UPDATE 23. November 2021: Zusammenfassung Stiftung Corona Ausschuss (SCA) - Sitzung 79 - Roger Bittel und Dr. Reiner Füllmich

UPDATE 21. November 2021: Corona-Knall: Wie Jens Spahn unfassbar reich wurde

UPDATE 20. November 2021: MERKEL DEUTSCHLAND EIN LÜGENMÄRCHEN - Gestern noch "Desinformation" – Heute regierungsamtlich - Regierung löscht Warnung vor „Fake-News“,- weil sie diese „Fake-News“ zur Realität macht + Änderung des IfSG und Impfpflicht

N.B.: SEVERE WARNING FROM DR GUIDO HOFMANN - DRINGENDE WARNUNG VON DR. GUIDO HOFMANN

#Sitzung 79

Bringt Euch mit Euren guten Fragen ein!

"Wildgewordene Technokratie"

Corona-Ausschuss der Anwälte hört die Experten: Dr. Cặlin Georgescu (ehem. UN Experte für nachhaltige Entwicklung), Juristin Dipali Ojha (Rechtsanwältin am Obersten Gerichtshof von Indien), Abgeordeter Politiker Cristian Terbeş (Mitglied des Europa-Parlaments - Rumänien), Abgeordeter Politiker Ivan Vilibor Sinčić (Mitglied des Europa-Parlaments - Kroatien), Prof. Dr. Alexandra Henrion Caude Genetikerin und RNA-Expertin), Lars Kuhlmann (J&J Injektions-Geschädigter), Wirtschaftskorrespondent Ing. Werner Gertz (Author - Namibia), Patrick Wood (Kritischer Experte für nachhaltige Entwicklung / www.technocracy.news - USA), sowie Lungenfacharzt und Internist Dr. Wolfgang Wodarg (Pneumologe und Sozialmediziner, ehem. Bundestags- und EU-Abgeordneter) als medizin-wissenschaftlicher Berater. [Deutsch / English]

Livestream - 19. November 2021 - ab 11h00 MEZ/CET mit Zuschauerbeteiligung ⇊ [Deutsch / English]

+++ Plus: Poland House of Representatives’ Investigation Committee: Inauguration with Dr Reiner Füllmich +++

Livestream November 19, 2021 - ab 11h00 MEZ/CET  Um in den Livestream Chat zu gelangen bitte direkt zum LiveChat - LiveChat wird nach Ende der Sitzung von OvalMedia offline gestellt. Er wird normalerweise irgendwann wieder erscheinen, wenn er zensiert wurde, oder nie mehr (Vernichtung von Zeitdokument).

Sitzung auf Deutsch:

Youtube >
Odyssee >
VeeZee.tv >
Twitch >
DLive >
(Warum 'versteckt' OvalMedia die eigentliche video-URL?) Why is the actual video url hidden? No download, no sharing, no chat? Egoism has no space in the fight gainst the elite criminals who are behind the plandemic. (chat disabled)

Neue Sicherungs-Seite: Corona Ausschuss Sitzungen / Einzelschnitte / Sondersendungen / Ad-hoc >>> https://2020tube.de (leider keine eigene Video-Plattorm, sondern nur eine Zusammenstellung der Videos, die auf Odysee hochgeladen wurden.)

Bitte beachten: "YouTube Kanal turned on subscribers-only mode. Only channel subscribers can send messages. Dies hilft nichts gegen Trolle und ist eher eine Überwachungsmethode, um zu registrieren wer den Live-Chat besucht und kommentiert.

ACHTUNG: Live-chat Mitteilungen werden von GooTube und Oval Media überwacht und auch noch nach Beendigung des Chat von Chat Moderatoren gelöscht - alles ohne Benachrichtigung oder Transparenz. Damit ist der Live-Chat auf YouTube jetzt zu einer Echo-Kammer ohne Wert verkommen. Wer tataechlich an diversen Meinungen interessiert ist laesst den LiveChat unzensiert auch noch nach dem Ende der Live-Übertragung weiterlaufen.

Wenn man die Community-Richtlinien bei YouTube liest, ist es ein Wunder, dass überhaupt noch jemand, der vernünftig ist, einen YT-Kanal hat.

AUSZÜGE Deutsch Sitzung 79

===

Session 79: Technocracy Gone Wild

Session in English at:

Youtube >
Odyssee >
VeeZee.tv >
Twitch >
DLive >

EXCERPTS English Session 79:

Sca English

SCA English (whole channel deleted by GooTube)

Besser via die TOR / .onion Adresse ansteuern: 2hfjtvg32qm6kjo2esoqu3djhc6xctn2wofnkrpc4vjez47a5wei44qd ​Um die .onion Adresse öffnen zu können brauchst Du den TOR Browser. Download TOR Browser: https://www.torproject.org/de/download/

https://www.deepweb-sites.com/how-to-access-onion-sites/

https://www.howtogeek.com/272049/how-to-access-.onion-sites-also-known-as-tor-hidden-services/

Then go to https://2hfjtvg32qm6kjo2esoqu3djhc6xctn2wofnkrpc4vjez47a5wei44qd.onion/

SCA Ausweichkanal

Stiftung Corona Ausschuss

Corona Ausschuss - Live (auch dieser Kanal wurde von den kriminelen GooTube Zensoren terminiert.)

Stiftung Corona Ausschuss - Live Streams (On 05. Nov. 2021 this whole GooTube Channel was killed by the criminal YT censors (Message: "This account has been terminated for violating YouTube's Community Guidelines.")

Corona Ausschuss - Ausweichkanal 

Corona Investigative Committee - Live - English Channel (On 05. Nov. 2021 also this whole English GooTube Channel was killed by the criminal YT censors (Message: "This account has been terminated for violating YouTube's Community Guidelines.")

Corona Ausschuss - Ausweichkanal​ English Live Stream Link: https://odysee.com/@Corona-Investigat...

CORONA AUSSCHUSS BACKUP KANAL auf ODYSEE

Unfortunately ODYSEE is also a user-log-data collecting, strange platform, though they delete less than YouTube

Livestream Ausweichkanal: https://api.veezee.tv/live/corona-ausschuss/

OVAL Media AlternativKanal auf Dlive: https://dlive.tv/ovalmedia Dort allerdings: This chatroom is disabled due to violation to the community guidelines.

OVAL Media AlternativKanal auf Twitch: https://www.twitch.tv/ovalmedia/videos

OVAL Media AlternativKanal auf Periscope: https://www.periscope.tv/ovalmedia

Re Streaming 2 - ​Gerne auch den Ersatz-Kanal abonnieren, vielen Dank: https://www.youtube.com/c/ReStreaming3 (not up to date)

https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

www.facebook.com/OVALmediagroup/videos/229741295686910/ (auf FascistBook zu gehen wird nicht empfohlen)

https://wissenschaftstehtauf.de/

Telegram Kanäle*
https://t.me/s/de_2020news 
https://t.me/s/Corona_Ausschuss
https://t.me/s/OVALmedia

* Telegram wird vom Verfassungsschutz besonders stark überwacht und zwar schon bereits viel länger als es das neue Gesetz dem Dienst jetzt erlaubt. Deutschland verstösst damit gegen das verbindliche Recht auf die Privatsphäre, verankert in der Carta der Vereinten Nationen. Aber wir kennen das ja: Adolf Hitler scherte es einen Teufel, dass mit der militärischen SenfGas-Entwicklug als Kriegswaffe von Deutschland gegen die Genfer Konvention verstossen wurde.  Wie Rechtsanwalt Wilfried Schmitz richtigerweise feststellte, gehört der Gründer, Eigentümer und CEO von Telegram, der Russland-stämmige und mittlerweile US-Amerikaner Pavel Durov,, zur Davos Clique des WEF.

Updates zu Sitzungen besser vom .onion Kanal des Untersuchungsausschusses TOR: 2hfjtvg32qm6kjo2esoqu3djhc6xctn2wofnkrpc4vjez47a5wei44qd.onion abholen - siehe oben

===

AM 20. NOVEMBER 2021: ALLE NACH WIEN !

Als erstes Land in der EU führt Österreich eine Impfpflicht ein. Dies kündigte der österreichische Bundeskanzler Schallenberg am Freitagvormittag an.

===

WICHTIG: VERNETZUNG !

Angeblich sollen bereits 83% aller 83 Millionen Deutschen zumindest eine Covid-19 Injektion erhalten haben. Verleiben ca. 14 Millionen. Da es ca. 15.3 mio Deutsche unter 20 Jahren gibt, wäre anzunehmen, dass bereits die allermeisten Erwachsenen und Teens über 16 Jahren mit einem der C-19 Stoffe inokuliert wurden. Umfragen zufolge lehnen jedoch 13% der Deutschen eine COVID Injektion ab.

Diese echten Vertreter der Vakzin-Resistance - auch aus Oesterreich und der Schweiz sowie anderen Ländern - sollten sich daher bitte baldmöglichst via e-mail (am besten auch von einer Protonmail Adresse) bei Venatrix Fulmen melden, denn wir müssen gemeinsam Dinge wie Zusammenhalt, Versorgung, Widerstand, Klagen etc. besprechen und zusammenstehend handeln. (telegram-Gruppen sind bereits alle unterwandert.)

ICYMI: Haltet durch! Wir sind viel mehr als wir glauben!

Vernetzung für nicht COVID-19 Inokulierte auch über www.connecting-life.org
‼️ Connecting Life ‼️

🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻
Die Plattform zum Vernetzen aller, 
die ohne „Social Distancing“ leben wollen.

🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻🔻

Via “Connecting Life” heilen wir “Social Distancing”, denn “nothing is so healing as the human touch” (so die Worte eines großen Schachspielers). 

Finden wir Menschen, die ähnlich ticken, wie wir. Verbinden wir uns mit ihnen. 
Auf allen Ebenen: privat, beruflich, infrastrukturell. 

Schaffen wir uns selbst eine neue Welt: menschlich, integer, gesund, vor allem ohne Furcht vor Diskriminierung!

Helft jetzt alle mit, diese Plattform bekannt zu machen und mit Angeboten/Gesuchen zu füllen.


https://www.connecting-life.org/

ACHTUNG: Da die Gift-Grüne Bundestagsfraktion im noch-Merkel Regime fordert Jagdlisten mit den Namen der 'Ungeimpften' zu erstellen ist Vorsicht bei der Angbe von Klarnamen und Adressen auf Plattformen für Ungeimpfte geboten.  Wer diese Sorge teilt, sollte zunächst erst einmal nur über Venatrix Fulmen  Kontakt aufnehmen, da dort die e-mails und Daten zu 100% verschlüsselt gespeichert sind und Protonmail bewiesen hat, dass ihre Server recht einbruchsicher sind. 

WARNUNG: Die nicht COVID-19 Geimpften werden jetzt mit einem medizinischen Code versehen. Shliessen Sie eine neue Vertraulichkeits- und Geheimhaltungsvereinbarung mit Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin oder Heilpraktiker ab - oder TRENNEN SIE SICH !!! - nachdem Sie alle Ihre medizinischen Unterlagen mitgenommen haben.

ANNONCE: Ungeimpfte Gross-Investorin und Mitinvestoren für 60,000 ha Wildschutzgebiet in Ost-Afrika zum Aufbau einer selbstbestimmten Community gesucht. Interessenten bitte melden über 

Allegedly, 83% of all 83 million Germans have already received at least one Covid-19 injection. Approximately 14 million remain. Since there are about 15.3 million Germans under the age of 20, it could be assumed that the vast majority of adults and teens over 16 have already been inoculated with one of the C-19 substances. According to public polls, however, around 13% of German refuse any COVID inoculation.

These real representatives of the vaxx resistance - also from Austria and Switzerland as well as other countries - should therefore please contact Venatrix Fulmen  as soon as possible via e-mail (preferably also from a proton mail address), because we have to discuss things like cohesion, supply, resistance, legal complaints etc. and act together. (telegram groups are already all infiltrated).

Networking for non-COVID-19 inoculated persons also via www.connecting-life.org (Forwarded from Ärzte für den Frieden)

ATTENTION: Since the Poison-Green parliamentary group in the still-Merkel-Regime is calling for hunting lists to be compiled with the names of the 'unvaccinated', caution is advised when providing clear names and addresses on platforms for the unvaccinated.  Those who share this concern should first contact only Venatrix Fulmen , as e-mails and data are 100% encrypted there and Protomail has proven that its servers are secured against hackers and other invaders.

ALERT: The COVID-19 unvaccinated are now tagged with a medical code. Get yourself a fresh confidentiality and non-disclosure agreement with your medical doctor or health pracitioner - or walk away with all your medical records.

ANNOUNCEMENT: Uninoculated top-notch lady-investor and co-investors wanted for 60,000 ha of wildlife sanctuary in East Africa to build a self-determined community. Interested parties please contact  

===

Unter dem Radar: Job- und Partnerbörsen für Ungeimpfte

„Ungeimpfter Bademeister gesucht“ und weitere Kuriositäten

Von reitschuster.de - 16.November 2021

Bei allen Bedrängnissen darf eines nicht vergessen werden: Besonders unter Druck entwickelt der Mensch erstaunliche kreative Fähigkeiten. Hier ein paar Beispiele von und für Ungeimpfte.

Ganz erstaunlich, was da noch einmal an Unternehmergeist und Engagement in dieser Übergangszeit explodiert, bevor diese grün-sozialistische Ampel und das Corona-Regime auch Teilen der freien Marktwirtschaft ein Ende machen. Die Rede ist von privaten Job- und Partnerbörsen für Ungeimpfte, die alles andere sind als Ausgrenzungsorgane des Staates.

Hier reguliert sich der Markt nämlich selbst: Wo Menschen die Existenzgrundlage von Staats wegen entzogen werden soll, sehen andere schon das Potezial. Die Anzahl der vollständig Geimpften liegt aktuell bei etwas unter 70 Prozent (Stand 16.11.2021).  Hinzu kommt noch eine bestimmte relevante Prozentzahl an ungeimpften Genesenen, welche übrigens die stärkste Immunisierung von allen aufweisen sollen. Demgegenüber sind geschätzte 18 Millionen Deutsche ungeimpft (nicht genesen). Sie kommen aus allen Schichten der Gesellschaft.

Was auch nicht vergessen werden darf: Aus der Gruppe der doppelt Geimpften werden demnächst immer mehr Personen wieder zu den Ungeimpften zählen, so sie sich der anstehenden so genannten Booster-Impfung verweigern. Am Status der Ungeimpften wird sich unter den aktuellen Bedingungen nicht viel ändern, die Haltungen sind verfestigt: Im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums will das Meinungsforschungsinstitut Forsa herausgefunden haben, dass zwei Drittel der Ungeimpften sich „auf keinen Fall“ in den nächsten zwei Monaten impfen lassen wollen. Weitere 23 Prozent tendierten zu „eher nein“.

Erst einmal die positive Meldung für Ungeimpfte: Der freie Markt hat sie für sich entdeckt. Aber nicht nur Arbeit ist im Angebot, auch eine Partnerbörse ist entstanden, da hilft es auch nicht viel, wenn Medien reflexartig versuchen, diese Angebote zu diskreditieren mit Bezeichnungen wie „Querdenker-Netzwerk“, denn das würde ja nur greifen, wenn die Ungeimpften diese Bezeichnung auch mehrheitlich als diffamierend empfänden.

Die Bösen machen Börse

Eine Zeitung schrieb dazu Ende Oktober dieses Jahres: „In der Querdenker-Szene ist ein Netzwerk für Ungeimpfte entstanden. Es erstreckt sich über mehrere Länder und umfasst neben einer Jobbörse und einer Dating-Plattform neuerdings auch einen Kartendienst mit Geschäften, die Ungeimpfte willkommen heißen.“

Selbstverständlich lässt es sich die Zeitung nicht entgehen, auf die Beobachtung durch den Verfassungsschutz hinzuweisen, das diskreditiert das Objekt der Betrachtung und überdeckt die eigentlich ergebnislose Recherche dieser Schreibtisch-Journalisten.

„Undercover“ sei man in der Partnerbörse auf Single-Suche gegangen. Übersetzt: Man hat sich vielleicht, am neuen MacBook Pro sitzend zwischen zwei Café-Latte, mal dort angemeldet, um zu schauen, was dabei rumkommt. Ok, die Redakteurin hatte auch Spaß: „Interessant ist auch die Auswahl der möglichen Interessen und Hobbys: Sport und Kultur gibt es nicht, dafür zum Beispiel ‚Emotionale Heilung‘.“ Aber ist „emotionale Heilung“ wirklich schon so richtig Nazi? Da dürften doch Kampfsport und eine Wagner-Oper verdächtiger sein, also Sport und Kultur.

Und die Redakteurin – nein, es ist sogar ein Mann! – also der Redakteur vom Schreibtisch aus Waiblingen bekommt gleich mal im 50-Kilometer-Umkreis einhundert Profile angeboten. Also einhundert ungeimpfte Personen, die sich potenziell mit anderen Ungeimpften ein Schäferstündchen vorstellen könnten, und sei es nur, um sich gemeinsam emotional zu heilen. Aber wer weiß, vielleicht ist das in diesen Querdenkerkreisen auch nur ein Synonym für richtig schmutzigen Sex?

Aber was macht der Redakteur? Er zieht ihn ein und recherchiert einfach nicht weiter, vereinbart gar kein Treffen, sondern zitiert die Selbstbeschreibung des Portals. Und dann googelt er einfach weiter:

„Wer steckt hinter dem ‚Impffrei‘-Netzwerk? Das Impressum weist einen Verein namens ‚Generation Freiheit‘ mit Sitz in der Schweiz aus, der sich nach eigenen Angaben ‚für gemeinnützige, ideelle Zwecke‘ einsetzt. Dazu gehöre vor allem die Vernetzung ‚bewusste[r] Menschen‘.“ Und ganz schlimm: Da würde sich auch ein Amateurarchäologe rumtreiben, der in einem Berg in Bosnien-Herzegowina Europas erste Pyramide entdeckt hätte – wird das womöglich der neue Tempel der europäischen Querdenker? Versteckt im Berg wie einst die Taliban in Tora Bora?

Aber mal weg von dem hinter seinem Schreibtisch verbunkerten Regionalredakteur, hin zu den eingangs erwähnten Jobbörsen. Auch Österreich ist dabei, der Standard berichtete ebenfalls. Und auch hier wittert man Gefahr: „Doch so unscheinbar die Plattform mit ihrem Design auftritt: Das Logo gibt einen ersten Hinweis. Eine Faust zertrümmert darin eine Spritze.“ Die Rede ist von einem Portal namens „Impffrei.work – Die Alternative Jobbörse“.

Die Selbstdefinition des Anbieters klingt dann so:

Die Jobbörse für Deine Impffreie Arbeitsstelle in Deutschland, Österreich, Südtirol und Schweiz. Arbeiten ohne Impfung, Ausgrenzung und Diskriminierung.

Der böse Bademeister

Nachdem wir fast alle angebotenen Berufsgruppen eingegeben haben, beispielhaft für den Bereich Braunschweig – plus 50 Kilometer, erhalten wir ein Angebot einer Tankstelle als Verkäuferin auf 450 Euro-Basis:

„Die ausgeschriebene Stelle ist UNBEFRISTET! Weiterhin bieten wir natürlich auch finanzielle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten!“

Nun ist Braunschweig nicht gerade der Nabel der Welt. Also versuchen wir es gleich mal mit der Heimatstadt des Querdenkergründers Michael Ballweg. Und siehe da, da ist die Liste schon deutlich länger, zwölf Stellen im Angebot vom Zahnarzt bis hin zum Koch, Gärtner und Bademeister. Letzterer bekommt immerhin 2400 Euro in Vollzeit, verspricht das Angebot.

Aber zwölf Jobs in fünfzig Kilometer Umkreis von Stuttgart sind dann doch nicht die Welt. Das Portal ist hier wohl erst in der Startphase, so viel wird schnell klar. Auch die rechtliche Position wird hier zukünftig sicher eine Rolle spielen. Was ist noch erlaubt, welches Angebot schon nicht mehr? Die Jobs anmeldenden Arbeitgeber werden hier vielfach mit großer Vorsicht agieren.

Dann ist da noch der Blog Impffrei.net. Hier wird auf der Startseite etwa kryptisch Folgendes angeboten: „impffrei reisen Urlaub Travel Camping Wohnmobil Touren Stellplatzführer ohne impfung“.

„Beginne Dein Abenteuer“ heißt es da zum Einstieg. Das erste Abenteuer sieht so aus: „Impffreie Museumsbesuche für eine bessere Allgemeinbildung.“ Und dann war es das allerdings schon. Bereits das nächste Angebot führt zur schon vorgestellten Jobplattform, die Seiten haben also miteinander zu tun bzw. sind eng vernetzt.

Auch weitere Angebote führen direkt zur schon berichteten Plattform. Rein marketing-technisch ist das schlau, alle Wege führen hier nach Rom – zumindest ein paar. Für die User allerdings wohl eher enttäuschend, denn die Angebotsbreite bleibt so schmaler, als es zunächst den Eindruck hätte erwecken können.

Aber schnell noch zur Singlebörse: Auch „Impffrei:Love“ ist eine Initiative des eingangs erwähnten Schweizer Vereins „Generation Freiheit.“ Hier findet sich ein Impressum mit einer Adresse in Zürich. 6000 Ungeimpfte wären bereits dabei, davon 53 Prozent Frauen und 47 Prozent Männer – die Diversen sind demnach alle durchgeimpft, was zumindest auf dieser Seite ein Ausschlusskriterium sein dürfte.

Begegnungen mit bösen Folgen

An anderer Stelle kursieren sogar schon Behauptungen, dass Sex mit Geimpften gefährlich ist, irgendwas mit einer Übertragung von Spike-Proteinen. Aber das klingt dann so gänzlich unromantisch, deshalb legen wir den Gedanken kurz zur Seite und schauen das professionell gemachte Video des Anbieters an, das damit wirbt, europaweit, sogar weltweit, Ungeimpfte für „echte Begegnungen“ zu vernetzen.

Was zur Frage führt: Wie machen es eigentlich die ganz großen Portale? Prinzipiell nämlich könnte man sich bei großen Anbietern wie Tinder auch auf ungeimpfte Partner konzentrieren, wenn man das mag. Denn dort besteht seit Mitte des Jahres die Möglichkeit, sich als geimpft zu präsentieren  – was dann selbstverständlich auch in beide Richtungen funktioniert.

Jedenfalls, so lange es für Teilnehmer nicht verpflichtend gemacht ist oder Ungeimpfte etwa aus dem Portal ausgeschlossen werden, als wären sie irgendwie übergriffig ungeschützt agierende Freier in Rotlicht-Etablissements, die nur geschützten Verkehr anbieten, wie es der Gesetzgeber auch zum Schutz der dort tätigen Frauen zwingend vorschreibt.

Einmal wurde versucht, eine Partner-App für Ungeimpfte zu etablieren, aber Apple reagierte umgehend und entfernte die Dating-App „Unjected“ aus seinem App-Store. Auch Google hat die Betreiber schon verwarnt, Mitte August war sie dort aber noch zu finden. „Unjected“ ist erst im Mai auf den Markt gekommen, nachdem viele Dating-Portale sich an den Impfkampagnen der Regierungen beteiligt hatten.

Wie sieht das Fazit aus? Unterm Strich und bei genauerer Betrachtung sind die Angebote für Ungeimpfte, die es auch bleiben wollen, recht dünn gesät. Sowohl, was die Jobbörsen angeht, als auch bezogen auf die Partnerbörsen. Dennoch sind hier die Grauzonen breit und dicht. Es scheint sogar fast so, als entwickle sich hier eine lebendige und aus der Not heraus sehr kreative Szene weit unter dem Radar der Welt der Anderen, der Geimpften.


Bild: Shutterstock 
Text: reitschuster.de

===

Poland House of Representatives’ Investigation Committee: Inauguration with Dr Reiner Füllmich

Streamed live on 15 Nov 2021

Regnum TV

We cordially invite you to a live broadcast of the first Republic of Poland Members of Parliament Investigation Committee as part of the Nuremberg 2.0 project with the special guest Dr. Reiner Füllmich attendance.

The committee will be led by the Member of Parliament Grzegorz Braun and prof. Mirosław Piotrowski, Paweł Skutecki, attorney Jacek Wilk. Among other guests attending the committee you can find: attorney Arkadiusz Tetela, attorney Krzysztof Łopatowski and attorney Jarosław Litwin.

The live broadcast was held on November 15 th (Monday) at 11:00 AM CET ( Central European Time).

About Dr. Reiner Füllmich: Dr Reiner Füllmich is an international trial lawyer who has successfully sued large fraudulent corporations like Volkswagen and Deutsche Bank. Dr. Reiner Fuellmich will lead over 1,000 lawyers and 10,000 medical specialists and sue CDC, WHO and Davos Group for crimes against humanity.

What is the Nuremberg 2.0 project?

The Nuremberg 2.0 project is a civic initiative created from the necessity of the moment and the need of the heart. What are the goals of the project? The goal of the project is to activate conscious and responsible Poles to collect historical and legal documentation describing acts of crimes, lawlessness, abuses and omissions of public authority and to document individual tragedies unknown to the wider public today, which you will want to voluntarily share with us.

How are we going to achieve the goals of the project?

We will collect and register documentation and individual legal acts will be prepared to formulate charges and indict specific persons directly or indirectly responsible for the committed crimes. We will also register professional archival documentation and on its basis, we will publish historical journals under the collective name of "Journals Nuremberg 2.0”.

What was the reason for setting up the project?

As a consequence of the decisions of the Polish government, and in particular of the Ministry of Health and its subordinate agencies, many human injustices and grievances were caused and the victims were primarily Poles - citizens of the Republic of Poland.

Where does the name of our project come from?

The Nuremberg 2.0 project recalls the trial known from the history: the National Socialist system of the Third Reich was tried for the crimes committed by those who represented policies and rules implemented by this system . The name of our project is purely symbolic.

Support the Nuremberg 2.0 project and donate to the account number at mBank EUR IBAN PL95 1140 1889 0000 5757 7200 1003.

===

UPDATES:

Zusammenfassung Stiftung Corona Ausschuss (SCA) - Sitzung 79 - Roger Bittel und Dr. Reiner Füllmich

November 23rd, 2021

Zusammenfassung Stiftung Corona Ausschuss (SCA) - Sitzung 79 - Roger Bittel und Reiner Füllmich "Wildgewordene Technokratie"

#wirerhebenuns
Kanal abonnieren ► t.me/rasdonnordas

💚 für die Liebe zur Natur, aber gegen ökologische Ausbeutung
💙 für Vertrauen und Loyalität, aber gegen Misstrauen und Verrat
❤️ für Liebe und Leidenschaft, aber gegen Hass und Zwietracht
🧡 für Verbundenheit und Bewunderung, aber gegen Spaltung und Ausgrenzung
💛 für Optimismus und Freude, aber gegen Angst und Wut

===

Corona-Knall: Wie Jens Spahn unfassbar reich wurde

21 Nov 2021

Martin Wehrle: Coaching- und Karrieretipps

===

MERKEL DEUTSCHLAND EIN LÜGENMÄRCHEN

Gestern noch "Desinformation" – Heute regierungsamtlich

Regierung löscht Warnung vor „Fake-News“, weil sie diese „Fake-News“ zur Realität macht

Von Boris Reitschuster - 20.November 2021

Bei ihren Warnhinweisen „Fakten gegen Falschmeldungen zur Corona-Schutzimpfung“ war bislang bei der Bundesregierung auf Platz eins: „Eine Impfpflicht wird es nicht geben. Nachrichten und Beiträge, die etwas anderes behaupten, sind falsch“. Klammheimlich hat die Regierung diesen Punkt jetzt gelöscht.

Die Schnelligkeit, mit der aktuell die Lügen der Regierung auffliegen, ist atemberaubend. Noch vor gar nicht allzu vielen Wochen sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, es werde keinen Lockdown geben. Nun hat das von Söder regierte Bayern ihn für zahlreiche Landkreise verhängt. Zuvor hatte auch Gesundheitsminister Jens Spahn einen Lockdown für Ungeimpfte ausgeschlossen. Genau den gibt es nun aber in Teilen Bayerns. Am 13.11.2021 titelte der Münchner Merkur: „Spahn lehnt Impfpflicht als ‘absurd‘ ab.“ Am 18.11.2021, fünf Tage später, bringt der öffentlich-rechtliche WDR eine Eilmeldung mit der Überschrift: „Impfpflicht in Pflege und Klinik“. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte noch im Juli im Hinblick auf die Impfpflicht in Frankreich gesagt: „Wir haben nicht die Absicht, diesen Weg zu gehen.“ Ihr Versprechen damals: „Es wird keine Impfpflicht geben.“ Auch der Ministerpräsident des Freistaats Sachsen, Michael Kretschmer, versprach, gegen seinen Willen werde niemand geimpft werden. Aussagen, wonach Ungeimpfte ihre Rechte verlieren würden, seien „absurd und bösartig“, so Kretschmer. Auch Markus Söder und Jens Spahn bekundeten eine Ablehnung der Corona-Impfpflicht.

Was am Morgen noch als „Fake-News“ und „Verschwörungstheorie“ von der Bundesregierung und ihren Büchsenspannern in den Medien und bei ihren sogenannten, mit Steuern und Gebühren gepäppelten „Faktenfindern“ verleumdet wurde, kann am Abend schon neue regierungsamtliche Realität sein. Ein besonders krasses Beispiel hat nun wieder einmal der Blogger „Argo Nerd“ aufgedeckt, der mit seiner Aufklärungsarbeit auf Twitter eine enorm wichtige Funktion beim Enthüllen von Heuchelei und Lüge erfüllt – logischerweise ohne Steuer- und Gebühren-Finanzierung.  

Die Bundesregierung klärte auf ihrer Seite „Fakten gegen Falschmeldungen zur Corona-Schutzimpfung“ bislang im ersten von 10 Punkten auf: „Eine Impfpflicht wird es nicht geben. Nachrichten und Beiträge, die etwas anderes behaupten, sind falsch“. Dieser Punkt wurde nun, wie „Argo Nerd“ entdeckte, klammheimlich gelöscht.

Denn auch hier gilt: Was gerade noch „Fake“ und „Verschwörungstheorie“ war, ist jetzt quasi regierungsamtlich. Die Bundesregierung hat mit den Ministerpräsidenten, die gerade noch das Gegenteil beteuerten, am Donnerstag eine Impfpflicht für medizinisches Personal in Krankenhäusern sowie in der Altenpflege empfohlen. Sie ist zwar noch nicht in Kraft, aber Weichen sind in diese Richtung gestellt. Mit dafür stimmen werden im Bundestag aller Voraussicht nach auch jene Länderschefs, die gerade noch eine Impfpflicht ausgeschlossen hatten. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder geht bei seiner Kehrwende sogar noch weiter. Er ist nun sogar für eine allgemeine Impfpflicht.

Es ist nicht das erste Mal, dass angebliche Fake-News, vor denen die Regierung warnte, kurz darauf Realität wurden. Am 14. März 2020 schrieb das Bundesgesundheitsministerium auf Twitter, Behauptungen, es werde bald „massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens“ geben, seien „Fake-News“. Wenige Tage darauf gab es diese Einschränkungen. Aus Behördenkreisen war zu hören, dass die Vorbereitungen hierauf bereits liefen, als sie per Tweet zu „Fake-News“ erklärt wurden. Anders wäre eine so schnelle Umsetzung auch kaum möglich gewesen. 

Ebenso erstaunlich wie das Verhalten der Regierung ist, wie viel Menschen es hinnehmen und verdrängen. Man muss dabei an einen Spruch denken, der Mark Twain zugeschrieben wird (was laut „Faktencheckern“ aber ebenfalls ein „Fake“ sein soll, doch darauf kommt es nicht an, sondern auf den Inhalt des Spruchs): „Es ist viel leichter, die Menschen weiter zu betrügen, als sie davon zu überzeugen, dass sie betrogen worden sind.“ Sich einzugestehen, dass die Regierung, auf die sie ihre Hoffnungen setzen, sie in die Irre führt und nicht verlässlich ist, wäre für viele Menschen wohl zu schmerzlich. 

Leserkommentar:

 

Bild: Screenshot Tagesthemen
Text: br 

===

Ehrliche Covidschwester über Impfpflicht

... mutige Darstellung basierend auf ihrer bisherigen Kenntnis. Sie wird auch noch mehr erkennen.

19 Nov 2021

Judith Plöger

Bitte auch Teil 2 anschauen! Danke für den Zuspruch. Werdet laut, seid mutig! Ich musste mich heute als nicht-sozial betiteln lassen, weil ich nicht geimpft bin! Diese Leute sollen mal ihre achso soziale Art unter Beweis stellen und sich freiwillig, zumal sie ja durch Impfe "geschützt" sind, als Freiwillige für unsere und andere absolut unterbesetzten Covid-Stationen melden! dann erntet ihr APPLAUS von mir. Den neuen Covid-Bonus gibts allerdings nur für Intensivpersonal 🤷🏼‍♀️

---

Ehrliche Covidschwester über Impfpflicht Teil 2

... mutige Darstellung basierend auf ihrer bisherigen Kenntnis. Sie wird auch noch mehr erkennen.

19 Nov 2021

Judith Plöger

Und meine Aufgabe als gutes Vorbild: gesunder Menschenverstand.

===

DULDUNG VON ZENSUR?

Von IHW - 15. November 2021

Warum gehen die Anwälte des Corona-Ausschusses nicht gegen YouTube vor?

"Die unbedarfte Art, mit der die für die technische Übertragung verantwortlich zeichnende Multimedia-Agentur Oval Media mit der Löschung nicht nur einzelner Videos des Untersuchungsausschusses sondern selbst ganzer Kanäle mit vielen Beiträgen umgehen, deutet auf ein tieferliegendes Problem, denn obwohl es die erfolgreichen Beispiele von Journalisten wie Boris Reitschuster oder auch seitens der Aktion #allesaufdentisch gibt, die YouTube gerichtlich dazu zwingen die hochgeladenen und dann gesperrten Beiträge und Kanäle wieder online zu stellen, machen anscheinend weder die Stiftung Corona-Ausschuss selbst noch die beteiligten Rechtsanwälte oder gar Oval Media etwas dagegen.''

Dies verlautete in einem jetzt allerdings ebenfalls im Internet gelöschten Zuschauerbeitrag als zurecht erhobene Kritik, denn wenn mit der Löschung von ganzen Kanälen in ihrer Gesamtheit viele Videos auf einmal einfach verschwinden, dann geben es viele Webseiten einfach auf die Videos der Anhörungen weiterzuverbreiten, da das Nachbessern mit aufweniger Suche nach Standort und Einbettungsmöglichkeit einen unverhältnismässig hohen Aufwand erfordert. Anfragen an den Macher von Oval Media, Robert Cibis, oder auch den im Hintergrund operierenden Regieführer der Sitzungen, einen ominösen Corvin Ravenstein, der aufgrund der Aussagen eines Interviewgastes zufolge auch schon einmal geleakte Dokumente teilweise hatte einfach verschwinden lassen oder sie nicht weiterreichte, blieben bisher unbeantwortet. 

Zwar ist Oval Media jetzt endlich der Aufforderung gefolgt eine eigene Webseite [https://2020tube.de/] mit den bisherigen Videos zu bestücken und nicht nur auf den Ersatz-Speicher bei Odysee zu verlinken, um auch den Ärger der interviewten Teilnehmer über das "Verschwinden" ihrer Beiträge auf YouTube zu besänftigen, aber der angerichtete Schaden bei der weitestmöglichen Verbreitung bleibt.

Auch der parallele LiveChat ist bei YouTube zu einer Echo-Kammer verkommen, in dem sich ausser einigen wenigen Aufrechten mit Kenntnis nur noch Trolle oder die Kanal-Groupies von Oval Media tummeln, die nichts beitragen sondern nur mit "Klickt Dauemen hoch" nerven.

Ist das alles Sabotage von innen oder einfach nur Unwissenheit oder gar Dummheit - verbunden mit egozentrischen Absichten der Medienschaffenden in Oval Media oder seitens RAin Viviane Fischer, die OvalMedia angeheuert hatte, welche hier diametral den Vorgaben des Ausschusses - nämlich die erarbeiteten Wahrheiten weitmöglichst zu verbreiten - diametral zuwiderlaufen?

Die Zentralfigur des Ausschusses, RA Dr. Reiner Fuellmich, der anscheined nicht wirklich von seinen eigenen Leuten über die wahren Zustände und Verhältnisse informiert wird, interessiert das alles herzlich wenig, betonte er in einer der letzten Sitzungen, obwohl auch die Zuschauerzahlen nicht mehr gestiegen sind. Einige Stimmen behaupten sogar sie sind drastisch gefallen, da der Ausschuss keine Erfolge vor Gericht vorzuweisen hat. Letzteres ist als Vorwurf allerdings nicht ganz fair, denn der Ausschuss selbst kann im Regelfall -  obwohl einzelne beteiligte Anwälte mit ihren Kanzleien Fälle im Zusammenhang mit Corona übernommen hatten - nicht auch den Anwalt der Anklage für die herausgearbeiteten Missstände in allen Fällen spielen. Im Falle von YouTube könnte er es allerdings doch, da der Ausschuss selbst betroffen ist - er macht es aber nicht. Die Frage bleibt somit: Warum?

Von Dr. Fuellmich kam bisher nur, dass er jetzt gegen ein verleumderisches und nicht gelöschtes Video in einem anderen Zuammenhang (Schrottimmobilien, Banken etc.) gerichtlich vorgehen will, da dieses ihm bei seinem kürzlichen Besuch des Parlaments in Polen wohl einen vorauseilenden schlechten Ruf bereitet hatte und anscheinend auch weiterhin Probleme innerhalb der eigenen Partei (dieBasis) macht.

Auf seinem Telegram Kanal liess Dr. Fuellmich jetzt von seinen Helfern das folgende verbreiten:

Verleumderischer Filmbericht des ZDF (1999)

Betr.: "Scientology in Deutschland - Einfluss in der Wirtschaft"
Während unseres Polen-Aufenthalts, über den wir bald noch mehr berichten werden, wurden wir überrascht von einem verleumderischen Filmbericht, der in 1999 im ZDF ausgestrahlt und damals sofort in seiner Verbreitung vom Landgericht Hamburg untersagt wurde. Der Bericht wurde jetzt von bekannten Spaltern innerhalb der Bewegung im Rahmen einer Verleumdungskampagne unkritisch verbreitet. 

Die Hintergründe finden sich im Video und im Artikel erläutert.

➥Hier geht's zum ganzen Artikel

Verleumderischer Filmbericht des ZDF (1999)
Betr.: "Scientology in Deutschland - Einfluss in der Wirtschaft"

RA Dr. Reiner Fuellmich, hier geht's zum Kanal:
t.me/ReinerFuellmich

Telegram

RA Reiner Fuellmich Multimedia

---

Die Probleme des Untersuchungausschusses mit OvalMedia und YouTube sollen aber bleiben? Das darf nicht sein, denn der Ausschuss selbst leistet nach wie vor hervorragende Arbeit obwohl der ursprüngliche Ansatz interaktiv auch Zuschauerfragen aus dem mittlerweile von Oval Media und YouTube vollständig manipulierten, ausgebremsten und oft gelöschten LiveChat beantworten zu lassen völlig verloren gegangen ist. Dies ist allerdings nicht ein Versagen des Ausschusses, sondern ausschliesslich die Schuld von OvalMedia, YouTube und der Regie. 

YouTube ist eindeutig in die Irre gegangen: Sein Hoster, Google-Alphabet, kann sein ContentID-System (das berüchtigte "Robocopyright") oder sein Videoempfehlungssystem durchsetzen, die allesamt ebenso obskur wie unlauter sind.

Warum also besteht Oval Media darauf weiter das Versteckspiel von YouTube mitzuspielen und nur monetisierte Alternativen wie Odysee oder dlive anzubieten? Geht es also doch nur um Kohle? 

Dabei wäre es so einfach eine eigene Video-streaming Instanz  z.B.mit Hilfe einer sicheren und kostenlosen open-source  Software wie z.B. PeerTube aufzubauen. Damit wäre eine Verbreitung an über eine Million Zuschauer durchaus machbar. So aber muss sich der Ausschuss mit 5-6 Tausend Live-Zuschauern auf YouTube pro Untersuchugstag plus vielleicht noch viertausend auf Odysee und dlive begnügen, die nur wenn YouTube nicht wieder löscht auch eimal 100,000 nach mehreren Tagen erreichen können.

Die Aussagen der Anhörungen müssen aber viel mehr Menschen erreichen, wenn wirklich etwas verändert werden soll. Dank der ausgezeichneten Silmultan-Übersetzer könnte der Ausschuss das auch spielend erreichen,wenn eben nicht die Probleme mit den Machenschaften von Ovalmedia und YouTube gegeben wären, denn international anerkannt und bekannt ist der Ausschuss bereits.

Zwei der vier Berliner Gründungsmitglieder des Untersuchungsausschusses (RA Dr. Justus Hoffmann und RAin Antonia Fischer) plus ein Socius (RA Marcel Templin) starteten allerdings nun seit geraumer Zeit bereits den eigenen Kanal ''Hafenanwälte" - ohne Oval Media. 

Corona-Zensur? Anwalt Joachim Steinhöfel rechnet ab

12 Oct 2021

BILD

Die regierungskritischen Künstler der Aktion #allesaufdentisch bekommen vor Gericht Recht gegen YouTube!

Die zu Google gehörende Plattform YouTube hatte mehrere Videos gelöscht, in denen Schauspieler und andere Künstler mit Wissenschaftlern über Corona sprechen und Kritik an der Pandemie-Politik der Regierung üben. Dagegen gingen die Initiatoren juristisch vor – und hatten Erfolg!

Das Landgericht Köln beschloss per einstweiliger Verfügung, dass die Löschung der Videos durch YouTube rechtswidrig war.

BILD liegt der Gerichtsbeschluss vor. Demnach war die Löschung der Videos, in denen die Künstler den Leipziger Mathematik-Professor Stephan Luckhaus (68) und den Neurobiologen Gerald Hüther (70) interviewen, „nicht berechtigt“.

Das Gericht begründet die Entscheidung auch mit den schwammigen Begründungen von YouTube. Denn: Die Video-Plattform hatte den Kanal-Betreibern von #allesaufdentisch lediglich erklärt, dass die Videos „gegen unsere Richtlinien zu medizinischen Fehlinformationen verstoßen“. Problematisch seien angeblich „Behauptungen über Schutzimpfungen gegen Covid-19, die der übereinstimmenden Expertenmeinung lokaler Gesundheitsbehörden oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) widersprechen“.

„Das sind gefährliche Eingriffe in die Meinungsfreiheit“, sagt BILD-Politikchef Jan Schäfer über die Löschung von #allesaufdentisch-Videos durch YouTube. Mittlerweile hat ein deutsches Gericht entschieden, dass diese Löschung rechtswidrig war. Bei BILD Live rechnet Anwalt Joachim Steinhöfel mit der Corona-Zensur ab.

Alle Infos dazu hier: https://on.bild.de/2X9qkzu

===

COVID-RAZZIA: Zwölf Festnahmen bei Schlag gegen Corona-Impfpass-Fälscher

17 Nov 2021

WELT

Hessischen Ermittlern ist am Mittwoch ein Schlag gegen den Handel mit gefälschten Corona-Impfpässen gelungen. Bei einer Großrazzia in Südhessen, dem Rhein-Main-Gebiet und in zwei Städten von Baden-Württemberg wurden insgesamt zwölf Verdächtige festgenommen - unter ihnen zwei 36 und 42 Jahre alte Männer. Sie sollen für bis zu 400 Euro das Stück mindestens 300 nachgemachte Impfpässe verkauft haben. Es sollen auch gefälschte QR-Codes gehandelt worden sein. Zehn der Festgenommenen sind mutmaßliche Käufer, wie die Staatsanwaltschaft in Darmstadt, das Polizeipräsidium Südhessen und das Landeskriminalamt in Wiesbaden gemeinsam mitteilten. Bei der Razzia durchsuchten mehr als 200 Polizisten insgesamt 23 Wohnungen und Häuser.

Dem sicherlich gevaxxten Sprecher der WeLT ist es beim Verlesen dieser Nachricht nicht gelungen seine Häme zu verbergen. Ach wie wohl muss er sich fühlen in dem Wissen, dass er tief eingebettet im warmen Schoss der Tyrannin verweilen darf.

===

Dr. Wodargs Appell an Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“

Dr. Wolfgang Wodarg ist durch seine fachlich fundierten Einwände und seinen Mut, Gesicht zu zeigen, einer der führenden Kritiker des Corona-Zwangsregimes im deutschsprachigen Raum.

Im AUFrecht-Interview spricht er mit Elsa Mittmannsgruber über die Covid-Impfungen.

Was macht die Impfung mit meinem Körper, ist sie ansteckend und inwiefern können Impffolgen mit Covid-19 verwechselt werden? Diese und mehr Fragen beantwortet Dr. Wodarg ausführlich und auch für den Laien gut verständlich.

Wolfgang Wodargs Botschaft ist klar: Lassen Sie sich nicht mit diesen Covid-Impfstoffen impfen! Und wenn Sie bereits geimpft sind: Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze! Seine Gesundheit bekommt man, wenn überhaupt, nur noch schwer zurück.

Dr. Wodarg ist Internist, Lungenfacharzt, Sozialmediziner, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin und ehemaliger Leiter eines Gesundheitsamtes. Neben seiner Tätigkeit als Mediziner war er ebenso politisch sehr aktiv und war unter anderem 15 Jahre lang Abgeordneter für die SPD im Bundestag. Heuer trat er aus der Partei aus und wechselte zur „Basis“. Zusätzlich zu seiner medizinischen und politischen Tätigkeit machte sich Dr. Wodarg als kritischer Publizist einen Namen.
Schon bei der Schweinegrippe war der Arzt eine gewichtige Stimme der Vernunft gegen die Panikmache der Regierenden und ist es auch heute in Corona-Zeiten wieder. Wolfgang Wodarg setzt sich mit voller Kraft für die Aufklärung ein und setzt sich unter anderem intensiv mit den Covid-Impfungen auseinander. Über sie werden wir heute hauptsächlich sprechen.

Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „AUFrecht“ AUF1 den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.
➥ Hier geht's zum Original-Beitrag

===

SEVERE WARNING FROM DR GUIDO HOFMANN

DRINGENDE WARNUNG VON DR. GUIDO HOFMANN

First published on BITCHUTE November 14th, 2021. German with English subtitles

In this video, Dr Guido Hofmann states "It's not about a virus" and that the measures taken to combat it are "disproportionate" and are akin to a "dictatorship" (his words). Note there is a translation typo and it should say 'months' not 'month'.

This comes shortly after the Professional and Managing Director of the Chemnitz Clinic, Dr. Thomas Jendges, allegedly committed suicide on Tuesday the 2nd of November and whose death was announced by Mayor Sven Schulze on the city’s website.

Original is at https://www.redezeit.net/2021/09/18/es-geht-nicht-um-gesundheit-dr-guido-hofmann/

For clarity, Dr Guido Hofmann is thankfully alive and in good health. The last words from Dr. Thomas Jendges were in fact never published, despite claims by some German media that a last letter would exist and state similar reservations as Dr Hoffman regarding the vaccine strategy. If that final letter would not exist, as the mayor claims, the investigation can not rule out murder.

---

In diesem Video erklärt Dr. Guido Hofmann, dass es sich nicht um einen Virus handelt und dass die Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus "unverhältnismäßig" sind und einer "Diktatur" gleichkommen (seine Worte). Beachten Sie, dass es sich um einen Tippfehler handelt und es nicht "Monat", sondern "Monate" heißen muss.

Dies geschieht kurz nachdem der fachliche Leiter und Geschäftsführer des Chemnitzer Klinikums, Dr. Thomas Jendges, am Dienstag, dem 2. November, angeblich Selbstmord begangen hat, und sein Tod von Bürgermeister Sven Schulze auf der Website der Stadt bekannt gegeben wurde.

Original hier: https://www.redezeit.net/2021/09/18/es-geht-nicht-um-gesundheit-dr-guido-hofmann/

Zur Klarstellung: Dr. Guido Hofmann ist glücklicherweise am Leben und erfreut sich guter Gesundheit. Die letzten Worte von Dr. Thomas Jendges wurden in der Tat nie veröffentlicht, obwohl einige deutsche Medien behaupteten, es gäbe einen letzten Brief, in dem ähnliche Vorbehalte wie bei Dr. Hofmann bezüglich der Impfstrategie geäußert würden. Wenn dieser letzte Brief nicht existiert, wie der Bürgermeister behauptet, können die Ermittlungen einen Mord nicht ausschließen. Andernfalls denken wir, dass die Witwe oder der Sohn des Verstorbenen - die beide unsere schmerzlich empfundene Anteilnahme haben und denen wir hier unser herzliches Beileid übermitteln - sicherlich dem Wunsch der Veröffentlichung nachkommen.

===

NOTES:

Formulare zur Unterzeichnung von Arbeitgeber und/oder Injektions-Arzt

Dokumente Vortrag Werner Gertz | Sitzung 79 | Download 10 MB >

Corona Class Action Namibia Voluntary Association 

https://corona-class-action-namibia.org

Richard Metcalfe

Richard Metcalfe, lawyer

Admitted Advocate of the High Court of South Africa
Regular activities there in high profile corporate and criminal matters
Honorary Consul of the Czech Republic to the Republic of Namibia from 2001 to 2005 when he resigned as a result of work pressure

Florian Beukes

Florian Beukes, lawyer

B-Juris and Bachelor of Law degree (Honors) from the University of Namibia
Passed his Legal Practitioners Qualifying examinations, cum laude as the best student
Management Development Certificate from the University of Stellenbosch
Specialisation in Corporate and Commercial Law as well as competition law, employment law and civil litigation
More than seven years corporate experience as previously employed as legal consultant at Trustco Insurance Ltd (Legal Shield), as group legal officer at United Africa Group (Pty) Ltd and as a legal advisor of Namibia Airports Company Ltd.

Werner Gertz, project initiator and project manager Namibia

German, graduate engineer and graduate industrial engineer (M. Eng., M. Sc.) at the University of Aachen, Germany
Professional activity as a management consultant, program director for the reorganisation of companies and IT consultant
Former member of the management board in two consulting companies
Married to a Namibian farmer’s daughter
Living in Namibia since 2010
Working as freelance journalist with an investigative approach since 2011
Working as researcher on business and political topics

---

https://technocracy.news

===

Suizid Hotline fuer Deutschland: 0800-111-0111

Mutigmacher.org

===

Formblatt zur Blutwertbestimmung

Von Dr. Wolfgang Wodarg / nach Prof. Dr. Sucharit Bhakdi

Download PDF

Download DOCX

Formblatt zur Blutwertbestimmung vor und nach der Impfung.

===

https://2020wiki.de/ --> redaktion2020wiki.de

Heilmittelwerbegesetz | Unerlaubte Werbung bitte melden:

Impfschaden-Meldungen bitte an senden.

Charité Abrechnungs-Betrugsfälle bitte an melden.

Meldungen aus den Hochwassergebieten bitte an senden.

Bei sensitiven Meldungen bitte diese von einem anonymen protonmail account an eco2terra[AT]protonmail.com senden.

===

Die Aufklärung vor einem medizinischen Eingriff, d.h. auch bei jeder Impfung, MUSS von der für den Eingriff verantwortlien Person direkt und mündlich erfolgen - § 636 (e) BGB. Einfach ein Formblatt auszugeben und unterschreiben zu lassen reicht nicht.

===

Vorlage für ein Schreiben nach Impf-Aufforderung

Falls Sie die COVID-19 Spritze bekommen sollen

ANTWORTSCHREIBEN FÜR ALLE, DIE ZUR IMPFUNG AUFGEFORDERT WERDEN
Musterbrief - Diese Vorlage kann hier auf der Seite in 104 Sprachen übersetzt werden.
 

In Case They Ask You To Get the COVID-19 Jab

RESPONSE LETTER FOR ALL WHO ARE ASKED TO BE VACCINATED

Template Letter for Your Perusal 15. March 2021

- other languages in the country sections (see top right on this page) or via EcoTranslate on the right side of the page

===

If Your Doctor Insists Vaccines Are Safe, Have Them Sign This Form 

===

MUST READ & SHARE: 

(Deutsche oder andersprachliche Übersetzung einfach per click über EcoTranslate auf der Seite)

===

Impf-Verweigerung aus religiösen Gründen:

PDF HERE.

Adaptations for states other than USA necessary - consult your lawyer.

Anpassungen für Staaten ausserhalb der USA erforderlich - besprecht das mit einem Anwalt.

File a Criminal Complaint

Assumption of Liability Agreement – Experimental Gene Therapy Injection

Download form to refuse the COVID-19 Vaccine

===

SCHUL FREIHEIT

https://www.wissenschafftfreiheit.com

===

ACHTUNG (Erweiterung der BankBoykott-Liste)

Berichten zufolge soll die GLS Bank (Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken) Spendenüberweisungen an den Corona-Untersuchungsausschuss verweigern.

===

Vortrag Dr. Wolfgang Wodarg als PDF zum Download >

===

JUST IN - Fälschung oder Verwendung von gefälschten Impfpässen soll nach einem neuen Gesetzentwurf in Deutschland mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft werden (BILD)

JUST IN - Falsification or use of fake vaccine passports to be punishable by up to two years in prison under new draft law in Germany (BILD)

===

Hintergrund-Info zum Gerichts-Prozess gegen Drosten: https://2020tube.de/?s=Green+Mango

===

NewsGuard gegen die Meinungsfreiheit: Schmutziges Geld für Zensur

Das dubiose Geschäft der angeblichen "Wahrheitsprüfer"

Das Unternehmen „NewsGuard“ versucht kritische Medien durch Rufmord wirtschaftlich zu ruinieren. Es geht oft um pharma- und impfkritische Beiträge. Einer der größten Geldgeber von NewsGuard ist der Medienkonzern „Publicis“, der in den USA wegen krimineller Pharma-Kampagnen angeklagt wird. 

Unter dem Deckmantel der Bekämpfung von „Fake-News“ ist eine ganze „Industrie“ von sogenannten „Faktencheckern“ und „Wahrheitsprüfern“ entstanden. Viele davon sind direkt oder indirekt durch Steuergelder finanziert. Oder durch dubiose Geldgeber. Mit einem dieser „Wahrheitsprüfer“ rechnen jetzt die Kollegen von der „Achse des Guten“ ab. Aus Solidarität mit ihnen drucke ich ihren Artikel hier in voller Länge ab. In diesen schwierigen Zeiten müssen alle Journalisten, die sich noch trauen, die Regierungspolitik kritisch zu hinterfragen, zusammenhalten. Zudem gehen die hier erwähnten „Wahrheitsprüfer“ von „NewsGuard“ genauso wie gegen die Achse auch gegen mich und mein Team vor. So dass alles hier Beschriebene auch für reitschuster.de gilt. 

Von Stefan Frank - 18. November 2021

Achgut.com wird immer wieder einmal angegriffen von Schlechtgelaunten, denen es lieber wäre, wenn es diese Website mitsamt ihren Beiträgen, Kommentaren und vor allem Lesern nicht gäbe. Die Rede ist nicht von verbalen Angriffen oder sogar Argumenten, sondern von Versuchen, Leser und Anzeigenkunden von Achgut.com durch das Aufstellen eines speziellen Popanzes zu vergrämen. So, wie man Spatzen vom Kirschbaum fernhält, indem man eine Vogelscheuche aufstellt.

Vor einigen Jahren war es ein Mann namens Gerald Hensel, der seinerzeit noch als „Strategiedirektor“ bei Scholz & Friends arbeitete, einer für die Bundesregierung und die Europäische Kommission tätigen Werbeagentur. Unter dem Hashtag „#keingeldfuerrechts“ wurden Anzeigenkunden von Achgut.com mit Rufmord bedroht und gedrängt, ihre Buchungen zurückzuziehen. Michael Hanfeld kommentierte in der FAZ:

„Wer auf so etwas setzt, erst recht als Stratege einer Werbeagentur, bringt wirtschaftliche Macht gegen die Meinungsvielfalt und die Pressefreiheit in Stellung.“

Die Werbeagentur Scholz & Friends, der damalige Arbeitgeber von Gerald Hensel, wurde inzwischen durch das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit einem millionenschweren Werbeetat für die staatstragende Aktion „Demokratie Leben“ belohnt. Gerald Hensel stieg in das NGO-Business ein. Er gründete einen Verein namens „Fearless democracy“ und dessen wichtigstes Projekt „HateAid“, auf das ebenfalls reichlich staatliches Manna, diesmal seitens des bundesdeutschen Justizministeriums, vom Himmel hinab fiel.

Mittlerweile gibt es eine amerikanische Mutante des Original-Hensel, die noch ansteckender ist und sich viral über das Internet verbreitet, wenn man nicht Abstand hält und regelmäßig lüftet: NewsGuard, ein amerikanisches Startup-Unternehmen in der Branche des Wahrheitsmanagements, verwandt mit den „Fakten-Checkern“ à la „Correctiv“ (von denen NewsGuard gern Urteile übernimmt).

NewsGuard ist ein profitorientiertes Unternehmen. Es hat keine Spender, sondern Investoren. Der Konzern verspricht den Kunden, die seine Dienstleistung abonnieren, sie der Mühe zu entheben, beim Lesen von Nachrichten und Leitartikeln ihren Kopf benutzen zu müssen. Kernstück des Geschäfts ist eine Browsererweiterung – „Das Vertrauenstool fürs Netz“, so der gruselige Name –, die bei Nachrichtenquellen im Internet, die nach Meinung von NewsGuard blindes Vertrauen verdienen, einen grünen Schild mit Häkchenanzeigt. Die, vor denen die Nutzer sich fürchten sollen, erhalten ein rotes Warnzeichen mit einem Ausrufezeichen. Das sollte man dann lieber nicht lesen, weil dort etwa Sachen stehen könnten, die nicht der Ansicht von NewsGuard entsprechen. Wie Rotkäppchens Mutter sagt: „Geh hübsch sittsam und lauf nicht vom Wege ab.“

Im Falle von Achgut.com heißt es dort seit neuestem: „NewsGuard empfiehlt Vorsicht bei der Nutzung dieser Webseite: Sie verstößt schwerwiegend gegen grundlegende journalistische Standards.“ Auf diese Denunziation werden wir noch eingehen. Achgut.com hat die verwunderliche Korrespondenz mit den NewsGuard Mitarbeitern auch hier online gestellt, damit sich jeder selbst ein Bild davon machen kann, wie hanebüchen die Behauptungen sind.

Politisches Anti-Viren-Programm

NewsGuard hat einen Schild auch im Unternehmenslogo. Der Schild, als Symbol für gefühlte Sicherheit, wird von zahlreichen Herstellern von Anti-Viren-Programmen genutzt: Windows-Defender, Ashampoo Antivirus, F-Secure Antivirus oder Kaspersky Anti-Virus. Solche Antivirenprogramm nutzen oft ein grünes Häkchen in einem Schild, um dem Nutzer anzuzeigen, dass Software frei von Viren ist. NewsGuard hat das plagiiert und benutzt dasselbe Häkchen, um zu signalisieren, dass eine Website keine schädlichen Informationen enthält. Ein politisches Anti-Viren-Programm also.

Das Geschäft von NewsGuard ist denkbar simpel: Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen. Wer bestimmt, wer wo hinkommt? Eine Reihe von Journalisten, die für NewsGuard arbeiten. „Wir bekämpfen Desinformation mit Journalismus, nicht mit Algorithmen“, trompetet der Konzern auf seiner Website. „Desinformation mit Journalismus“ bekämpfen – früher sagte man: den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Weiter heißt es:

„Unsere geschulten Journalistinnen und Journalisten haben sämtliche Nachrichtenquellen, die für 95 % der Online-Interaktionen mit News-Content in sozialen Netzwerken verantwortlich sind, bewertet und überprüft.“

Es werden also nicht einzelne Artikel bewertet – wie bei den „Faktencheckern“ –, sondern ganze Websites. Das Internet wird segregiert in grün, gelb und rot. Das erinnert ein wenig an das Songbun-System in Nordkorea, wo es drei Kasten gibt: die loyale, die schwankende und die feindliche Klasse.

NewsGuard publiziert 'Steckbriefe'

Jede Website werde „anhand von neun grundlegenden, unpolitischen (!) Kriterien aus der journalistischen Praxis bewertet“, sagt der Konzern. Auf der Grundlage dieser neun Kriterien erhalte jede Website dann eine

„Gesamtbewertung von Grün (im Allgemeinen vertrauenswürdig) oder Rot (im Allgemeinen nicht vertrauenswürdig) und eine Vertrauensbewertung von 0 bis 100 Punkten.“ Hinzu komme ein „detaillierter Mediensteckbrief, in dem erklärt wird, wer hinter der Website steht, welche Art von Inhalten sie veröffentlicht und warum sie ihre Bewertung erhalten hat – mit konkreten Beispielen für nicht vertrauenswürdige Inhalte, die unser Team gefunden hat“.

Die Älteren von uns erinnern sich noch an die Steckbriefe, die früher in den Postämtern aushingen: „Die Polizei bittet um Mithilfe“. Ein Steckbrief ist laut Duden eine „auf einem Plakat öffentlich bekannt gemachte, mit einem Bild versehene Beschreibung eines einer kriminellen Tat Verdächtigten, durch die die Öffentlichkeit zur Mithilfe bei seiner Ergreifung aufgefordert wird“.

Das passt. Auf der englischen NewsGuard-Website ist statt von einem Steckbrief von einem Nutrition Label die Rede, zu Deutsch: Nährwertangaben. Die in etlichen Staaten der Welt vom Gesetzgeber vorgeschriebene Lebensmittelampel, die Lebensmittel in „grün“, „gelb“ und „rot“ sortiert, diente offenbar als Vorbild. Da wird einem dann von NewsGuard gesagt, ob die Meinungen zu viel Fett oder Zucker enthalten oder ideologische Blähungen verursachen können. Immerhin: Die Browser-Erweiterung von NewsGuard funktioniere „auf allen gängigen Browsern: Google Chrome, Microsoft Edge, Mozilla Firefox und Apple Safari“, versichert der Konzern. Bei dem Edge-Browser von Microsoft ist sie sogar schon ab Werk installiert. Wie praktisch.

Ein wohlwollender Artikel der bekannten US-Computerzeitschrift WIRED, der 2019 kurz nach der Unternehmensgründung erschien, beschrieb, wie NewsGuard plant, Geld zu verdienen:

„Die Führer von NewsGuard hoffen, dass die Technologieunternehmen, die bereits einen Großteil der Informationsdiät der Welt diktieren, ihre Nährwertkennzeichnungen in irgendeiner Form lizenzieren werden. Auf diese Weise will das Unternehmen Geld verdienen. Es lizenziert diese Bewertungen auch an Marken, die eine weiße Liste für Werbung erstellen möchten, die verhindert, dass ihre Anzeigen auf unappetitlichen Websites erscheinen.“

Ganz offensichtlich ist dabei das besondere Augenmerk, das bei NewsGuard den Themen Pharma, Gesundheit und aktuell Covid gilt. Dabei legt man offenbar großen Wert darauf, Kritiker der auf diesem Gebiet herrschenden Politik zu stigmatisieren und die offizielle Linie der jeweiligen Regierungen und Pharma-Unternehmen zu stützen. Das zeigt sich auch bei der Frage nach dem möglichen Ursprung des Virus SARS-CoV-2. NewsGuard versuchte von Anfang an, die Laborunfalltheorie, wonach das Virus versehentlich aus dem Wuhan Institute of Virology – wo es die weltgrößte Sammlung von Coronaviren gibt – freigesetzt wurde, zu diskreditieren. Mittlerweile halten US-Präsident Joe Biden und der medizinische Berater des Weißen Hauses, Anthony Fauci, die Laborunfalltheorie für „plausibel“ und haben eine Untersuchung der Einrichtung in Wuhan gefordert.

Auch die jüngst bei Achgut.com von NewsGuard monierten Beiträge drehten sich oft um den Themenkreis Pharma, Impfen und Covid. NewsGuard erhebt sich dabei zum Schiedsrichter über Beiträge von ausgewiesenen Fachleuten wie dem Fachanwalt für Medizinrecht Carlos Gebauer und dem Arzt und Biochemiker Dr. Jochen Ziegler, dazu später mehr.

Einer der größten Investoren von NewsGuard ist der international tätige französische Reklamekonzern Publicis Groupe. Im Mai 2021 gab NewsGuard-Großinvestor Publicis folgerichtig bekannt, sich die Bewertungen von NewsGuard zu eigen zu machen, wenn es darum geht, auf welchen Websites Pharmakonzerne werben. Andrea Palmer, Präsidentin von Publicis Health Media, sagte, „die Möglichkeit, die Tools von NewsGuard zu nutzen“, sei „entscheidend, um sicherzustellen, dass die Verbraucher COVID-19 besser verstehen und zuverlässige Gesundheitsinformationen beim Surfen im Internet finden können“. Man sei „verpflichtet, die Genauigkeit und Vertrauenswürdigkeit von Inhalten in allen Aspekten unserer Branche wiederherzustellen“. Denn: „Heute bedeuten Fehlinformationen im Gesundheitswesen Leben oder Tod.“

Dies ist aus dem Munde einer Vertreterin von Publicis eine bemerkenswerte Äußerung, denn Publicis wird in den USA zur Last gelegt, aus Geldgier hunderttausende Menschen in eine Drogensucht getrieben zu haben, die viele tötete oder dauerhaft krankmachte.

Es geht um die sogenannte Opioid-Epidemie, bei der verschreibungspflichtige Schmerzmittel die Patienten in kürzester Zeit von dem von ihnen erzeugten Rausch abhängig machen, ähnlich wie Heroin. Im Mittelpunkt steht das stark süchtigmachende Medikament OxyContin, das von dem mittlerweile bankrotten Pharmakonzern Purdue seit 1996 vertrieben und von Publicis laut der Anklage „aggressiv und irreführend“ beworben wurde. Oxycodon, der Hauptbestandteil von OxyContin, ist seit 1929 in Deutschland nur auf Betäubungsmittelrezept zu haben. Der größte Teil der über 500.000 Menschen, die in den USA durch Opioide starben, war von legalen Opioiden abhängig geworden, die zuvor von Ärzten verschrieben worden waren. Ein großer Teil der mit OxyContin Behandelten entwickelte eine Abhängigkeit, die vielfach mit einer tödlichen Überdosis endete. Publicis wird vorgeworfen, genau dies forciert zu haben, indem der Konzern Kampagnen ersann, um Ärzte zu motivieren, Patienten schneller zu immer höheren Dosen zu bringen.

Während seiner ein Jahrzehnt währenden Partnerschaft mit Purdue habe sich Publicis an „unzähligen unfairen und betrügerischen Strategien“ beteiligt, die die Verschreibung von OxyContin im ganzen Land beeinflusst hätten, so die Staatsanwaltschaft. (Die Anklageschrift gegen Publicis findet man hier; eine vom Attorney General bei Klageerhebung im Mai veröffentlichte Pressemitteilung hier). Insbesondere habe Publicis

– Marketingstrategien ausgearbeitet, um zögernde Ärzte dazu zu bringen, OxyContin zu verschreiben, einschließlich Materialien, die verwendet wurden, um Purdue-Vertriebsmitarbeiter bei der Überredung von Ärzten zu schulen und zu unterstützen;

– tausende von „unfairen und betrügerischen“ E-Mails an verschreibende Ärzte verschickt, einschließlich Nachrichten, die Ärzte dazu bringen sollten, mehr Patienten von niedriger dosierten, kurzwirksamen Opioiden auf OxyContin umzustellen und die Dosis und Dauer der Behandlung bestehender Patienten zu erhöhen, „ohne Rücksicht auf das erhöhte Risiko“.

– Strategien entwickelt, um der Richtlinie der Gesundheitsbehörde von 2016 zur Verschreibung von Opioiden bei chronischen Schmerzen entgegenzuwirken und die Verschreibungsspiegel von OxyContin aufrechtzuerhalten;

– Purdue dazu angeregt, die „gefährlichsten Vielverschreiber“ anzusprechen und zu motivieren, weiter auf OxyContin zu setzen;

– Purdue dabei geholfen, die Zahl der Patienten auf OxyContin zu erhöhen, indem von Publicis entwickelte Reklame für OxyContin direkt in den elektronischen Krankenakten der Patienten platziert wurde, auch dort, wo die Ärzte sich zu entscheiden hatten, was sie verschreiben.

Ende Oktober scheiterte der Anwalt von Publicis damit, die von Maura Healey, Attorney General des US-Bundesstaats Massachusetts, angestrengte Klage gegen das OxyContin-Marketing von Publicis abweisen zu lassen. Publicis Health hatte die Klage als „beispiellosen“ Versuch bezeichnet, eine Werbeagentur wegen der Vermarktung von Produkten zu verklagen. So etwas habe es doch noch nie gegeben, sagte Publicis-Anwalt David Anders: „Kein Reklameunternehmen ist jemals solchen Umständen zur Verantwortung gezogen worden.“ Doch Brian Davis, Richter am Superior Court von Suffolk County, entschied, die Klage zuzulassen. Healey habe „nicht spekulative“ Behauptungen vorgebracht. Er verwies auf Vorwürfe in der Anklageschrift, wonach Publicis „eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung von Marketingstrategien gespielt“ habe, um den Opioid-Absatz zwischen 2010 bis 2019 anzukurbeln. Diese Marketingkampagnen, so Richter Davis, sollten Ärzte dazu bringen, „mehr OxyContin zu verwenden, höhere Dosen zu verschreiben und es den Patienten über einen längeren Zeitraum zu verschreiben“. Staatsanwältin Healey sagte, sie sei erfreut, dass Davis „den Versuch von Publicis abgelehnt hat, sich der Verantwortung für seine Marketingkampagnen zu entziehen“.

Purdue Pharma hat die betrügerischen Machenschaften, die es gemeinsam mit Publicis umgesetzt haben soll, im November 2020 gestanden und sich zur Zahlung einer Strafe von insgesamt 5,5 Milliarden US-Dollar verpflichtet. Ein Sprecher des Publicis-Konzerns sagte, die Klage gegen Publicis entbehre „jeder Grundlage“; die Werbetätigkeit für Purdues Opioide sei „völlig rechtmäßig“ gewesen.

Anfang des Jahres hatte das Beratungsunternehmen McKinsey in einem Vergleich zugestimmt, 600 Millionen Dollar (rund 500 Millionen Euro) zu zahlen, um Klagen in 49 US-Bundesstaaten in Zusammenhang mit seiner Beratertätigkeit für Purdue einzustellen. Ein Schuldeingeständnis lehnte McKinsey ab.

Betrügerisches Pharmaunternehmen

NewsGuard-Investor Publicis war laut der Generalstaatsanwaltschaft von Massachusetts also einer der Hauptverursacher der Krise. Dabei wusste Publicis von Anfang an, mit wem es da seine Kräfte bündelte: Purdue Pharma war bereits 2007 – drei Jahre bevor Publicis für Purdue tätig wurde – von einem Gericht in Virginia wegen einer betrügerischen Marketingkampagne für OxyContin verurteilt worden. Purdue Pharma musste damals eine Strafe in Höhe von 600 Millionen Dollar zahlen; mehrere Mitarbeiter erhielten dreijährige Bewährungsstrafen und zahlten zusammen 34 Millionen Dollar Strafe. OxyContin durfte indessen weiter vertrieben werden und wurde von Ärzten weiter verschrieben.

Weil die Besitzerfamilie des Unternehmens Purdue Pharma, die Sacklers, jährliche Gewinnsteigerungen forderte und OxyContin 90 Prozent des Umsatzes erbrachte, heuerte Purdue 2010 Publicis an, um den Absatz von OxyContin zu steigern, so die Anklage.

Ab 2010 begann Purdue Pharma also erneut mit dem Verbrechen, für das die Firma 2007 verurteilt worden war: In größerem Ausmaß als je zuvor machte Purdue betrügerische Marketingkampagnen für OxyContin. Das hat Purdue, wie oben erwähnt, zugegeben. Nun wurden diese Kampagnen von Publicis erdacht und geleitet, sagt die Staatsanwaltschaft.

Publicis habe Kampagnen entwickelt, die darauf zielten, Patienten zu höheren Dosen und längerer Behandlung zu bringen. In der Anklageschrift heißt es:

„Diese Taktiken hingen miteinander zusammen; Publicis wusste, dass höhere Dosen die Therapiedauer verlängerten und dass eine Verlängerung der Behandlung zu einer Toleranz führte, die wiederum zu noch höheren Dosen. Und obwohl Publicis wusste, dass eine zunehmende Dosissteigerung und Dauer der Therapie das Risiko der Patienten für Opioidgebrauchsstörungen, Überdosierung und Tod erhöht, wusste es auch, dass diese Trends gut waren für Purdues Profite.“

Publicis ersann Marketingpläne, gab Ratschläge für Public Relation „und Analysen, die es Purdue ermöglichten, mehr potenzielle Opioid-Verschreiber zu beeinflussen als jemals zuvor“, so die Anklageschrift. Innerhalb von nur vier Jahren nachdem Publicis das Opioid-Marketing übernommen hatte, konnte Purdue die Zielgruppe der Verschreiber von 5.000 auf 400.000 steigern. 2010 verschickte Purdue 22.000 Werbe-E-Mails, 2013 waren es 12 Millionen. Im gleichen Zeitraum erhöhte Purdue die Zahl der Websites für die Opioid-Reklame auch acht. Die „aggressiven, unfairen und betrügerischen Marketingkampagnen von Publicis für Opioide“ hätten die Opioidkrise verschärft, so die Anklage.

„Publicis veranlasste Ärzte, Opioide zu verschreiben und Patienten, sie einzunehmen; [Opioide], die unsicher, ineffektiv und medizinisch unnötig waren und die oft für Dinge verwendet wurden, die keinen legitimen medizinischen Zweck hatten. Publicis trug wesentlich zu einer Epidemie von Opioidkonsumstörungen und Todesfällen bei.“

Das Marketing von Publicis sei so einflussreich gewesen, so die Staatsanwaltschaft, dass Ökonomen schätzten, dass es „einen erheblichen Anteil“ aller Opioid-bedingten Todesfälle durch Überdosierung in den letzten Jahren in den USA in den letzten zwei Jahrzehnten verursacht habe. Betrachte man allein die Opioid-bedingten Todesfälle durch Überdosierung, bei denen Aufzeichnungen eindeutig belegen, dass dem Patienten OxyContin von Purdue verschrieben wurde, „dann zeigen die neuesten Daten, dass im Durchschnitt etwa zwei Purdue-Patienten pro Woche an einer Überdosis sterben“ – allein in Massachusetts.

Maura Healey, Attorney General von Massachusetts, erinnert in der Anklageschrift gegen den Konzern, dass Publicis verspreche, dass „ALLE Marketing-Kommunikation legal, ehrlich, anständig, ehrlich und wahrheitsgemäß“ sein müsse, „ohne jegliche Ausnahmen“. In Wirklichkeit aber hätten Publicis und seine Agenturen nach allen Kräften „Opioid-Marketingkampagnen betrieben, die illegal, unanständig und unehrlich“ gewesen seien. Die „unfairen und betrügerischen“ Methoden von Publicis hätten „Leid, Überdosierung und Tod“ verursacht.

Dieser Beitrag eschiend zuerst bei Achgut.com

===

15.11.2021 - Christian Drosten - Anhörung im Bundestag (Änderung Infektionsschutzgesetz)

15 Nov 2021

Der Virologe und Leiter des Instituts für Virologie der Charité Universitätsmedizin Berlin in der öffentlichen Anhörung des Hauptausschusses des Deutschen Bundestages im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Berlin vom 15. November 2021, 14.00 Uhr

===

Änderung des IfSG und Impfpflicht

20 Nov 2021

Hafenanwälte

Uns haben einige Fragen erreicht, nachdem das geänderte Infektionsschutzgesetz Bundestag und Bundesrat passiert haben sowie Bund und Länder u. a. beschlossen haben, dass es eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen geben soll.

Auf die Fragen gehen wir noch gesondert ein, aber mit unserem aktuellen Video wollen wir die jüngsten Änderungen einordnen. Außerdem müssen auch wir erstmal sortieren, was uns in Zukunft (rechtlich) erwartet.

Die 3G-Regel am Arbeitsplatz soll zum 24.11.2021 umgesetzt werden. Wir betrachten das "Spiel nicht mit den Ungeimpften!" mit wachsender Sorge. Wir sehen aber auch, wie viele Menschen den Zusammenhalt in dieser Krise anmahnen.

Zugleich bleiben wieder viele Fragen offen. Was will man denn damit erreichen, wenn gerade in unseren "Mangelberufen" der Druck erhöht wird? Achtung und Motivation sieht anders aus und Applaus ist sicherlich gut und schön, aber davon kann man keine Familie ernähren. Mit Drohungen ist jedenfalls eine Gesellschaft noch nie gut gefahren.

UPDATE vom 22.11.2021: Wir bedanken uns zunächst bei allen Zuseherinnen und Zusehern und für die Kommentare und hoffen auf eine sachliche Diskussion. Zu den geplanten Änderungen am Arbeitsplatz werden wir uns noch gesondert äußern. Insbesondere zur Frage, wer die Kosten der Tests zu tragen hat.

Überdies kommen auf Arbeitgeber Dokumentations- und in bestimmten Bereichen auch regelmäßige Meldepflichten an die Behörden dazu. Es hapert - wie immer - an den Details.

Kurze Antworten zu den hier gestellten Fragen geben wir auch auf unserem Instagram-Kanal: https://instagram.com/hafenanwaelte?u...

www.hafenanwaelte.de

www.zwei-drittel.de

https://elternstehenauf.de/

Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung: https://t.me/pflegeinder_c_krise

===

Bundesländer mit hoher Impfquote haben höchste Übersterblichkeit

“Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit”

Von Mario Martin-19. November 2021

Die thüringische Landtagsabgeordnete Dr. Ute Bergner beauftragte zwei Statistiker, einen möglichen Zusammenhang zwischen Impfquote und Übersterblichkeit zu untersuchen. Die Ergebnisse sind alarmierend. 

Die Physikerin Dr. Ute Bergner, die ehemals der FDP-Fraktion im Thüringer Landtag angehörte, inzwischen zur Partei „Bürger für Thüringen“ gewechselt ist, hielt am 17.11. vor dem Thüringer Landtag eine Rede, in der sie eine von ihr in Auftrag gegebene Studie vorstellte.

Sie hatte zwei Statistiker beauftragt, zu untersuchen, ob es einen Zusammenhang zwischen der Impfquote und der Übersterblichkeit in den 16 Bundesländern gibt.

Hier die Rede in zwei Teilen:

Bergner:

„Die Übersterblichkeit wächst mit steigender Impfquote“.

Sie übergibt Papier mit Quellen und Methodik und fordert den Druck auf Ungeimpfte sofort zu stoppen. 2/2 pic.twitter.com/ioQ2Fn7Jf1

— henning rosenbusch (@rosenbusch_) November 18, 2021

Zusammenfassung der Ergebnisse

Prof. Dr. Rolf Steyer und Dr. Gregor Kappler analysierten den Zeitraum von KW 36 bis KW 40.

Die Ergebnisse sind alarmierend. In der Zusammenfassung der Analyse heißt es:

Eine Übersterblichkeit ist in allen 16 Ländern festzustellen. Die Anzahl der vom RKI berichteten Covid-Sterbefälle in dem betrachteten Zeitraum stellt durchweg nur einen relativ kleinen Teil der Übersterblichkeit dar und kann vor allem den kritischen Sachverhalt nicht erklären:

Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit.

Die direkteste Erklärung ist:
・ Vollständige Impfung erhöht die Sterbewahrscheinlichkeit.

Natürlich sind indirektere Erklärungen möglich:
・ Je höher der Anteil der Alten, desto höher die Impfquote und die Übersterblichkeit. Daher korrelieren auch Impfquote und Übersterblichkeit. (Diese Erklärung ist aber nicht sehr plausibel, da sich der Anteil der Alten zwischen 2016-2020 einerseits und 2021 andererseits erheblich verändert haben müsste.)

・ Höhere Impfquoten werden durch erhöhten Stress und Angst in dem betreffenden Land erzielt und letztere führen zu erhöhten Anzahlen bei den Sterbefällen.

Weitere Erklärungsansätze sind keineswegs ausgeschlossen. Manche davon lassen sich vielleicht auch mit Zahlen untermauern und sollten weiter untersucht werden. Für Anregungen dieser Art sind wir sehr dankbar. 

Die statistische Auswertung ergibt folgendes Bild: Die y-Achse zeigt die Übersterblichkeit in Prozent. Zum Beispiel steht die 110.0 für eine Übersterblichkeit von 10 %. 100.0 bedeutet keine Übersterblichkeit und kennzeichnet den Schnitt von 2016 bis 2020. Die x-Achse zeigt die Impfquote des Bundeslandes in Prozent.

Zusammenhang Übersterblichkeit und Impfquote in den Bundesländern KW 36 – KW 40 (Quelle: Prof. Dr. Rolf Steyer und Dr. Gregor Kappler)

Thüringen (4 %) und Sachsen (2 %), die beiden Länder mit den niedrigsten Impfquoten, weisen ebenfalls die geringste Übersterblichkeit auf. Spitzenreiter ist Mecklenburg-Vorpommern mit einer Impfquote von 66 % und einer Übersterblichkeit von 16 %. Die größeren Bundesländer liegen alle im Bereich einer Übersterblichkeit von 10 % mit Impfquoten von 66 bis 71 %.

Ergebnisse erfordern 'dringende Klärung'

Für die Statistiker unter Ihnen: Der Korrelationskoeffizient beträgt +0,31. In den Augen der beiden Wissenschaftler sei dies “erstaunlich hoch”. Zumal das Vorzeichen nicht stimmt. Eigentlich erwarten wir eine andere Beziehung: Je mehr Impfungen, desto geringer die Sterblichkeit. Die Intention der „Impfung“ ist ja schließlich der Schutz der Menschen.

Nun ist der Zusammenhang aber positiv: „Die Übersterblichkeit wächst mit steigender Impfquote“. Dies bedürfe dringender Klärung, fordern die beiden Statistiker. Weiterhin sei angesichts „der anstehenden politischen Maßnahmen zur angestrebten Eindämmung des Virus […] diese Zahl beunruhigend und erklärungsbedürftig, wenn man weitere politische Maßnahmen ergreifen will, mit dem Ziel, die Impfquote zu erhöhen“.

Die Studie wurde dem Thüringer Landtag zur Begutachtung übergeben.

Am Ende ihrer Rede betonte Ute Bergner: “Der Wert eines Menschen hängt nicht von seinem Impfstatus ab.” Erschreckend, dass eine Äußerung solcher Selbstverständlichkeiten inzwischen nötig geworden ist.

Wie diese Ergebnisse zustande kommen, müsste jetzt von der Politik beantwortet werden. Die Erfahrung zeigt: Die Hoffnung, in Bezug auf einen derartigen Sachverhalt und die daraus resultierenden Fragen logische Antworten aus der Politik zu erhalten, ist vermutlich vergebens.

Übersterblichkeit der 15- bis 44-Jährigen

An dieser Stelle wollen wir noch einen Blick auf die aktuelle Übersterblichkeit der 15 bis 44-Jährigen in Deutschland werfen. Die folgende Grafik zeigt den Verlauf der Sterblichkeit der letzten Jahre. Im roten Kreis sehen wir das Jahr 2021, das fast durchgängig eine Übersterblichkeit bei den 15- bis 44-Jährigen ausweist. Normalerweise schwankt der Graph viel stärker zwischen Unter- und Übersterblichkeit. Nicht so in diesem Jahr (rote Elipse rechts).

Übersterblichkeit der 15- bis 44-Jährigen in Deutschland seit 2016 (Quelle: euromomo.eu)
Der direkte Vergleich mit den beiden Vorjahren:
Übersterblichkeit der 15- bis 44-Jährigen in Deutschland 2019 bis 2021
(Quelle: euromomo.eu)

Hatten wir bereits im letzten Jahr eine Übersterblichkeit von 3.000 Toten, so liegt die Übersterblichkeit in diesem Jahr bereits bei fast 5.000 Toten.

Eine Übersicht der über die EudraVigilance-Datenbank bereitgestellten Impfnebenwirkungen (Stand 12.11.2021) entnehmen Sie hier.

Autor:

Mario Martin ist Ökonom und arbeitet als Software-Projektmanager in Berlin.

Bild: Shutterstock
===

===

WARNUNG: Wer das Amt des Bundeskanzlers bekommt, soll am 06. Dezember verkündet werden. Dies ist St. Nikolaus-Tag und hat eine tiefe okkulte Bedeutung für den DEEP STATE.

---

Merkel lässt sich Ruhestand vergolden.

Oder plant sie gar keinen?

Macht die Kanzlerin auf Deng Xiaoping?

Von reitschuster.de - 16. November 2021

Neun Mitarbeiter, darunter zwei mit 10.412 Euro Monatsgehalt und zwei Chauffeure, sollen Merkel die Rente vergolden. Schon wird geargwöhnt, dass sie gar keine plane – sondern ein Schattenkabinett, mit dem sie weiter die Strippen zieht.

„Wozu gab es eigentlich eine Wahl?“ – Mit diesen Worten hat mir eine gute Freundin, Beamtin im höheren Dienst, diese Nachricht geschickt: „Als Alt-Kanzlerin: Merkel soll üppiges Büro erhalten – und neun Mitarbeiter. Hochdotierte Beamte und zwei Chauffeure“, wie der „Spiegel“ und andere Medien aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums an die neue Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) zitieren.

Demnach sollen sowohl der zukünftige Büroleiter als auch sein Stellvertreter in der Besoldungsgruppe B6 eingestuft sein. Das bedeutet ein monatliches Grundgehalt von 10.412 Euro plus Zuschläge. Auch die anderen sieben Mitarbeiter (zwei Referenten, zwei Sachbearbeiter, ein Bürosachbearbeiter und zwei Chauffeure) sind sicher nicht ohne Gehalt zur Mitarbeit bereit. Zusammen kommen alle Büromitarbeiter den Berichten zufolge auf ein Monatsgehalt von mehr als 46.000 Euro: auf das Jahr gerechnet kommen so mehr als 554.000 Euro zusammen, auf Kosten der Steuerzahler. Indirekte Kosten gar nicht mitgerechnet.

In der Tat ist diese Meldung befremdend. Ja, auch Altbundeskanzler Schröder hat ein Büro im Bundestag. Genauer gesagt in dem Abgeordnetenhaus Unter den Linden. Auch Merkel steht laut Gesetz ein Büro zu. Aber so üppig? 

Wieso will sich Merkel, die sich nach außen hin ja immer so bescheiden gibt, ihren Ruhestand derart vergolden lassen? Oder soll es gar kein Ruhestand sein? Schwebt ihr in Wirklichkeit gar ein Deng Xiaoping-Modell vor? Der chinesische Kommunist hat auch quasi aus dem Ruhestand das Land weiter regiert und im Hintergrund alle entscheidenden Strippen gezogen. Wozu um alles in der Welt braucht die Ex-Kanzlerin, die eine üppige Pension und sicher auch Übergangsgelder beziehen wird und sich mit Reden etc. jederzeit ein üppiges Zubrot verdienen kann, auf Kosten des Steuerzahlers neun Mitarbeiter samt zwei Chauffeuren? Wir leben schließlich nicht in einer Monarchie.

Die Stellen für Merkels Büro sollen nicht neu geschaffen werden, sondern aus dem Stellenplan des Verteidigungsministeriums quasi übernommen werden, heißt es laut den Medienberichten in dem Brief an Bärbel Bas. Sie würden damit quasi in der Landesverteidigung fehlen. Das Portal „Business Insider“ schreibt, dass im Ministerium wenig Begeisterung herrscht. Dort warnen Mitarbeiter bereits: „Da wird das Tafelsilber verschwendet.“

Laut Focus soll Altkanzler Schröder für sein Büro 2017 allein 561.000 Euro erhalten haben. Die Haushaltspolitikerin Gesine Lötzsch von der „Linken“ warf Merkel vor, sie wolle wohl ein „Schattenkanzleramt“ aufmachen. „Offensichtlich steht der amtierende Finanzminister Olaf Scholz tief in ihrer Schuld“, so die Politikerin im Spiegel. Ein Treppenwitz am Rande: Merkels neue Arbeitsräume sollen sich im ehemaligen Büro von Altkanzler Helmut Kohl befinden. Der hatte ihren Aufstieg ermöglicht. Und dies später zutiefst bereut. 

Bild: 360b/Shutterstock
Text: br

===

MERKEL'S ENDZEIT REGIME STEUERT DAS NARRENSCHIFF DIREKT AUF'S RIFF

Das Narrenschiff

Sep 17, 2007

Reinhard Mey Album: Flaschenpost

Das Narrenschiff

Das Quecksilber fällt,die Zeichen stehen auf Sturm,

nur blödes Kichern und Keifen vom Kommandoturm,

und ein dumpfes Mahlen grollt aus der Maschine.

Und Rollen und Stampfen und schwere See,

die Bordkapelle spielt: Humbatätärää,

und ein irres Lachen dringt aus der Latrine.

Die Ladung ist faul, die Papiere vergilbt,

die Lenzpumpen lecken und die Schotten blockiert,

die Luken weit offen und alle Alarmglocken läuten.

Die Seen schlagen mannshoch in den Laderaum,

und Elmsfeuer züngeln vom Ladebaum,

doch keiner an Bord vermag die Zeichen zu deuten.

 

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken,

und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,

die Mannschaft: lauter meineidige Halunken,

der Funker zu feig um SOS zu funken.

Klabautermann führt das Narrenschiff,

volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff!

 

Am Horizont Wetterleuchten; die Zeichen der Zeit:

Niedertracht und Raffsucht und Eitelkeit.

Auf der Brücke tummeln sich Tölpel und Einfallspinsel.

Im Trüben fischt der scharfgezahnte Hai,

bringt seinen Fang ins Trockne, an der Steuer vorbei,

auf die Sandbank bei der wohlbekannten Schatzinsel.

Die andern Geldwäscher und Zuhälter, die warten schon,

Bordellkönig, Spiel-Automaten Baron,

im hellen Licht, niemand muss sich im Dunklen rumdrücken.

In der Bananenrepublik wo selbst der Präsident,

die Scham verloren hat und keine Skrupel kennt,

sich mit dem Steuerdieb im Gefolge zu schmücken.

Der Steuermann lügt...

Man hat sich glattgemacht, man hat sich arrangiert,

all die hohen Ideale sind havariert,und der grosse Rebell,

der nicht müd wurde zu Streiten,

mutiert zu einem servilen, giftigen Gnom,

und singt lammfromm vor dem schlimmen alten Mann in Rom

seine Lieder, fürwahr! Es ändern sich die Zeiten.

Einst junge Wilde sind gefügig, fromm und zahm,

gekauft, narkotisiert und flügellahm.

Tauschen Samtpfötchen für die einst so scharfen Klauen.

Und eitle Greise präsentieren sich keck,

mit immer viel zu jungen Frauen auf dem Oberdeck,

die ihre schlaffen Glieder wärmen und ihnen das Essen vorkauen!

Der Steuermann lügt...

Sie rüsten gegen den Feind, doch der Feind ist längst hier,

er hat die Hand an deiner Gurgel, er steht hinter dir,

im Schutz der Paragraphen mischt er die gezinkten Karten.

Jeder kann es sehen, aber alle sehen weg,

und der Dunkelmann kommt aus seinem Versteck,

und dealt unter aller Augen vor dem Kindergarten.

Der Ausguck ruft vom höchten Mast: Endzeit in Sicht!

Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht,

sie ziehen wie Lemminge in willenlosen Horden.

Es ist als hätten alle den Verstand verloren,

sich zum Niedergang und zum Verfall verschworen,

und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.

Der Steuermann lügt...

lalalalala....

Der Steuermann lügt...

Artist

Reinhard Mey

Licensed to YouTube by

UMG 

===

Eine weitere globalistische „Simulation“ wird wahr

Ein Artikel von James Corbett zuerst erschienen bei www.corbettreport.com

Wissen Sie, dass Ereignis 201 nur das bekannteste in einer Reihe von „Simulationen“ und „Szenarien“ war (einschließlich Clade XCrimson Contagion, Lock Step und SPARS), die rein zufällig die Angst vor einer globalen Coronavirus-Pandemie in die Köpfe der globalen politischen und Manager-Klasse programmierten?

Und wissen Sie, dass diese „Übungen“ (wie die zahlreichen Kriegsspiele, die zufällig mit den katastrophalen, katalytischen Ereignissen des 11. Septembers zusammenfielen) nicht nur unsere derzeitige Lage vorwegnahmen, sondern, was noch wichtiger ist, die Grundlage für die derzeitige globale Regierungsreaktion auf die Betrugsdemie legten – die Schaffung von Impfpässen, die Errichtung des Biosicherheitsnetzes, das Durchgreifen gegen die „Infodemie“ der Online-„Desinformation“ usw.?

Was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass in den letzten Jahren eine Reihe von Simulationen stattgefunden haben, die in ähnlicher Weise den Plan der Globalisten für die Welt nach der Betrugsdemenz schwarz auf weiß dargelegt haben?

Nun, halten Sie sich fest. Die globalen Planer haben Simulationen, Kriegsspiele und Übungen ausgearbeitet, um unsere Reaktionen auf die Krisen zu simulieren, die sie im kommenden Jahrzehnt zu schaffen gedenken. Und so ernst alle oben genannten Simulationen auch waren, diese hier kündigen eine noch düsterere Vision für die Menschheit in den kommenden Jahren an. . . .

Im November 2015 – wie Sie einer offiziellen Pressemitteilung auf der Cargill-Website entnehmen können – „versammelten sich 65 internationale Politiker, Akademiker, Unternehmer und Vordenker am Hauptsitz des World Wildlife Fund in Washington DC, um durchzuspielen, wie die Welt auf eine zukünftige Nahrungsmittelkrise reagieren würde.“ Im Laufe von zwei Tagen spielten die Teilnehmer dieser „Food Chain Reaction“-Krisensimulation eine Reaktion auf eine Reihe von konvergierenden und sich überschneidenden Krisen in den 2020er Jahren, darunter „zwei große Lebensmittelkrisen mit Preisen, die sich 400 Prozent des langfristigen Durchschnitts nähern; eine Reihe von klimabedingten extremen Wetterereignissen; der Sturz von Regierungen in Pakistan und der Ukraine; und Hunger- und Flüchtlingskrisen in Bangladesch, Myanmar, Tschad und Sudan“.

Neben den erwarteten Plattitüden der Unternehmen und dem Gerede darüber, „der Zeit voraus zu sein“, um „alles richtig zu machen“, hebt der World Wildlife Fund die wichtigste Schlussfolgerung aus dieser Studie hervor: „Nur wenn wir die Expansion der Landwirtschaft stoppen, die landwirtschaftliche Produktion steigern, die Effizienz der Ressourcennutzung erhöhen und die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren, können wir die Lebensmittel und die Nahrung bereitstellen, die wir brauchen, und gleichzeitig sicherstellen, dass wir die Natur für künftige Generationen erhalten.

Ich überlasse es Ihnen, die Implikationen dieser Aussage in Ruhe zu überdenken, aber das Spiel – das, wie uns versichert wurde, „über Monate hinweg mit maximalem Realismus entwickelt wurde“ – hat einige sehr spezifische Szenarien entworfen, die auf dem besten Weg sind, eiskalte Realität zu werden, wie „ein steiler Preisanstieg mit drohender globaler Nahrungsmittelknappheit im Jahr 2022“, der die EU-Akteure dazu veranlasst, eine Steuer auf Fleisch zu erheben. Aber jetzt kommt der Clou: Dieses „Spiel“ endete mit der Einführung einer globalen Kohlenstoffsteuer.

Oh ja, die globalen Kontrolleure können keine drei Minuten vergehen lassen, ohne ihr liebstes Schreckgespenst, den Klimaschreck, heraufzubeschwören, um mehr Kontrolle über die Menschheit zu erlangen, und dieses „Kriegsspiel“ hat diese Regel nur bestätigt. In diesem Fall half John „Pizzagate“ Podesta als einer der „Hauptakteure und Spielleiter“, die die Übung leiteten, die Schar der Globalisten – darunter Vertreter multilateraler Institutionen wie der Weltbank, der Internationalen Finanz-Corporation und des Umweltprogramms der Vereinten Nationen sowie Führungskräfte von Unternehmen wie Louis Dreyfus Commodities, MARS, Inc. und Thomson Reuters – zu der vorherbestimmten Schlussfolgerung zu führen, dass der einzige Weg, die Wettergötter zu besänftigen, die Einführung einer globalen Steuer wäre.

Wenn Ihnen das alles bekannt vorkommt, dann deshalb, weil es so ist. In der Tat spiegelt das ganze schmutzige Szenario der Lebensmittelkettenreaktion nur andere „Simulationen“ und „Szenarien“ der globalen Jetset-Gemeinde aus jüngster Zeit wider, einschließlich des Berichts „Reset The Table“ der Rockefeller Foundation, in dem die Konsolidierung der globalistischen Kontrolle über die weltweite Lebensmittelversorgung gefordert wird, und der „Clean Your Plate Campaign“ der ChiCom, die darauf abzielt, die technokratische Verwaltung der Wirtschaft in das Esszimmer jedes Bürgers zu bringen, indem die „Lebensmittelverschwendung“ überwacht und bestraft und die Lebensmittelproduktionsprozesse strenger kontrolliert werden.

All diese Initiativen (und viele weitere) zielen in dieselbe Richtung: Sie wollen vermeintliche Krisen (ob echt oder gefälscht, echt oder erzeugt) nutzen, um die globale Lebensmittelversorgung vom Bauernhof bis zum Teller „umzugestalten“, die Kleinbauern zugunsten der globalen Agrarindustrie zu verdrängen und uns in eine Welt zu führen, in der die einzigen Essensoptionen GVO, Käfer, im Labor gezüchtetes „Fleisch“ und andere Frankenfoods sind.

Und das Schlimmste daran ist, dass die „Lebensmittelkrisen“, die diese „Simulationen“ seit langem vorhersehen, schnell zur Realität werden.

Wie Christian „Ice Age Farmer“ Westbrook in seinem neuesten Podcast enthüllt, war die Food Chain Reaction „Simulation“ nicht nur eine weit hergeholte Vision einer möglichen zukünftigen Dystopie. Wenn Sie die Schlagzeilen verfolgt haben, sieht es immer mehr nach einer weiteren dieser globalistischen „Übungen“ aus, die zufällig Realität werden.

Während ich schreibe, führen die steigenden Erdgaspreise zu einer Verknappung von Stickstoffdünger, was wiederum zu einer Inflation der Lebensmittelpreisebeiträgt. Dies hat Russland dazu veranlasst, Exportquoten für Stickstoffdüngereinzuführen, was die Probleme des Agrarsektors noch verschärft, der bereits unter der Entscheidung Chinas vom September leidet, alle Exporte von Phosphat, einem weiteren wichtigen Bestandteil von Handelsdüngern, zu stoppen. Die brasilianische Kommission für Landwirtschafts- und Bodenreform hat das Problem als eine große Bedrohung für die Ernährungssicherheit aufgegriffen, und die indische Luftwaffe hat geholfen, Düngemittellieferungen nach Sri Lanka zu sichern.

Aber das ist noch nicht alles. Überall auf der Welt berichten Landwirte über ihr Leid, während die Welt in eine noch nie dagewesene Reihe von Nahrungsmittelkrisen stürzt.

Historische Dürreperioden haben die kalifornischen Landwirte hart getroffen, während der Rückstau bei den Containerschiffen die Landwirte in Schwierigkeiten bringt, das Wenige, das sie ernten konnten, zu exportieren. In Kanada fragen sich die Landwirte aufgrund von Umstrukturierungen bei einem der wichtigsten Eisenbahnunternehmen des Landes, ob sie ihr Getreide in diesem Jahr wie gewohnt transportieren können. Zwei Fälle von Rinderwahnsinn in Brasilien veranlassten China, die Einfuhr von brasilianischem Fleisch zu stoppen, und Brasilien hat im Gegenzug die Rindfleischproduktion teilweise eingestellt. Und eine neue Runde virtueller Drohungen gegen die amerikanische Agrarindustrie unter falscher Flagge lässt die US-Senatoren über die möglichen Auswirkungen von Cyberangriffen auf die nationale Sicherheit besorgt sein.

Ja, wenn man die Teile dieses Puzzles zusammensetzt, kann es keinen Zweifel daran geben, dass wir in eine generierte Nahrungsmittelkrise eintreten, die genau so aussieht, wie sie von der Food Chain Reaction für den wichtigen Zeitraum 2020-2030 „vorhergesagt“ wurde. Und es wird sogar noch schlimmer werden.

Genau im Zeitplan (und genau so, wie es das Spiel der Food Chain Reaction vorsah) werden die Landwirte jetzt aufgefordert, mit der Senkung der Kohlenstoffemissionen zu beginnen, um die „Netto-Null“-Ziele (oder ist das „absolute Null„?) der Globalisten für die Agenda 2030 zu erreichen. Die zusätzliche finanzielle Belastung für den Agrarsektor, die mit der Umsetzung dieser (sinnlosen) Maßnahmen einhergeht, könnte zu keinem schlechteren Zeitpunkt für einen Sektor kommen, der sich bereits in einer ausgewachsenen Krise befindet … es sei denn, die globalen Kontrolleure wollen diese Krise noch verschärfen.

Es besteht kein Zweifel, dass eine weltweite Nahrungsmittelkrise vor der Tür steht. Die Menschen beginnen bereits, die Krise an der Kasse zu spüren, da die Inflation der Lebensmittelpreise einsetzt, aber wenn die Dinge so weitergehen, wird es noch viel schlimmer werden. Was kann also dagegen getan werden?

Das ist keine Raketenwissenschaft. Die Pläne der Food Chain Reaction-Intriganten und ihresgleichen beruhen darauf, dass wir von ihrem globalen Lebensmittelversorgungssystem und den Supermärkten, die diese Lebensmittel vertreiben, abhängig sind, so dass alles, was getan werden kann, um die Unabhängigkeit von diesem System zu erhöhen, ein Pluspunkt für Sie ist.

Das beginnt damit, dass jede Familie es auf sich nimmt, sich auf eine Zeit anhaltender Lebensmittelknappheit und steigender Lebensmittelpreise vorzubereiten. Hier gelten die alten Prepper-Weisheiten über die Vorbereitung auf eine Lebensmittelkrise:

  • Machen Sie eine Bestandsaufnahme dessen, was Sie haben.
  • Stellen Sie ein realistisches „Lebensmittelbudget“ für Ihre Familie auf, um zu ermitteln, was Sie wöchentlich/monatlich benötigen.
  • Informieren Sie sich darüber, was direkt bei den Erzeugern in Ihrer Region erhältlich ist, und bauen Sie jetzt Beziehungen zu ihnen auf.
  • Bereiten Sie eine saubere Wasserquelle und/oder eine Wasseraufbereitungsanlage vor.
  • Bereiten Sie einen kurzfristigen Vorrat an nicht verderblichen Grundnahrungsmitteln vor.
  • Bereiten Sie einen langfristigen Vorrat an Weizen, Reis, Bohnen, Hafer, Nudeln und anderen Grundnahrungsmitteln vor, die sich sicher über lange Zeiträume aufbewahren lassen.

Diese Tipps sind ein guter Anfang, aber die wirkliche Lösung für diese Krise kann das nicht sein. Obwohl wir mit diesen Methoden unsere Unabhängigkeit von der globalen Nahrungsmittelversorgung erhöhen können, können wir keine wirkliche Unabhängigkeit erreichen, solange wir nicht eine alternative Nahrungsmittelwirtschaft aufgebaut haben.

Ich habe im Laufe der Jahre in meiner Arbeit viele Wege aufgezeigt, wie dies geschehen kann. Ich habe mit Experten über urbanes Gärtnern und die Auswahl von Hühnern gesprochen. Ich habe die Kunst des Guerilla-Gärtnerns erforscht. Ich habe über Siegesgärten gesprochen. Ich habe über Hilfsmittel gesprochen, um lokale Erzeuger und kostenlose Lebensmittel zu finden und zu beschaffen, und ich habe Ihnen REKO Rings, Farm Shares und Farmer Bazaar vorgestellt. Das sind gute Ressourcen für den Anfang, aber es gibt noch viel mehr zu diesen Themen zu sagen, deshalb werde ich diese Themen auch in Zukunft auf #SolutionsWatchbehandeln.

Aber Lösungen wie diese sind nur so gut wie unser Engagement für sie, und unser Engagement für diese Lösungen hängt davon ab, dass wir ihre Bedeutung verstehen. Die Möchtegern-Herrscher der Welt haben Ihnen bereits ihre Pläne mitgeteilt. Wir wissen, dass die Nahrungsmittelknappheit kommen wird, und wir wissen auch, dass es ohne Ernährungssouveränität keine echte Souveränität gibt.

Die Zeit des Aussitzens ist vorbei. Es ist an der Zeit, die Ärmel hochzukrempeln und sich an die Arbeit zu machen, um sicherzustellen, dass Ihre Familie nicht von den Regalen der Supermärkte abhängig ist.

===

Stiftung Corona-Ausschuss

Wir untersuchen, warum die Bundes- und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten.

Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.  Der Corona Untersuchungsausschuss wird vertreten durch die Rechtsanwältinnen Viviane Fischer, Antonia Fischer sowie die Rechtsanwälte Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus. P. Hoffmann

Erfahren Sie mehr über den Ausschuss: https://corona-ausschuss.de (VORSICHT beim Runterladen von Videos von der Odysee Patform - Odysee fragt seit Juni 2021 Nutzerdaten ab (User-ID, browser-Daten, IP etc.) und

Telegram: https://t.me/s/Corona_Ausschuss (VORSICHT: Wird mindestens seit März 2021 vom Verfassungsschutz überwacht).

Haben Sie Fragen für den Untersuchungsausschuss? Können Sie als Zeugin oder Zeuge zur Aufklärung von Umständen beitragen? Können Sie als Expertin oder Experte Fachwissen beisteuern?

Schreiben Sie uns: 

Anonyme Hinweise an den Corona-Ausschuss: https://securewhistleblower.com/ [Anmerkung d.R.: Dieser Dienst, der auf einem Server in der Schweiz gehostet ist, ist nicht wirklich sicher, verschlüsselt lediglich die Übertragung (nur mit SSH), nicht die Mitteilungen oder Anlagen selbst (d.h. Servermanager oder Hacker finden Klartext) und sollte keinesfalls ohne VPN oder TOR angesteuert werden. Dienste, die auf einem Server oder seiner "cloud" basieren, speichern die Meta-Daten des Senders etc. - Read: https://ecoterra.info/index.php/de/about - you can contact us for advise how to transmit very sensitive material.]

Wer Hintergrundinfos / Insiderwissen zum Thema "Corona und die Rolle der Medien" hat bitte per E-Mail an 

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Spendenbescheinigungen können wir derzeit leider noch nicht ausstellen.

NEUE BANKVERBINDUNG: 

Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto: Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich Verwendungszweck: “Spende Corona-Ausschuss” IBAN: DE57 1203 0000 1072 0158 50 BIC: BYLADEM1001

Verwendungszweck: “Spende Corona-Ausschuss” IBAN: DE06 3701 0050 0989 9305 04 - BIC: PBNKDEFFXXX

Finanzielle Zuwendungen per PayPal oder Kreditkarte: https://www.paypal.com/donate/?hosted_button_id=NS3YC4LWET2DG

Die Stiftung Corona Ausschuss ist Produzentin der Live Streams und inhaltlich verantwortlich.

Oval Media ist fuer die technische Seite der Aufzeichnung und Übertragung verantortlich.

===

Logo
Die Corona-Krise hat die Menschen auf der ganzen Welt hart getroffen. Ganz besonders den Unternehmen wurden bereits mit den ersten Einschränkungen „das Wasser abgedreht“. Gerade für viele Kleinstbetriebe, kleinere und mittlere Unternehmen muss daher rasch eine Lösung her und die heißt Schadenersatz.

Rechtsanwalt
Marcel Templin 
Kreuzbergstraße 72, D-10965 Berlin 

https://www.corona-schadensersatzklage.de

===

SITZUNGEN & FAKTEN DES CORONA UNTERSUCHUNGS-AUSSCHUSS DER SCA

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 79 - Wildgewordene Technokratie

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 78 - Neue Wege aus dem Trauma

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 77 - Schrödinger's Impfkatze

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 76 - Columbus faule Eier

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 75 - Hinter tausend Stäben keine Welt

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 74 - So wahr mir Gott helfe?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 73 - Ich bin, also denke ich

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 72 - Das Kühlwasser kocht

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 71 - Wann, wenn nicht jetzt?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 70 - Wer, wenn nicht wir?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 69 - Be water, my friend

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 68 - Wirksamer Widerstand

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 67 - Die Drücker

- ENGLISH

- DEUTSCH / ENGLISH

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 66 - Kettenreaktion

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 65 - Internationale Solidarität

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 64 - Medienkritik war gestern

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 63 - Im Auge des Sturms

 - Die Welle

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 61 - We'll catch you 'cause we can

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 60 - Die Zeit ist kein flacher Kreis

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 59 - Der Teufel steckt im Detail

Sondersitzung Ad hoc 29. Juni 2021 - Zu den Durchuchungen durch die Polizei

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 58 - Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 57 - Unter Druck

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 56 - Mit höllischen Latwergen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 55 - Investigationen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 54 - Zwischen Nudging und Nebenwirkungen (Deutsch / English)

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 53 - Selbst bestimmen

Sondersitzung / Special Session - International Legal Offensive - Part 3 (English, Deutsch)

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 52 - Zuckerbrot und Peitsche

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 51 - Der Realitätscheck

Sondersitzung / Special Session - International Legal Offensive - Part 2 (English, Deutsch)

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 50 - Solidarität!

Sondersitzung / Special Session - International Legal Offensive - Part 1 (English, Español, Deutsch)

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 49 - Der Offenbarungseid

 - Von Löwinnen und Löwen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 47 - Auspacken, Anpacken

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 46 - Angst ist heilbar

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 45 - Kann denn Rechnen Sünde sein?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 44 - Die Wurzeln des Übels

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 43 - Einmal Faschismus und zurück

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 42 - Die Systemkrise

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 41 - Troja Allenthalben

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 40 - The Great Recall

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 39 - Die globalen Zusammenhänge und die Presse: Russland, Schweden, Italien etc.

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 38 - Angriff auf Mensch und Gesellschaft

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 37 - Die Abrechnung: Rechtssystem und mRNA Technologie

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 36 - Ist es ein Teufelszeug? - mRNA-Technologie im Schafspelz

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 35 - Recht und Gesundheit / Lex et salutem - Der blinde Fleck

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 34 - Die im Dunklen sieht man nicht

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 33 - Schlussstrich 2020

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 32 - Die Rolle der Kirchen und Religionsgemeinschaften in der Corona-Krise

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 31 - Der Damm bricht liebevoll

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 30 - Unter der Lupe

 - Der Angriff auf Körper und Seele

 - Klage gg. Drosten & Co. beim Berliner Langericht eingereicht

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 28 - Der abschüssige Hang

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 27 - Der Rundumschlag

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 26 - PCR-Test - die Dominosteine fallen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 25 - Die Gefahr der Gleichschaltung unseres Rechtssystems, Polizeigewalt und Übergriffe von Privaten

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 24 - Die Stärke unseres Immunsystems und die Stimmen der Kinder

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 23 - Spiel und Ernst sowie ein Blick ins Innere einer Gewerkschaft

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 22 - Die Player: Drosten, Ferguson, Wieler, die Charité und die Rolle von TIB Molbiol

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 21 - "Die Macht der Konzerne und die Korruption"

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 20 - Finanzsystem und Hartz IV-Regime

 - Risiken durch die Behandlung / Interna aus den Schulen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 18 - Gefährdung durch die Maßnahmen, Risiken durch die Behandlung

 - Die Volkswirtschaft im Griff der Pandemie & Die Corona Impfung

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 16 - Die Corona-Sprechstunde: Hilfe zur Selbsthilfe bei Masken, Tests, Quarantäne

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 15 - Hypnose, Rituale, Angst und Wege raus aus der Traumakrise

Sondersitzung: Gespräch mit Robert F. Kennedy Jr zu den Berliner Demonstrationen und zur Corona-Impfung

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 14 - Astroturfing und die Berliner Demonstrationen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 13 - Mittelstand in der Krise, Staatsverschuldung, Pandemiegewinnler

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 12 - Fehlanreize im System - Die Rolle der Medien II & MONEY TALKS II

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 11 - Datenschutz - 1 Million Genome, Gesundheits-ID, Tracking-App / Rechtssystem - Grundlagen für die Massnahmen, Grundrechtseingriffe

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 10 - Gefährlichkeit des Virus, Behandlung der Krankheit, Impfen als Ausweg?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 9 - Die Rolle der Medien

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 8 - USA - der Blick von innen & Die Lage in anderen Ländern

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 7 - Schützen die Masken oder schaden sie?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 6 - Die Lage der Kinder - Corona-Ausschuss hört Kinder-Psychologen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 5 - Die Lage der kleinen Unternehmer und der Selbständigen & Zwischenbilanz & MONEY TALKS I

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 4 - Der Drosten-Test, die Immunität und die zweite Welle

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 3 - Bergamo - was war da los? mit Top-Experten aus Italien

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 2 - Die Lage der Menschen in den Pflegeheimen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 1 - Ablaufplan, Themenkreise, Lernen vom Untersuchungsausschuss Schweinegrippe

Corona-Untersuchungsausschuss beginnt die Arbeit - International Media Event

===

 

 

 

 

enafareucazh-CNcsfrdehiisgaitjaptruesswsvtrurcy
December 2021
S M T W T F S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31