UPDATE 15. September 2021: Gates Foundation warnt vor künftigen Pandemie-Bedrohungen, während die Reaktion auf Covid-19 die Weltwirtschaft weiterhin in Atem hält

UPDATE 24. August 2021: WAHNSINN: BILL GATES RUTSCHT DIE WAHRHEIT RAUS (VIDEO)

UPDATE 15. Juli 2021: DIESELBEN ZWIELICHTIGEN LEUTE, DIE PHARMA UND MEDIEN BESITZEN, WOLLEN NUN IHR HAUS – „THE GREAT RESET“ ENTFALTET SICH (+VIDEOS)

UPDATE 30. Juni 2021: WEF veröffentlicht Leitfaden, wie man die Öffentlichkeit zwingt und manipuliert, den „Impfstoff“ zu nehmen

UPDATE 18. Juni 2021: "Der Großteil der Menschheit ist hoffnungslos verloren!" - Ernst Wolff

UPDATE 16. Juni 2021: Vertrag zwischen WEF und Dänemark bereits 2018 geschlossen

UPDATE 01. Januar 2021: "Es geht darum alle Menschen biometrisch zu erfassen" - Ernst Wolff

UPDATE 05. Dezember 2020: "Unser Geld bekommt ein VERFALLSDATUM" - Ernst Wolff

ICYMI: Ernst Wolff – Auf der letzten Etappe zum Crash. Wie konnte es so weit kommen?

The Global Reset – Der Plan der Tyrannen für die Welt

Die Corona-Krise ist der Auslöser zu einem globalen Staatsstreich von monumentalem Ausmass. Es ist die Einleitung einer neuen Ära, mit einer neuen internationalen ökonomischen Ordnung, welche droht die Freiheiten des Menschen vollständig zu berauben. Die Tyrannen haben jetzt die Macht übernommen um uns mit Zwang in eine “klima-intelligente” und “gesunde” Welt durch den neuen technisch-totalitären Fahrplan des Word Economic Forums – The Great Reset, hinenzusteuern.

Am 13. Juni 2019 unterzeichnete Klaus Schwab, der Direktor vom World Economic Forum (WEF) und der Generalsekretär der Vereinten Nationen (VN/UNO), António Guterres eine Partnerschaft zwischen ihren beiden Organisationen. Das geschah ohne nennenswerte Aufmerksamkeit in den Medien trotz der ungeheuerlichen Implikationen für die Menschheit. Im Prinzip bedeutet es, dass die Macht über unser Leben mit einem Federstrich an die globalen Grosskonzerne und deren Besitzer übergeben wurde.

Das Abkommen beinhaltet sechs Fokusbereiche:

  1. Die Finanzierung der UNO-Agenda 2030
  2. Klimaveränderungen
  3. Gesundheit
  4. Digitale Zusammenarbeit
  5. Gleichberechtigung und “Frauenbefreiung”
  6. Ausbildung und Kompetenzentwicklung

Der Zweck der Partnerschaft ist es, die Nachhaltigkeitsagenda der UNO und die 17 globalen Ziele zu beschleunigen.

“Meeting the Sustainable Development Goals is essential for the future of humanity. The World Economic Forum is committed to supporting this effort, and working with the United Nations to build a more prosperous and equitable future.” (Klaus Schwab).

Im Abkommen wird auch festgelegt, dass die vierte industrielle Revolution des World Economic Forums eine wichtige Komponente ist um die Agenda durchzuführen. Digitalisierung wird als Schlüssel gesehen.

https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/The-Fourth-Industrial-Revolution-e1593891711886-1024x576.jpg

Einige Monate später, während des Treffens in Davos im Januar 2020, wurde dieses sehr deutlich durch die Publikation des Berichts Unlocking Technology for the Global Goals (der von PWC zusammengestellt wurde und den ich im Detail in meinem Beitrag The Digital Panopticon of World Economic Forum) behandelte . Es bedeutet, dass die grossen Technologie-Unternehmen (die Teil der Arbeitsgruppen des World Economic Forums sind) die Probleme der Welt mit Hilfe von AI, Satelliten, Drohnen und Internet of Things und mit synthetischem Essen auf dem Teller, lösen sollen.

Das Coronavirus als Auslöser-Ereignis Indem die Weltgesundheitsorganisation am 11. März Covid-19 als Pandemie erklärte, hat sich ein Fenster der Möglichkeiten für World Economic Forum eröffnet um schnell seine neue Weltordnung einzuführen. Alles war sehr genau vorbereitet.

https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/stay-at-home-covid-19-coronavirus-america-quarantine-pandemic-outbreak-hygiene-pathogen.jpg

Schon 2006 hat der erste Bericht des WEF die globalen Risiken behandelt, welche Massnahmen bei einer eventuellen Pandemie (einige von den Empfehlungen wurden 2009 in Zusammenhang mit der Schweinegrippe getestet) nötig sind. Danach arbeiteten die Arbeitsgruppen weiter um Ihr Netz zu spannen. Die Rockefeller Foundation publizierte 2010, Scenarios for the Future of Technology and International Development – in dem das Szenario von einem zukünftigen Lockdown nahezu prophetisch beschrieben wurde.

“At first, the notion of a more controlled world gained wide acceptance and approval. Citizens willingly gave up some of their sovereignty—and their privacy—to more paternalistic states in exchange for greater safety and stability. Citizens were more tolerant, and even eager, for top-down direction and oversight, and national leaders had more latitude to impose order in the ways they saw fit. (Rockefeller Foundation)”

Ein Jahr bevor das Virus anfing die Welt zu befallen, publizierte das World Economic Forum dann den Bericht Outbreak Readiness and Business Impact – Protecting Lives and Livelihoods across the Global Economy. Die umfassenden Vorbereitungen waren fast fertig. Im Oktober 2019, wurde eine Generalprobe durchgeführt mit der Übung Event 201 (bei dem die Interessenten wie World Economic Forum, Bill & Melinda Gates Foundation und John Hopkins University teilnahmen).

Eine detaillierte Durcharbeitung wird in meinen Beiträgen The Corona Crisis and the Technocratic Agenda und Rockefeller och Bill Gates – monopolkapitalister med pandemier som affärsidé (“Rockefeller und Bill Gates – Monopolkapitalisten mit Pandemien als Geschäftsidee”) gemacht.

The Great Reset

Nachdem nach einigen Monaten extreme Massnahmen in den verschiedenen Gesellschaften “beschlossen wurden” und autoritäre Kontrollregeln simultan über die ganze Welt verhängt wurden, traten am 3. Juni Klaus Schwab und António Guterres (unter anderem zusammen mit Prinz Charles) hervor und boten eine Lösung für alle Probleme an – The Great Reset. Schwab verkündete, dass:

Die COVID-19-Krise hat uns gezeigt, dass unsere alten Systeme nicht angepasst sind für das 21. Jahrhundert. Sie hat auf ein grundlegendes Fehlen an sozialem Zusammenhalt, Gerechtigkeit, Inklusion und Gleichberechtigung, gezeigt. Jetzt ist der historische Augenblick da, nicht nur um das eigentliche Virus zu bekämpfen, sondern auch um das System gemäss den Bedürfnissen umzuformen die im Zusammenhang mit Corona entstanden sind. Wir haben eine Wahl passiv zu verbleiben, das dazu führen wird, dass viele Trends die wir heute sehen, verstärkt werden. Polarisierung, Nationalismus, Rassismus und am Ende eine zunehmende soziale Unruhe mit Konflikten. Aber wir haben eine andere Wahl, wir können einen neuen sozialen Vertrag ausarbeiten, der vor allem die nächste Generation integriert. Wir können unser Verhalten ändern um wieder in Harmonie mit der Natur zu sein, und wir können schauen, dass die neue Technik der vierten industriellen Revolution in bester Weise verwendet wird um uns ein besseres Leben zu gestalten.

https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/The-Great-Reset.jpg

 

Am 9. Juli 2020 publizierte das World Economic Forum das Buch COVID-19: The Great Reset, in dem die Gedanken von Schwab und dem Mitverfasser Thierry Malleret (Chef des World Economic Forums Global Risk Network) erklärt werden. Der Zweck des Buches ist es Verständnis zu schaffen für die Zukunft.die uns erwartet, und ist in drei Hauptkapitel eingeteilt.

  • Macro Reset – Analysiert den Einfluss auf Ökonomie, Gesellschaft, Geopolitik und Technologie.
  • Micro Reset – Analysiert die Konsequenzen für Industrien und Firmen.
  • Individual Reset – Diskutiert die Konsequenzen auf individueller Ebene.

Wir stehen gemäss den Autoren vor einer Wegwahl. Der eine Weg führt uns zu einer besseren Welt: mehr inkludierend, mehr ebenbürtig und respektvoll gegenüber Mutter Erde. Der andere Weg wird uns zu einer Welt führen die an die Vorherige erinnert – aber schlimmer und mit ständig sich wiederholenden, unbehaglichen Überraschungen. Sie drohen uns dadurch zu schikanieren bis wir nachgeben und ihre technisch-utopische Vision für die Welt akzeptieren.

Macro-Reset

Geopolitical-Reset

COVID-19 hat die Welt daran erinnert, dass die grössten Probleme von Natur aus global sind (Klima, Pandemien, Terrorismus, internationaler Handel). Die globalen Organisationen sind aber nicht ausreichend gerüstet und es fehlt eine effiziente Führung. Gemäss den Autoren war das jetzige System nicht fähig, die Corona-Krise zu bewältigen, sondern sie wurde geprägt von nationalen, unkoordinierten Massnahmen. Den Autoren zufolge zeigt es auf die Notwendigkeit für eine effizientere und besser koordinierte Führung und, dass der Nationalismus uns nur falsch leiten kann.

Therefore, the concern is that, without appropriate Global Governance, we will become paralysed in our attempts to address and respond to global challenges.

Dieses hat sich vor allem in Afrika, Lateinamerika und Asien gezeigt, wo Nationen sogar riskieren unter dem Druck der Krise zu kollaborieren.

Any lockdown or health crisis caused by the coronavirus could rapidly create widespread desperation and disorder, potentially triggering massive unrest with global knock-out effects.

Gewalt, Hunger, Arbeitslosigkeit und Chaos kehrt stattdessen ein. Hungerkatastrophen von biblischen Proportionen können entstehen. Es droht eine neue Welle von Massenimmigration, ähnlich wie die von 2015-2016.

Die Welt wird ein gefährlicher und ärmerer Platz, wenn wir nicht globale Institutionen schaffen, gemäss Schwab und Malleret. Ohne diesen kann die globale Ökonomie nicht neu gestartet werden. Es ist nicht schwer anzunehmen, dass das World Economic Forum gerne mit dieser Führung betraut werden möchten, genau wie seine Partnerschaft mit der UNO zeigt. Die kommenden Jahren werden, wie es scheint sehr schwer. Es ist das Chaos, das der Ordnung vorangehen soll.

Environmental-Reset

Sowohl Pandemien wie Klimaveränderungen/Ökosystemkollaps zeigen gemäss den Autoren auf das komplexe Zusammenspiel zwischen dem Menschen und der Natur. Sie argumentieren, dass COVID-19 der Welt einen Vorgeschmack von dem gibt, was eine umfassende Klimakrise und Ökosystemkollaps für die Ökonomie, die Geopolitik, die Gesellschaftsfragen und die technologische Entwicklung bedeutet. Die Krisen haben auch das gemeinsame Attribut, dass sie in ihrer Auswirkung global sind und nur durch globale Koordination gelöst werden können.

At first glance, the pandemic and the environment seem to be only distantly related cousins, but they are much closer and more intertwined than we think.

Ein Unterschied ist, dass Pandemien unmittelbare Massnahmen bedingen wo das Resultat sich schnell zeigt, Klimaveränderungen dagegen werden nicht gleich prägnant wahrgenommen und werden deswegen mit niedrigerer Priorität angegangen. Während einer Pandemie akzeptiert eine Mehrheit zwingende Massnahmen, während sie sich Begrenzungen in ihrer Lebenswahl widersetzen, wenn es um Klimaveränderungen geht, bei denen die wissenschaftlichen Beweise in Frage gestellt werden können.

Das Buch weist auf Studien hin, wo Pandemien wie COVID-19 mit der menschlichen Auswirkung auf die Umwelt zusammenhängen. Es ist wie gewohnt, wir Menschen tragen die Schuld und es wird eine gewisse Enttäuschung darüber ausgedrückt, dass der Kohlendioxid-Ausstoss während des Lockdowns nur um 8% verringert wurde. Die Schlussfolgerung ist, dass es eine radikale Veränderung bei den Energiesystemen braucht, wie eine strukturelle Veränderung unseres Konsumverhaltens. Es ist doch fraglich ob diese Restriktionen für Schwab und seine Freunde im “Politbüro” gelten.

If, in the post-pandemic era, we decide to resume our lives just as before (by driving the same cars, by heating our homes the same way and so on), the COVID-19 crisis will have gone to waste as far as climate policies are concerned.

Die Vorhersage ist, dass die Pandemie die Politik während mehrerer Jahre dominieren wird und riskiert damit die Klimaarbeit weniger dringend zu machen – COP26 wurde z.B. eingestellt. Dieses will Schwab (zusammen mit seinen Alliierten) vermeiden und sieht stattdessen wie die COVID-19 Krise Möglichkeiten eröffnen kann um deren “tragfähige” Klimapolitik einzuführen. Regierungen und Firmen werden in diesem Szenario zur “richtigen Entscheidung” ermutigt indem grosse Teile der Bevölkerung ein neues soziales Gewissen entwickelt, dass eine andere Lebensweise möglich ist. Dieses wird vorangetrieben durch einen erfolgreich geformten Aktivismus.

https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/Prince-Charles-1024x576.jpg

Der “aufgeklärte“ Anführer.

Weil es für Regierungen verlockend sein könnte zu der alten Ordnung zurückzukehren, sollen vier Schlüsselgebiete verwendet werden um die Entwicklung in die “richtige” Richtung zu steuern.

  1. Eine aufgeklärte Führung – Führungskräfte die an der vordersten Front des Kampfes gegen den „menschengemachten“ Klimawandel marschieren (das Buch zeigt z.B. auf Prinz Charles).
  2. Risikobewusstsein – Die Aufmerksamkeit, die COVID-19 in uns erweckt hat gegenüber den gegenseitigen Abhängigkeiten und den Konsequenzen daraus, nicht auf wissenschaftliche Expertisen zu hören, hat das Bewusstsein erhöht.
  3. Veränderungen im Benehmen – Die Pandemie hat uns gezwungen unsere Reise- und Konsummuster zu verändern und dadurch einen “grüneren” Lebensstil anzunehmen.
  4. Aktivismus – Das Coronavirus hat zu Veränderungen inspiriert und neue Strategien für sozialen Aktivismus geschaffen. Klima-Aktivisten die gesehen haben, dass die Luftverschmutzung abgenommen hat während des Lockdowns werden ihren Druck auf Firmen und Investoren verdoppeln.

Der umfassende Grüner Deal der EU-Kommission mit ihrem Plan eine Billion Euro zu investieren um die Emissionen zu verringern und eine zirkuläre Ökonomie einzuführen, wird als das stichhaltigste Beispiel dafür dienen, dass die Behörden die Corona-Krise nicht ungenützt lassen.

Technological Reset

…the pandemic will accelerate innovation even more, catalysing technological changes already under way and “turbocharging” any digital business or the digital dimension of any business.

Die Autoren meinen, dass die Corona-Krise dazu geführt hat, dass die digitale Entwicklung in einem Monat einen Schritt gemacht hat, der sonst bis zwei Jahre gebraucht hätte. Fast alles wurde nach Online gezogen. Die Gewinner sind die grossen Technologie-Konzerne und deren Verdienste während der Krise waren massiv, während alle Geschäftsideen die auf persönlichen Treffen bauen (wie der Kulturbereich und Restaurants) als Verlierer dastehen. Das ist etwas das gemäss Schwab und Malleret grösstenteils so bleiben wird. Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf Arbeit, Ausbildung, Handel, Medizin und Unterhaltung. Zudem hat sie einen grossen Eingriff in unser Privatleben bedeutet.

We will see how contact tracing has an unequalled capacity and a quasi-essential place in the armoury needed to combat COVID-19, while at the same time being positioned to become an enabler of mass surveillance.

Dieses hat auch dazu geführt, dass die Regierungen der Welt das Verfahren mit langen Vernehmlassungen um neue Technologie zu regulieren, haben aufgeben müssen. Stattdessen sind alle Hemmungen gewichen. Zeitweilige Regelungen sind währen der Krise dazugekommen und werden gemäss den Autoren auch weiterhin bestehen. Es geht auch um die soziale Distanzierung. Die Gesellschaften werden den Schwerpunkt darauf legen die Arbeitsplätze umzustrukturieren um den menschlichen Kontakt zu minimieren. Für Angestellte in der Hotel- und Restaurant-Branche und im Ausbildungssektor sieht die Zukunft damit trüb aus. Die Autoren sagen eine massive Automatisierung voraus um die Hygiene- und Sauberkeit zu handhaben, was wiederum eine Beschleunigung der digitalen Transformation bedeutet. Die heimische Produktion wird voraussichtlich auf Grund der zunehmenden Automatisierung zunehmen.

From the onset of the lockdowns, it became apparent that robots and AI were a natural alternative when human labour was not available.

Aber es hat einen Preis. Es macht den Mensch überflüssig und es ist offensichtlich, dass die einfacheren Jobs sich in der Risikozone befinden. Das Ganze hat einen kühlen und sehr menschenfeindlichen Beigeschmack. Aber es kommt noch schlimmer. Die Lockdowns haben gemäss den Autoren einen hohen ökonomischen Preis der dazu führt, dass andere Methoden gebraucht werden. Dieses öffnet die Tür für permanente technische Lösungen wie Contact-Tracing, bei dem alle unsere Bewegungen verfolgt (tracking) und analysiert (tracing) werden sollen um Infizierte in Quarantäne stecken zu können.

A tracking app gains insight in real time by, for example determining a person’s current location through geodata via GPS coordinates or radio signals.

https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/Social-Distancing.jpg 

Es geht darum, uns um jeden Preis auseinander zu halten aber auch um alle unsere Vorhaben in der Vergangenheit zu studieren. Mehrere Länder, wie Südkorea, China und Hong Kong, machten Gebrauch von aufdringlichen und aufgezwungenen Nachverfolgungsmethoden in Echtzeit während der Pandemie. In Hong Kong wurden elektronische Armbänder verwendet während andere Länder Mobile-Apps verwendeten um zu überprüfen, dass Infizierte nicht ihre Quarantäne verliessen. Singapurs TraceTogether-App, die warnt, wenn Infizierte innerhalb eines Radius von 2 Metern zu Anderen kommen und danach Daten zum Gesundheitsministerium schickt, wird als ein denkbarer Zwischenweg von den Autoren gesehen. Die Autoren zeigen auch die Probleme auf, die entstehen, wenn diese Systeme auf Freiwilligkeit beruhen.

No voluntary contract-tracing app will work if people are unwilling to provide their own personal data to the governmental agency that monitors the system, if any individual refuses to download the app (and therefore to withhold information about a possible infection, movements and contacts), everyone will adversely be affected.

Gemeinsame Standards für Kontaktverfolgung können im Licht der verschiedenen Systeme angenommen werden (die EU wird speziell erwähnt).

Schwab und Malleret schreiben, dass Kontaktverfolgung ein “frühes Eingreifen” gegen “super-spreading Milieus” wie Familienzusammenkünfte ermöglicht. Es ist nicht schwer zu sehen, dass die Verfolgung mit Leichtigkeit gegen die verwendet werden kann, die sich gegen dieses diabolische System auflehnen. Es sind wir Menschen, die in den Augen dieser Tyrannen die Infektion sind.

Sie beschreiben wie Firmen in der ganzen Welt (im Zusammenhang mit dem Anfang der Wiedereröffnung der Länder), damit nicht eine neue Krankheit entsteht, angefangen haben eine digitale Überwachung ihrer Angestellten einzuführen. Das geht natürlich gegen alle ethischen Regeln und Menschenrechte. Die Autoren weisen auch daraufhin, dass sobald die Systeme eingerichtet sind, es nicht wahrscheinlich sei, dass sie entfernt werden (obwohl das Ansteckungsrisiko verschwinden würde).

https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/face-detection-4791810_1280-1024x607.jpg 

Die Autoren schreiben, dass eine Menge Analytiker, Entscheidungsträger und Sicherheitsverantwortliche voraussagen, dass dieses zu einer dystopischen Zukunft führen wird. Das Buch gibt eine deutliche Warnung, dass ein technologisch-totalitärer Überwachungsstaat gerade mit Corona als Vorwand aufgebaut wird. Es besteht aber kein Zweifel, dass die Autoren der Meinung sind, dass die Vorteile die Nachteile überwiegen (etwas das auch klar hervorgeht aus Schwabs beiden Büchern über die vierte industrielle Revolution).

It is true that in the post-pandemic era, personal health will become a much greater priority for society, which is why the genie of tech-surveillance will not be put back in the bottle.

Schwab und Malleret beendet das Kapitel mit dem Hinweis, “dass die Regierenden und wir selber die Vorteile der neuen Techniken kontrollieren und nützen dürfen ohne unsere individuellen und kollektiven Werte und Freiheiten zu opfern”. Schwab, der eine zentrale Rolle einnimmt um das tyrannische Überwachungssystem zu fördern, schiebt so die Verantwortung auf uns andere.

Micro-Reset

Für die Unternehmer gilt gemäss den Autoren, dass es jetzt keine Rückkehr mehr zu dem System gibt, das früher existierte. COVID-19 hat alles verändert.

When confronted with it, some industry leaders and senior executives may be tempted to equate reset with restart, hope to go back to the old normal and restore what worked in the past: traditions, tested procedures and familiar ways of doing things – in short, a return to business as usual. This won’t happen because it can’t happen. For the most part business as usual died from (or at least was infected by) COVID-19.

Gemäss Schwab und Malleret gilt jetzt:

  1. Distanzarbeit
  2. Virtuelle Treffen
  3. Effizientere Entscheidungsprozesse
  4. Die Beschleunigung der Digitalisierung und der digitalen Lösungen
https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/Digitalisering.jpg 

Die Firmen die, die Empfehlungen der Tyrannen zu einer totalen digitalen Umstellung nicht befolgen, werden es schwer haben zu überleben. Die Gewinner sind die grossen Onlinehandelsfirmen und Streaming-Dienste wie Alibaba, Amazon, Netflix und Zoom. z.B. soll das schon astronomische Vermögen des Amazon-CEOs Jeff Bezos mit 60% zugenommen haben während der Krise. Der Handel wurde in kürzester Zeit von ein paar wenigen monopolistischen Parasiten übernommen. Das gleiche gilt für die Videokonferenzfirma Zoom, deren Wachstum im Frühling 2020 exponentiell war. Im Prinzip wird vorausgesagt sich in die Cyber-Sphäre zu transferieren. 2019 fanden in England 1 Prozent von den Arztkonsultationen online statt. Während der Corona-Krise lag sie bei 100%. Auch der Online-Handel wird voraussichtlich wachsen, wenn die Kunden gezwungen sind online zu gehen. Es ist, Big Tech und die Gesundheitsbranche, die als Sieger hervorgehen werden.

Three industries in particular will flourish (in aggregate) in the post-pandemic era: big tech, health and wellness.

In der Post-Corona Ära wird auch erwartet, dass die Regierungen stärkere Kontrolle über das Unternehmertum bekommen. Die Stimulanz-Pakete werden an Bedingen geknüpft wie die Tätigkeiten betrieben werden. Was gemäss den Autoren kommt ist Stakeholder Capitalism mit Environmental, Social and Corporate Governance (ESG). Das bedeutet, dass die Firmen ihre soziale Verantwortung wahrnehmen und “nachhaltig” investieren sollen. Durch Aktivismus von NGOs wie Greenpeace solle Druck auf die Firmen ausgeübt werden so, dass diese die richtigen Entscheidungen treffen. Es erinnert stark an Pieter Winsemius Nachhaltigkeitsformel für Grossfirmen, die in seinem Buch A Thousand Shades of Green: sustainable strategies for competitive advantage beschrieben wurde und der Bericht der Trilateralen Kommissions Beyond Interdependence (zu dem ich referenziere in meiner Dissertation).

Individual-Reset

Im letzten Kapitel gehen die Autoren die individuellen Konsequenzen der Pandemie durch. Sie schreiben, dass im Gegensatz zu anderen Katastrophen wie Erdbeben und Überschwemmungen, die Sympathie auslösen und die Menschen näher aneinander führen, so hat die Pandemie die gegenteilige Auswirkung. Sie war verheerend für uns Menschen. Die Pandemie ist ein langwieriger Prozess der ein starker Angst für das Sterben und die Ungewissheit über wann die Gefahr vorbei ist, kombiniert. Die Pandemie kann jederzeit zurückkehren. Sie wurde auch begleitet von autoritären und unberechenbaren Massnahmen seitens der Behörden. Dieses hat Ängste ausgelöst.

https://pharos.stiftelsen-pharos.org/wp-content/uploads/2020/08/grief-927099_1280-1024x734.jpg 

Die Pandemie führt auch zu egoistischen Handlungen, weil alle rund herum als potentielle Krankheitsträger gesehen werden. Wir helfen nicht anderen durch die Todesangst. Es schafft auch Schuld und Schamgefühle. Es ist unmöglich “korrekt” zu handeln. Das zeigt sich auch in der Makroskala durch die Länder die ihre Grenzen schlossen und das Reisen stark begrenzten. Diese Massnahmen haben auch zu Rassismus, Patriotismus und Nationalismus geführt. Die Autoren sehen dieses als eine “giftige Mischung”.

Humans are inherently social beings. Companionship and social interactions are a vital component of our humanness. If deprived of them, we find our lives upside down. Social relations are to a significant extent, obliterated by confinement measures and physical and social distancing, and in the case of the COVID-19 lockdowns, this occurred at a time of heightened anxiety when we needed them most.

Die Autoren zeigen welches Bewusstsein die Katastrophenverursacher über die psychologischen Effekte besitzen, welche die soziale Isolierung für den Menschen bedeutet. Wir haben nicht wie gewohnt Unterstützung bei Freunden und Familie suchen können. Wir wurden der Nähe die wir brauchen um zu funktionieren beraubt. Es wird wie eine langsame Tortur bei der wir langsam gebrochen werden. Das hat dazu geführt, dass das psychologische Unwohlsein dramatisch in diesem Jahr zugenommen hat. Sie weisen darauf hin, dass;

  1. Individuen mit früheren mentalen Problemen noch schlimmere Angstattacken bekommen werden.
  2. Die soziale Distanzierung wird die mentalen Probleme steigern auch nachdem die Massnahmen zurückgezogen sind.
  3. Der Verlust von Einkommen und Arbeit wird die Anzahl der Toten durch Selbstmord, Überdosen, Alkoholismus usw. erhöhen.
  4. Häusliche Gewalt wird während der Pandemie zunehmen.
  5. “Verletzliche” Menschen und Kinder, Pflegebedürftige, sozial Benachteiligte und Behinderte, werden zunehmend mental geschwächt.

Die Autoren weisen darauf hin, dass es sich im Bedarf nach Mentalpflege (psychologischer Behandlung) in den Jahren danach widerspiegeln wird. Der Bereich wird dadurch eine hohe Priorität für Entscheidungsträger im Nachgang der Corona-Krise haben.

Es zeigt wie kaltblütig und rücksichtlos diese Tyrannen sind. Die wissen sehr genau was sie verursacht haben. Es ist der Effekt den die wollten und der uns dazu bringen soll die “richtige” Wahl zu treffen. Wie eine Schafherde sollen wir in ihre technologische Diktatur hineingetrieben werden.

Im Kapitel über Unternehmertum wird präsentiert wie die neue Pflege aussehen wird:

Like for any other industry, digital will play a significant role in shaping the future of wellness. The combination of AI, the IoT and sensors and wearable technology will produce new insights into personal well-being. They will monitor how we are and feel, and will progressively blur the boundaries between public healthcare systems and personalized health creation systems…

Die Technik soll auch unsere Kohlendioxid-Fussabdrücke aufzeichnen, unsere Einwirkung auf die Biodiversität und die Giftigkeit von all dem was wir in uns hineinstopfen! Das Kontrollbedürfnis der Technokraten scheint unersättlich.

Die Pandemie hat uns gemäss den Autoren auch Zeit zum Nachdenken, über was wir im Leben für wichtig halten, gegeben; die Zeit in der Isolation gibt uns Einsicht über unseren früheren unhaltbaren Lebensstil, der das Klima und die Umwelt belastet hat. Das kann jetzt gemäss Schwab korrigiert werden:

The pandemic gives us this chance: “it represents a rare but narrow window of opportunity to reflect, reimagine and reset our world.”

In den Schlussfolgerungen wird etwas überraschend die sehr bescheidene Todeszahl der Pandemie diskutiert. Es wird darauf hingewiesen, dass bis Ende Juni COVID-19 nur 0,006% der Weltbevölkerung getötet hat. Das soll in Relation gesetzt werden mit der Pest (30-40% der Bevölkerung) und der Spanischen Grippe (2.7% der Bevölkerung). Die Todeszahl durch/mit Corona ist somit nichts, dass zu einem totalen Lockdown der Welt motiviert.

Wir haben und werden einen hohen Preis bezahlen müssen, für etwas, dass jenseits aller Verhältnismässigkeit übertrieben und als Auslöser verwendet wurde um eine neue technisch-totalitäre Ordnung einzuführen. Die Tyrannen haben nach dem Prinzip “die Krise ist gut fürs Geschäft” sehr effizient aus dem Leid das sie uns Menschen angetan haben, Kapital geschlagen. Sie drohen auch damit zurückzukommen mit ihrem Terror, wenn wir ihre Pläne, unsere Leben zu steuern und im Detail zu regulieren, nicht akzeptieren. Es sind reine Mafiamethoden. Niemand von uns hat Schwab und seine Freunde im Milliardärs Club gewählt um unser Leben zu diktieren. Es ist höchste Zeit, den Tyrannen zu entthronen. Ihr angemessener Platz ist hinter Schloss und Riegel.


Read the whole story about what is unfolding in my book Rockefeller – controlling the game.

READ MORE HERE

===

 

https://media.gab.com/system/media_attachments/files/076/337/341/original/0137101d3cb2b12f.png

===

UPDATES:

Gates Foundation warnt vor künftigen Pandemie-Bedrohungen, während die Reaktion auf Covid-19 die Weltwirtschaft weiterhin in Atem hält

Von UCN - 15. September 2021

Die Bill and Melinda Gates Foundation, auf deren Rat hin ein Großteil der globalen Reaktion auf die Covid-Pandemie erfolgte, hat scheinbar ihre Hände in Unschuld gewaschen, während sie gleichzeitig davor warnt, dass die Welt nicht auf die nächste große Pandemie vorbereitet ist.

Gates Foundation warnt vor künftigen Pandemie-Bedrohungen, da die Reaktion auf Covid-19 die Weltwirtschaft weiterhin in Atem hält

Reuters / Pearl Gabel

Der Jahresbericht der Stiftung, der am Dienstag veröffentlicht wurde, beklagt die Zunahme der Armut, die „durch Covid-19“ verursacht wurde – und lässt dabei außer Acht, dass ein Großteil der Schäden im Zusammenhang mit dem Virus auf die von den Regierungen verhängten Wirtschaftsstopps zurückzuführen ist, die sich häufig auf die Ratschläge der Gates-Stiftung und mit ihr verbundener Organisationen stützen.

In dem Bericht werden die Schäden jedoch optimistisch beurteilt, denn es hätte viel schlimmer kommen können. Die Zahl der Kinderimpfungen sei nur halb so stark zurückgegangen wie vorhergesagt, und die Wirtschaft einiger wohlhabender Länder befinde sich bereits im Aufschwung, so der Bericht. Die mRNA-Impfstoffunternehmen hätten die Augen aufgemacht und investierten in Afrika und anderen verarmten Gebieten der Welt, so der Bericht weiter, nachdem sie vermutlich erkannt hätten, wie viele wirtschaftliche Möglichkeiten dort auf sie warteten.

Indem die Stiftung ihr Evangelium, der Impfstoffe, in den Vordergrund stellte, schrieb sie in ihrem Bericht die umfangreiche Impfstoff-Infrastruktur (die sie in den vergangenen Jahrzehnten zu einem großen Teil mitfinanziert hat) für den weltweiten Erfolg bei der Bekämpfung des Virus gut, auch wenn die Unternehmen, die hinter den für Schlagzeilen sorgenden mRNA-Formeln stehen, zugegeben haben, dass diese die Übertragung von Covid-19 nicht verhindern und zusätzliche Auffrischungsimpfungen erforderlich machen könnten.

In dem Bericht wird Covid-19 jedoch größtenteils als eine Sache der Vergangenheit behandelt, der Sieg über das Virus fast schon erklärt und auf die Notwendigkeit hingewiesen, langfristige Investitionen in die Infrastruktur zu tätigen, um auf die nächste Pandemie vorbereitet zu sein. Viele Länder stecken noch immer knietief in Covid-19-Fällen, während andere das Virus zwar unter Kontrolle halten konnten, dabei aber ihre Wirtschaft ruinierten oder viele Freiheiten aufgaben.

Ironischerweise warnte die Stiftung die Leser vor solchen Bemühungen, sich von den Wiederherstellungsbemühungen abzuwenden, und schrieb von der „sehr realen Gefahr, dass Länder und Gemeinschaften mit hohem Einkommen beginnen werden, Covid-19 als eine weitere Armutsepidemie zu behandeln: Nicht unser Problem“. Die einkommensstarken Länder – insbesondere die englischsprachigen Five-Eyes-Staaten – haben jedoch keine Anzeichen dafür gezeigt, dass sie der sozialen Kontrolle, die Covid-19 ihnen ermöglicht hat, überdrüssig werden, was darauf hindeutet, dass das Virus (oder zumindest die Angst davor) noch eine ganze Weile in der Luft liegen könnte.

Der Microsoft-Gründer und milliardenschwere Philanthrop Bill Gates hat sich in den letzten Monaten nach seiner Scheidung von seiner Frau Melinda French Gates, mit der er weiterhin die gleichnamige Stiftung leitet, zurückgehalten. Das Paar trennte sich im Mai nach 27 Jahren Ehe, Berichten zufolge aufgrund eines anhaltenden Grolls über Gates‘ Freundschaft mit dem verstorbenen Pädophilen Jeffrey Epstein, die zu dieser Zeit wieder in den Nachrichten auftauchte. Gates zog sich auch aus dem Vorstand der Investmentfirma Berkshire Hathaway seines Milliardärskollegen Warren Buffett zurück und verließ letztes Jahr sogar den Vorstand von Microsoft, nachdem eine außereheliche Affäre mit einer Angestellten untersucht worden war. Einst war er in Fernsehbeiträgen über die Pandemie allgegenwärtig, doch seit der Trennung von Melinda ist er weitgehend unsichtbar.

Nichts von alledem fand Eingang in den Jahresbericht der Gates Foundation, in dem die Notwendigkeit betont wurde, auf Krisen zu reagieren, „Jahre bevor sie eintreten“ – vorzugsweise durch Partnerschaften mit Stiftungen wie der Gates Foundation. Nur so, so die Schlussfolgerung des Berichts, könne die Menschheit die Globalen Ziele der Vereinten Nationen – eine Reihe von 15 vagen, aber positiv klingenden Fortschritten, die theoretisch darauf abzielen, die Armut zu verringern und den Lebensstandard auf der ganzen Welt zu verbessern – bis 2030 erreichen.

QUELLE: GATES FOUNDATION WARNS ABOUT FUTURE PANDEMIC THREATS AS COVID-19 RESPONSE CONTINUES TO SNARL WORLD ECONOMY

===

WAHNSINN: BILL GATES RUTSCHT DIE WAHRHEIT RAUS (VIDEO)

24. August 2021

Wenn eine Kamera und ein Mikrofon auf Sie gerichtet ist, müssen Sie die Wahrheit sagen, sonst hat man Ihre Lügen auf Band.

In einem Interview, in dem Sandra Maischberger den Software-Milliardär Bill Gates ausführlich befragt hat, wurden vielleicht so manche Wahrheiten ans Licht gebracht, bei denen man zweimal hinhören muss, um die Quintessenz der Aussagen richtig zu deuten.

Hat Bill Gates sich seine Aussagen auch wirklich gut überlegt, oder sind wir Zeuge einer neuen Ära, die unaufhaltsam auf uns zurollt?

Sandra Maischberger gehört ebenfalls zur den von Klaus Schwab strategisch plazierten Agenten des WEF. Solche "foreign agents" müssen sofort aus den öffentlich-rechtlichen Medien entfernt werden.

00:00 Vorstellung und Einleitung

01:21 Reaktion auf die Aussagen von Bill Gates

01:40 Gates stellt sich und seine Arbeit vor

05:08 Das Ende der Krise kommt dann wenn...

09:32 Das Ende der Pandemie kommt Ende 2022

13:21 Das Ziel muss sein, alle zu Impfen...

15:48 Bill Gates: "Warum sollte ich Menschen überwachen?"

19:08 Das Potenzial der Pharma-Riesen wurde schon Jahre zuvor entdeckt!

23:49 Die Vorbereitung der Pandemie 2015?

26:51 Das nächste Ziel ist "grün" zu werden...

29:30 Trump hat einiges falsch gemacht!

31:50 Fazit und Schlusswort

Quellen und Interessantes

◾️ Das Interview in voller Länge: https://youtu.be/5_pFlAXp-xk

◾️ Bildquelle Bill Gates und Klaus Schwab: www.flickr.com

===

DIESELBEN ZWIELICHTIGEN LEUTE, DIE PHARMA UND MEDIEN BESITZEN, WOLLEN NUN IHR HAUS – „THE GREAT RESET“ ENTFALTET SICH (+VIDEOS)

15. July 2021

  • Im ersten Quartal 2021 wurden 15 % der verkauften Häuser in den USA von Firmeninvestoren gekauft – nicht von Familien, die sich ihren amerikanischen Traum erfüllen wollen
  • Der durchschnittliche Amerikaner hat praktisch keine Chance, ein Haus gegen eine Investmentfirma zu gewinnen, die 20% bis 50% über dem Verkaufspreis in bar zahlen kann und manchmal ganze Stadtteile auf einmal aufkauft
  • BlackRock, eine der größten Vermögensverwaltungsfirmen, gehört zu den Firmen, die U.S.-Häuser aufkaufen; sie kontrollieren auch die Medien und Big Pharma
  • Wenn der Durchschnittsamerikaner aus dem Wohnungsmarkt verdrängt wird und der größte Teil des verfügbaren Wohnraums im Besitz von Investmentgruppen und Konzernen ist, wird man ihnen als Vermieter verpflichtet
  • Dies erfüllt einen Teil des Great Reset’s „new normal“ Diktums – den Teil, in dem Sie nichts besitzen und glücklich sein werden; dies ist keine Verschwörungstheorie – es ist Teil der 2030 Agenda des WEF

mercola.com

screenshot youtube

Wohneigentum wird seit langem als wichtiges Instrument für den Aufbau von finanzieller Sicherheit und Wohlstand angesehen, aber es wird für Amerikaner immer schwieriger, es zu erreichen. Bei jüngeren Generationen ist die Wahrscheinlichkeit, ein Haus zu besitzen, geringer als bei älteren Generationen. Die Eigenheimquote der Millennials ist 8 % niedriger als die der Generation X und der Babyboomer im gleichen Alter.

Wäre die Rate konstant geblieben, würden heute etwa 3,4 Millionen mehr Menschen in den USA ein Eigenheim besitzen, aber stattdessen entscheiden sich jüngere Erwachsene zunehmend dafür, entweder zu mieten oder bei ihren Eltern zu wohnen. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Wohneigentum nicht mehr so leicht zu erreichen ist wie noch vor Jahrzehnten, von der steigenden Verschuldung der jüngeren Generationen bis zu den gestiegenen Lebenshaltungskosten.

Ein Bericht des Urban Institute fand heraus, dass die Hälfte der 18- bis 34-Jährigen mehr als 30 % ihres Einkommens für die Miete ausgibt und damit „mietbelastet“ ist. Gleichzeitig stiegen die durchschnittlichen Wohnungspreise in den letzten zwei Jahren um 28 %,3 wodurch einige vom Markt verdrängt wurden. Die Verschiebung ist jedoch nicht nur zufällig.

Im ersten Quartal 2021 wurden 15 % der verkauften Häuser in den USA von Unternehmensinvestoren gekauft – nicht von Familien, die sich ihren amerikanischen Traum erfüllen wollen. Während sie mit Amerikanern der Mittelschicht um die Häuser konkurrieren, hat der Durchschnittsamerikaner praktisch keine Chance, ein Haus gegen eine Investmentfirma zu gewinnen, die 20 % bis 50 % über dem Verkaufspreis in bar zahlen kann und manchmal ganze Stadtteile auf einmal aufkauft, um sie in Mietobjekte umzuwandeln.

BlackRock kauft US-Häuser auf

BlackRock ist eines von mehreren Unternehmen, die das Wall Street Journal in einem kürzlich erschienenen Exposé erwähnt. „Renditejagende Investoren schnappen sich Einfamilienhäuser, konkurrieren mit gewöhnlichen Amerikanern und treiben die Preise in die Höhe“, warnten sie. Die Frage ist, warum sollten institutionelle Investoren und BlackRock, das Vermögen im Wert von 5,7 Billionen Dollar verwaltet, daran interessiert sein, zu viel für bescheidene Einfamilienhäuser zu bezahlen?

Um die Antwort zu verstehen, muss man sich die Partner von BlackRock, zu denen auch das Weltwirtschaftsforum (WEF) gehört, und deren extremen politischen und finanziellen Einfluss ansehen. In einem Twitter-Thread, der vom Benutzer Culturalhusbandry gepostet wurde, heißt es:

„Blackrock, Vanguard und State Street kontrollieren ein Vermögen von 20 Billionen Dollar. Blackrock allein hat einen Überschuss von 10 Milliarden pro Jahr. Das bedeutet, dass sie mit 5-20% Anzahlung jedes Jahr Hypotheken auf 130-170k Häuser bekommen können. Oder sie können 30’000 Häuser pro Jahr auf der Stelle kaufen. Nur Blackrock.

… Jetzt stellen Sie sich vor, jedes größere Institut würde das tun, denn das tun sie. Es kann eine so schnell durchschlagende Aktion sein, dass 30 Jahre vielleicht zu kurz sind. Sie könnten den Feudalismus in 15 Jahren erreichen.“

Wenn der durchschnittliche Amerikaner aus dem Wohnungsmarkt verdrängt wird und der größte Teil des verfügbaren Wohnraums im Besitz von Investmentgruppen und Konzernen ist, werden Sie ihnen gegenüber als Vermieter verpflichtet. Dies erfüllt einen Teil des „New Normal“-Diktums des Great Reset – den Teil, in dem Sie nichts besitzen und glücklich sein werden. Dies ist keine Verschwörungstheorie; es ist Teil der 2030-Agenda des WEF.

Die unausgesprochene Implikation ist, dass die Ressourcen der Welt der technokratischen Elite gehören und von ihr kontrolliert werden, und dass Sie für die vorübergehende Nutzung von absolut allem bezahlen müssen. Nichts wird Ihnen tatsächlich gehören, auch nicht Ihr Zuhause. Alle Gegenstände und Ressourcen sollen vom Kollektiv genutzt werden, während der tatsächliche Besitz auf eine obere Schicht der sozialen Klasse beschränkt ist. Der Vermögenstransfer hat bereits begonnen.

BlackRocks unübertroffene Kontrolle

Die New York Times und ein Großteil der anderen alten Medien sind größtenteils im Besitz von BlackRock und der Vanguard Group, den beiden größten Vermögensverwaltungsfirmen der Welt, die auch Big Pharma kontrollieren. Und das ist noch nicht alles.

BlackRock und Vanguard stehen an der Spitze einer Pyramide, die im Grunde alles kontrolliert, aber man hört nichts von ihrem erschreckenden Monopol, weil sie auch die Medien besitzen. Sie können alle Details über BlackRocks Monopol in diesem Video sehen, aber Humans Are Free fasst es so zusammen:

„Die Macht dieser beiden Unternehmen ist jenseits Ihrer Vorstellungskraft. Sie besitzen nicht nur einen großen Teil der Aktien von fast allen großen Unternehmen, sondern auch die Aktien der Investoren dieser Unternehmen. Dies gibt ihnen ein vollständiges Monopol. Ein Bloomberg-Bericht besagt, dass diese beiden Unternehmen im Jahr 2028 zusammen Investitionen in Höhe von 20 Billionen Dollar haben werden. Das bedeutet, dass sie fast alles besitzen werden.

Bloomberg nennt BlackRock „den vierten Zweig der Regierung“, weil es die einzige private Agentur ist, die eng mit den Zentralbanken zusammenarbeitet. BlackRock leiht der Zentralbank Geld, aber es ist auch der Berater. Sie entwickelt auch die Software, die die Zentralbank benutzt.

… BlackRock selbst ist auch im Besitz von Aktionären … Der größte Aktionär ist Vanguard … Die Elite, die Vanguard besitzt, mag es offenbar nicht, im Rampenlicht zu stehen, aber natürlich können sie sich nicht vor dem verstecken, der bereit ist zu graben. Berichte von Oxfam und Bloomberg besagen, dass 1% der Welt, zusammen mehr Geld besitzt als die anderen 99%.

Noch schlimmer: Oxfam sagt, dass 82% des gesamten verdienten Geldes im Jahr 2017 an dieses 1% ging. Mit anderen Worten, diese beiden Investmentgesellschaften, Vanguard und BlackRock, halten ein Monopol in allen Branchen der Welt und sie sind wiederum im Besitz der reichsten Familien der Welt, von denen einige königlich sind und die schon vor der industriellen Revolution sehr reich waren.

BlackRock kann die wirtschaftliche Zukunft der Welt kontrollieren

Um dies in die richtige Perspektive zu rücken: BlackRock, eine Investmentfirma, hat mehr Macht als die meisten Regierungen der Erde, und sie kontrolliert auch die Federal Reserve, Wall-Street-Mega-Banken wie Goldman Sachs und den Great Reset des WEF, so F. William Engdahl, ein strategischer Risikoberater und Dozent, der einen Abschluss in Politik von der Princeton University hat.

Engdahl glaubt, dass BlackRock, wenn es nicht kontrolliert wird, bald die wirtschaftliche Zukunft der Welt kontrollieren wird, und stellt fest: „BlackRock ist der Inbegriff dessen, was Mussolini Korporatismus nannte, bei dem eine nicht gewählte Unternehmenselite der Bevölkerung von oben nach unten diktiert“.Zum Beispiel kommen drei einflussreiche Wirtschaftsbeauftragte der aktuellen Regierung von BlackRock.

„Es gibt ein eindeutiges Muster und deutet darauf hin, dass die Rolle von BlackRock in Washington weitaus größer ist, als uns gesagt wird“, sagt Engdahl. Die Campaign for Accountability veröffentlichte 2019 auch einen Bericht, in dem detailliert beschrieben wird, wie BlackRock „eine Strategie aus Lobbyarbeit, Wahlkampfspenden und Drehtüreinstellungen umsetzte, um staatliche Regulierung abzuwehren und sich selbst als eines der mächtigsten Finanzunternehmen der Welt zu etablieren.

BlackRock-Gründer und CEO Larry Fink hat auch enge Beziehungen zu WEF-Chef Klaus Schwab und ist 2019 in den Vorstand des WEF eingetreten. Engdahl schreibt:

„Fink … ist jetzt in der Lage, das enorme Gewicht von BlackRock zu nutzen, um das zu schaffen, was möglicherweise, wenn es nicht vorher zusammenbricht, der größte Ponzi-Betrug der Welt ist: ESG [Environment, Social values and Governance] corporate investing. Fink treibt mit $9 Billionen die größte Kapitalverschiebung der Geschichte in einen Betrug an, der als ESG-Investing bekannt ist.

Die UN-Agenda für „nachhaltiges Wirtschaften“ wird im Stillen von denselben globalen Banken umgesetzt, die die Finanzkrisen im Jahr 2008 verursacht haben. Dieses Mal bereiten sie den Klaus Schwab WEF Great Reset vor, indem sie Hunderte von Milliarden und bald Billionen an Investitionen in ihre handverlesenen ‚wachen‘ Unternehmen lenken und weg von den ’nicht wachen‘ wie Öl- und Gasunternehmen oder Kohle.

… Ölfirmen wie ExxonMobil oder Kohlefirmen, egal wie klar, sind dem Untergang geweiht, da Fink und Freunde nun ihren finanziellen Great Reset oder Green New Deal fördern … Und wir können erwarten, dass die New York Times BlackRock anfeuern wird, während es die Weltfinanzstrukturen zerstört.“

Blackstone ist der größte Vermieter in den USA

Ein weiteres riesiges Private-Equity-Unternehmen, Blackstone, ist ebenfalls tief in den US-Immobilienmärkten verwurzelt. Blackstone ist der größte Vermieter in den USA sowie das größte Immobilienunternehmen weltweit mit einem Portfolio im Wert von 325 Milliarden Dollar. Im Juni 2021 stimmte Blackstone zu, Home Partners of America, ein Unternehmen, das Einfamilienhäuser vermietet, und seine 17’000 Häuser für 6 Milliarden Dollar zu kaufen.

Blackstone und BlackRock klingen aus gutem Grund ähnlich. Der Mitbegründer von Blackstone, der Milliardär Steve Schwarzman, sagte in einem Interview in der Squawk Box, dass er und Fink „gemeinsam ins Geschäft eingestiegen sind. Wir haben das Anfangskapital aufgebracht.“ BlackRock hieß früher Blackstone Financial, aber Fink hat sich selbstständig gemacht. Schwarzman sagte: „Larry und ich saßen zusammen und er sagte: ‚Was hältst du davon, einen Familiennamen zu haben, in dem ’schwarz‘ vorkommt’“ und BlackRock war geboren.

Blackstone wurde berüchtigt dafür, dass sie nach dem Platzen der Immobilienblase Zehntausende von Häusern zu stark reduzierten Preisen aufkauften. Diese wurden dann in Einfamilienhäuser zur Vermietung umgewandelt, um von der Rezession zu profitieren. Im Jahr 2017 berichtete Bloomberg:

„Blackstone baute sein Mietwohnungsgeschäft mit einem Vorteil auf, mit dem nur wenige andere Käufer mithalten konnten: Milliarden von Dollar an Krediten von großen Banken. Seine Tochtergesellschaft Invitation Homes wurde schnell zum größten Vermieter von Einfamilienhäusern in den USA, mit 50’000 Immobilien. Insgesamt haben Hedge-Fonds, Private-Equity-Firmen und Real-Estate-Investment-Trusts rund 20 Milliarden Dollar aufgebracht, um bis zu 200’000 Häuser zur Miete zu kaufen.“

Jetzt, wo viele aufgrund von jahrelangen Betriebsschließungen und Schließungen zu kämpfen haben und die Hauspreise steigen, haben viele Amerikaner Schwierigkeiten, bezahlbare Einfamilienhäuser zu finden.

BlackRock besitzt Ihr Haus, Gates besitzt Ihr Farmland

Sowohl BlackRock-CEO Fink als auch Bill Gates drängen auf „Netto-Null“-Emissionen. Doch während BlackRock damit beschäftigt ist, Häuser aufzukaufen, arbeitet Gates hart daran, Ackerland anzuhäufen und ist jetzt der größte Besitzer von Ackerland in den USA.

Bis 2030 drängt Gates auf drastische, fundamentale Veränderungen, einschließlich des weit verbreiteten Konsums von gefälschtem Fleisch, der Einführung von Atomenergie der nächsten Generation und der Züchtung eines Pilzes als neue Art von Nahrungsprotein. Die von Gates angegebene Frist, um Netto-Null-Emissionen zu erreichen, ist 2050, wahrscheinlich weil er seine globale Vision zu seinen Lebzeiten verwirklichen will.

Aber laut Vandana Shiva werden, um die Welt zu zwingen, dieses neue Nahrungsmittel- und Landwirtschaftssystem zu akzeptieren, neue Bedingungen durch Netto-Null-„naturbasierte“ Lösungen geschaffen. Navdanyas Bericht, „Earth Democracy: Connecting Rights of Mother Earth to Human Rights and Well-Being of All“, erklärt:

Wenn ‚die Welt ernähren‘ durch Chemikalien und Zwergsorten, die für Chemikalien gezüchtet wurden, das falsche Narrativ war, das geschaffen wurde, um die Grüne Revolution durchzusetzen, dann ist das neue falsche Narrativ ‚Nachhaltigkeit‘ und ‚Rettung des Planeten‘. In der neuen ‚Netto-Null‘-Welt werden die Landwirte nicht mehr als Hüter des Landes und Pfleger respektiert und belohnt, sondern als einfache Lieferanten unserer Nahrung und Gesundheit.

… ‚Netto-Null‘ ist eine neue Strategie, um Kleinbauern loszuwerden, zuerst durch ‚digitale Landwirtschaft‘ und ‚Landwirtschaft ohne Bauern‘ und dann durch die Belastung mit gefälschter Kohlenstoffbuchhaltung.

Carbon Offsets und der neue Buchhaltungstrick von ‚Net Zero‘ bedeuten nicht null Emissionen. Es bedeutet, dass die reichen Verschmutzer weiterhin verschmutzen und sich auch das Land und die Ressourcen derer, die nicht verschmutzt haben – indigene Völker und Kleinbauern – für Kohlenstoffausgleiche aneignen.

Eine neue Welle der Kolonialisierung

Letztlich steuern wir auf eine neue Welle der Kolonisierung im Namen der Nachhaltigkeit und der Netto-Null-Emissionen zu. Die Lösungen sind komplex. Einige haben vorgeschlagen, dass eine Lösung darin besteht, den Bau von Häusern billiger zu machen, so dass neue Häuser billiger werden. Dies wiederum würde die Kosten für bestehende Häuser senken.

Das Video am Anfang dieses Artikels geht ausführlich auf eine andere Lösung ein: die Beendigung der Federal Reserve, um die zentrale Planung unserer Geldmenge und Zinssätze zu stoppen, die künstlich in einer Weise unterdrückt werden, die vor allem von den oberen 1 % ausgenutzt wird und zu einer wachsenden Ungleichheit des Reichtums beiträgt.

Diese künstlich herbeigeführte Pandemie hat den Transfer von Reichtum zu den Reichen katalysiert, und während sich die Hauptakteure, die den Großen Reset vorantreiben, noch herauskristallisieren, sind BlackRock und Blackstone Namen, die man im Auge behalten sollte.

Quelle: Same Shady People Who Own Pharma and Media Want Your House

Quelle: uncutnews.ch

===

===

WEF veröffentlicht Leitfaden, wie man die Öffentlichkeit zwingt und manipuliert, den „Impfstoff“ zu nehmen

By DE - 30. June 2021

WEF (Weltwirtschaftsforum) & Klaus Schwab – Manipulation der Bevölkerung

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat in den letzten 15 Monaten eine größere Rolle gespielt, als vielen von Ihnen vielleicht bewusst ist, und nun haben sie einen hilfreichen Leitfaden für Regierungen und Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens auf der ganzen Welt veröffentlicht, wie man die Öffentlichkeit zwingen und manipulieren kann, den Impfstoff Covid-19 zu bekommen.

WEF veröffentlicht Leitfaden, wie man die Öffentlichkeit zwingt und manipuliert, den „Impfstoff“ zu nehmen

Das WEF erklärt in einem kürzlich erschienenen Artikel, dass die Gesundheitsbehörden, um eine Herdenimmunität gegen die angebliche Krankheit COVID-19 zu erreichen, die „Werbetheorie“ anwenden sollten, die Art und Weise, wie die Menschen über die Injektion denken und fühlen, manipulieren sollten, Gemeindeleiter und Gesundheitsarbeiter einsetzen sollten, um Propaganda zu betreiben, und Bestechungsgelder als Anreize anbieten sollten, um „Skeptiker durch die Türen der lokalen Impfzentren zu bekommen.“

Die Werbetheorie basiert auf dem „Hierarchy of Effects Framework“, das besagt, dass „Kunden zuerst denken, dann fühlen, dann tun.“ Das WEF glaubt, dass politische Entscheidungsträger auf der ganzen Welt derzeit nur Menschen ansprechen, die bereits an der COVID-19-Impfung interessiert sind, und empfiehlt daher, dass Beamte, um Skeptiker zu überzeugen, auf drei einfache Methoden der Nötigung und Manipulation zurückgreifen.

Leitfaden

Empfehlung des WEF unter Leitung von Klaus Schwab

WEFDer erste Schritt, den der WEF den Gesundheitsbehörden empfiehlt, ist, „das Wissen zu erhöhen und Fehlinformationen zu überwinden“. Dies dreht sich um die „Denkphase“ der Werbetheorie und besagt, dass lokale Behördenvertreter proaktiv auf Skeptiker zugehen und sie durch „Medien wie Telefonanrufe, Direktwerbung, Fernsehen, Plakatwände und digitale Kanäle“ aufklären.

Warum empfehlen sie dies? Weil das WEF aufgrund von Forschungsergebnissen glaubt, dass die Menschen „wahrscheinlich glauben, dass der Entwicklungs- und Zulassungsprozess des Impfstoffs überstürzt war und die Nebenwirkungen zu wenig bekannt sind.“ Das Problem mit der Meinung des WEF ist, dass die Menschen zu Recht glauben, dass der Entwicklungs- und Zulassungsprozess übereilt war. Sie haben auch Recht, wenn sie glauben, dass über die Nebenwirkungen zu wenig berichtet wird. Dies ist keine Meinung, es ist eine Tatsache.               

Die durchschnittliche Zeit, die es dauert, bis Impfstoffe für den Markt zugelassen werden, beträgt etwa acht Jahre. Innerhalb von 11 Monaten, nachdem die COVID-19-Impfstoffe entwickelt wurden, begann man, sie der Allgemeinheit zu verabreichen, aber selbst dann waren sie nicht wie andere Impfstoffe zugelassen, sondern erhielten eine Notfallzulassung. Warum wurden sie nur für den Notfalleinsatz zugelassen? Weil sie sich noch im dritten Forschungsstadium befinden und somit experimentell sind. Die Notfallzulassung bedeutet, dass der Hersteller des Impfstoffs nicht für Schäden haftbar gemacht werden kann, die durch den Impfstoff entstehen.

Was die Untererfassung von unerwünschten Wirkungen angeht? Haben Sie schon einmal von dem System der Gelben Karten der MHRA gehört? Viele Menschen haben das nicht und das ist genau der Grund, warum Nebenwirkungen zu wenig gemeldet werden. Im Rahmen des Yellow-Card-Systems können Menschen Nebenwirkungen melden, die sie als Folge der COVID-19-Impfstoffe erfahren haben, und die MHRA selbst glaubt, dass nur 1% – 10% der Nebenwirkungen tatsächlich gemeldet werden.

Das macht die tatsächliche Zahl der Nebenwirkungen und Todesfälle, die im Rahmen des Programms gemeldet werden, ziemlich erschreckend, wenn man die Untererfassung berücksichtigt. Immerhin gab es laut dem 21. Update der britischen Regierung / MHRA zu Nebenwirkungen der Covid-19-Impfstoffe bis zum 16. Juni 2021 973.425 Nebenwirkungen, die von leicht bis sehr schwerwiegend reichten, und 1.356 Todesfälle.

Der zweite Schritt, den der WEF den Gesundheitsbehörden empfiehlt, ist Propaganda und Einschüchterung. Dieser dreht sich um die „Gefühlsphase“ der Werbetheorie und besagt, dass Impfverweigerer mit Telefonanrufen und Gesprächen bombardiert und über soziale Medien belästigt werden sollten, um sie zur COVID-19-Injektion zu überreden.

Das WEF schlägt außerdem vor, dass eine weitere Möglichkeit, den Gemütszustand von Impfskeptikern zu verbessern, darin besteht, aus der Angst, etwas zu verpassen (FOMO), Kapital zu schlagen, sowohl in sozialer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Um dies zu erreichen, empfiehlt das WEF, dass Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens Taktiken anwenden, die Schuldgefühle und Reue hervorrufen.               

Sie schlagen vor, dass dies auf eine ähnliche Art und Weise geschehen kann, wie es in Kanada in den 1930er und 1940er Jahren erfolgreich zur Bekämpfung der Diphtherie getan wurde. Damals verwendete man Botschaften wie „wenn Ihre Kinder an Diphtherie sterben, ist es Ihre Schuld, weil Sie sich nicht bemüht haben, sich vor der Krankheit zu schützen.“

Das Problem hier ist, dass die COVID-19-Impfstoffe keine Infektion oder Übertragung verhindern, so dass die Verwendung von Botschaften, wie sie der WEF empfiehlt, eine Nötigung darstellt und nicht auf eine informierte Zustimmung hinausläuft, da die Person stattdessen extrem falsch informiert worden wäre.

Die COVID-19-Impfstoffe haben angeblich nur bewiesen, dass sie das Risiko eines Krankenhausaufenthalts oder des Todes durch COVID-19 reduzieren, ein Risiko, das für die meisten Menschen bereits unglaublich gering ist, im Durchschnitt etwa 0,02%.

Die begrenzten Tests, die durchgeführt wurden, haben nur gemessen, ob eine geimpfte Person eine schwere Krankheit bekam, wenn sie mit COVID-19 infiziert war, aber diese Tests waren fehlerhaft, weil niemand dem Virus während der Studie ausgesetzt war, sie haben nur gemessen, was passiert, wenn sie in der allgemeinen Bevölkerung waren.

Quelle: https://dailyexpose.co.uk/2021/06/30/world-economic-forum-releases-guide-on-how-to-coerce-and-manipulate-public-into-getting-the-covid-19-vaccine/

===

"Der Großteil der Menschheit ist hoffnungslos verloren!" - Ernst Wolff

Jun 18, 2021

Wir befinden uns in einer katastrophalen Wirtschaftslage. Das Vertrauen in die Politik und das Finanzsystem wird immer schwächer, weil die Medien scheinbar nur in eine Richtung berichten, alle Versprechen seitens der Regierung entweder gebrochen oder ständig nach vorne verschoben werden, sodass die Hoffnung immer kleiner wird, dass wir eines Tages wieder normal leben können. Die Krisenverursacher werden trotzdem zu den Gewinnern zählen, weil wir die Bürger für das Versagen der Regierung "bürgen".

Heute sprechen wir mit Ernst Wolff über die aktuelle Situation unserer Finanzsysteme und Sie erfahren die Top Insider Infos über die Machenschaften der Zentralbanken!

00:00 Intro

00:45 Vorstellung und Einleitung

01:40 Buchvorstellung "Finanz-Tsunami"

03:02 Zusammenfassung der Zuschauerfragen

03:21 Wann kommt das Ende des Lockdowns?

05:31 Journalisten als Zielscheibe der Zensurwelle

08:53 Verknüpfung von Pharma, IT-Giganten und Medien

12:12 Probleme bei der Manipulation durch Medien

14:51 Das Geschäft mit der Im__ung und Zensur in Deutschland

17:56 Unterdrückung der Wissenschaft durch Zensur

19:30 Wir leben mitten im Great Reset

21:36 Maßnahmen sind nicht einheitlich

24:04 Gefahren der Biometrischen Erfassung?

28:17 Zusammenhang zwischen Inflation, Edelmetallen und Kryptowährungen

33:42 Wann kommt die Welle der Arbeitslosigkeit?

35:58 Steuergeld kommt vom Mittelstand, nicht von Konzernen

37:27 Wie aus diesem System fliehen?

38:49 Ernst Wolff beantwortet Ihre Fragen

49:21 Schlusswort

🔔 Ernst Wolff auf YouTube abonnieren: https://bit.ly/2JPGCWY

📚 Finanz-Tsunami: https://amzn.to/3iOdGOI 

===

Vertrag zwischen WEF und Dänemark bereits 2018 geschlossen

Offenbar keine Verschwörungstheorie sondern vielmehr Blueprint für den gesellschaftlichen Umbau – die Ideen des Klaus Schwab zur Vierten Industriellen Revolution sind in Dänemark seit 2018 Regierungsprogramm. Auf der Seite des dänischen Aussenministeriums findet sich unter dem Titel “Weltwirtschaftsforum (WEF) & Dänemark starten in San Francisco eine einzigartige Partnerschaft, um die vierte industrielle Revolution voranzutreiben” eine nähere Darlegung der geplanten Kooperation. Die Vereinbarung galt zunächst nur für ein Jahr mit Verlängerungsoption. 2020News erkundigt sich beim dänischen Aussenministerium nach dem Stand der Dinge.

Die Pressemitteilung vom 24. April 2018 in der Übersetzung:

“Die ehrgeizige neue Vereinbarung, die die erste ihrer Art zwischen dem Weltwirtschaftsforum (WEF) und einem europäischen Land ist, wird am 24. April (2018, Anmerkung der Redaktion) vom dänischen Tech-Botschafter und dem neu gegründeten WEF Center for the Fourth Industrial Revolution in San Francisco unterzeichnet. Das Zentrum wurde im vergangenen Jahr gegründet, um speziell die Vision des WEF voranzutreiben, durch öffentlich-private Partnerschaften Wirkung zu erzielen.

Die Partnerschaft zwischen dem WEF und Dänemark zielt darauf ab, neue globale Allianzen zwischen einer Vielzahl von Stakeholdern zu schmieden, darunter der private Sektor einschließlich Technologieunternehmen, Regierungen und die Zivilgesellschaft, um bei der Gestaltung und Entwicklung der modernsten Ansätze, Richtlinien und Vorschriften von morgen zu helfen, um die Chancen der vierten industriellen Revolution zu nutzen.

Als kleines und fortschrittliches Land ist Dänemark bereits eine der am stärksten digitalisierten Gesellschaften der Welt. Nichtsdestotrotz hat die dänische Regierung das klare Ziel, Dänemark weiterhin auf die Vielzahl von Chancen, aber auch Herausforderungen vorzubereiten, die sich aus der Digitalisierung und der rasanten Entwicklung neuer Technologien im 21 Jahrhundert ergeben. Die Vereinbarung in San Francisco folgt einem umfassenderen Memorandum of Understanding (MoU), das auf dem 48. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums in Davos-Klosters, Schweiz, im Beisein von WEF-Gründer Dr. Klaus Schwab, dem dänischen Premierminister Lars Løkke Rasmussen und WEF-Präsident Borge Brende unterzeichnet wurde.

“Unsere Aufgabe ist es, die vierte industrielle Revolution so zu gestalten, dass sie der Gesellschaft zugute kommt. Dänemark hat sich verpflichtet, eine Führungsrolle einzunehmen und innovative Rahmenbedingungen und Politiken zu pilotieren, die im Zentrum mitgestaltet werden. Wir freuen uns auf eine starke Zusammenarbeit und den Austausch von Erkenntnissen innerhalb unseres Netzwerks”, sagt Murat Sonmez, Leiter des World Economic Forum Center for the Fourth Industrial Revolution.

Gemeinsam mit einer Auswahl führender Partner aus dem Privatsektor werden das WEF und die dänische Regierung in vier konkreten Bereichen zusammenarbeiten, in denen neue Technologien potenziell viele Aspekte des täglichen Lebens der Weltbürger neu definieren und Herausforderungen für die traditionelle Regierungsführung schaffen werden.

“Diese Partnerschaft basiert auf der grundlegenden Überzeugung, dass Technologie im Allgemeinen einen positiven Game-Changer für die Welt darstellen wird. Wie frühere industrielle Revolutionen wird auch unsere Zeit die Wirtschaft wachsen lassen, Menschen aus der Armut befreien, eine noch nie dagewesene Gesundheitsversorgung bieten, Nachhaltigkeit in allen Bereichen entwickeln und eine neue Generation von Start-ups hervorbringen. Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), Automatisierung und das Internet der Dinge bringen enorme Chancen für ein kleines, offenes und stark digitalisiertes Land wie Dänemark. Aber es braucht die richtige Kombination aus Fähigkeiten, Politik und Regulierungen, um die Chancen zu maximieren und gleichzeitig die Risiken zu minimieren. Unsere Partnerschaft mit dem WEF in San Francisco wird ein wichtiger Schritt in diese Richtung sein”, sagt Dänemarks Außenminister Anders Samuelsen, der Anfang letzten Jahres den weltweit ersten und bisher einzigen Tech-Botschafter ernannte und damit die Technologiediplomatie (TechPlomacy) zu einer Querschnittspriorität in der dänischen Außenpolitik erhob. Mit Sitz im Silicon Valley, aber mit einem globalen Mandat und einem Team, das auch in Kopenhagen und Peking sitzt, führt der Tech Ambassador die neue WEF-Partnerschaft im Namen der dänischen Regierung an.

Das WEF und Dänemark werden zusammenarbeiten, um eine Reihe von Pilotprojekten in Dänemark zu identifizieren und voranzutreiben, die das Potenzial haben, international zu skalieren. Das Ziel ist es, bei der Gestaltung und Operationalisierung einer agilen Regulierung zu helfen, die auf dem Prinzip “light but right touch” basiert, die einerseits mit dem Tempo der neuen Technologie mithält und diese ermöglicht, und andererseits sicherstellt, dass grundlegende Prinzipien der Governance sowie Kernwerte weiterhin gedeihen.

Die WEF-Dänemark-Partnerschaft wird speziell Initiativen verfolgen, die auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) ausgerichtet sind, als Anerkennung dafür, dass die SDGs Marktchancen für 12 Billionen USD jährlich darstellen, die der private Sektor und andere Akteure nutzen können, während sie zu einer nachhaltigeren Welt beitragen.

Dänemark wird mit dem WEF Center for the Fourth Industrial Revolution’s Internet of Things (IoT) and Connected Devices Projekt zusammenarbeiten, um Initiativen in Dänemark zu pilotieren, die speziell von Fortschritten in der genauen Satellitenpositionierung und Geodaten profitieren. Dänemark hat eine der höchsten IoT-Implementierungen der Welt. Analysen zeigen, dass schätzungsweise 84 % der IoT-Einsätze derzeit die SDGs adressieren oder das Potenzial haben, diese zu fördern. Dies unterstreicht, dass es noch ein riesiges Potenzial im Zusammenhang mit dem IoT gibt, das noch nicht ausgeschöpft wurde.

Darüber hinaus werden das WEF und Dänemark ihr Netzwerk nutzen, um einzigartige Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie aufkommende Technologien, wie z. B. die Präzisionsmedizin, den Gesundheitssektor in den kommenden Jahren verändern werden und wie sich Länder wie Dänemark zum Wohle von Patienten und Unternehmen entsprechend anpassen können.

Ein dynamisches Umfeld für digitale Innovationen ist auch der Schlüssel zum Erfolg in der vierten industriellen Revolution. Das WEF und Dänemark werden Best Practices aus dem einzigartigen Innovations-Ökosystem im Silicon Valley identifizieren, von denen dänische und europäische Unternehmen, Start-ups, Hochschulen, Studenten und andere Akteure auf neue Weise profitieren können, mit besonderem Fokus auf künstliche Intelligenz, Big-Data-Analytik und Internet der Dinge.

Schließlich wird die Partnerschaft neue Ansätze für agiles Regieren erforschen, um eine menschenzentrierte, inklusive und nachhaltige Politikgestaltung in der Zukunft zu fördern.

Im Rahmen der Vereinbarung wird ein Government Fellow des dänischen Ministeriums für Energie, Versorgung und Klima an das WEF Center in San Francisco abgeordnet, um spezifische Kooperationsaktivitäten zu leiten. Darüber hinaus werden das dänische Ministerium für Industrie, Wirtschaft und Finanzen, das Gesundheitsministerium und das Außenministerium regelmäßig mit dem umfangreichen Netzwerk des Forums an Experten und Partnern aus dem Privatsektor in San Francisco zusammenarbeiten und sich austauschen.

Das Projekt hat zunächst eine Laufzeit von einem Jahr mit der Möglichkeit zur Verlängerung.”

Als Ansprechpartner der Kooperation sind benannt:

WEF | Ms. Amanda Russo, Public Engagement Lead, World Economic Forum Center for the Fourth Industrial Revolution |  HP: +1 (415) 734-0589

Dänemark | Mr. David Tarp, Political & Stratcom Advisor, Office of Denmark’s Tech Ambassador | , HP: +1 (415) 494-1258

===

"Es geht darum alle Menschen biometrisch zu erfassen" - Ernst Wolff

Jan 1, 2021

Themenübersicht:

00:00 Teaser

01:26 Begrüßung von Ernst Wolff

02:34 Sind wir bereits digitale Sklaven?

04:27 Wäre ein Verbot die Lösung?

08:30 Digitale Datensammlung und biometrische Erfassung

12:50 Kritische Berichterstattung

15:16 Digitales Geld und Bitcoin

24:10 Wo werden wir die Inflation zuerst sehen?

26:40 Kriegsgefahr und China die kommende Weltmacht?

31:29 In welcher Phase des Finanzzyklus stehen wir?

34:29 Mehr Freiheit und Demokratie im Ausland?

37:30 Entwicklung der Rohstoffpreise 2021

41:03 Als Gewinner aus der Krise hervorgehen?

42:31 Schlussworte

◾️ Buch "Wolff of Wallstreet": https://amzn.to/3mKl9gG

🔔 Ernst Wolff auf YouTube abonnieren: https://bit.ly/2JPGCWY

===

"Unser Geld bekommt ein VERFALLSDATUM" - Ernst Wolff

Dec 5, 2020

Wir sprechen mit Ernst Wolff über die aktuelle Situation unserer Finanzsysteme.

Themenübersicht:

00:00-00:58 Intro

00:59-01:29 Vorstellung Ernst Wolff

01:29-03:17 Buchvorstellung

03:17-05:04 Die Pandemie als Sündenbock?

05:04-07:34 Profitieren die Eliten?

07:34-14:49 Bargeld und digitales Geld

14:49-22:00 Hyperinflation

22:00-26:10 Vermögen in der Krise schützen

26:10-30:40 Der Goldstandart

30:40-32:50 Enteignung

32:50-41:00 Schluss

◾️ Buch "Finanztsunami": https://amzn.to/37ExQ6D

◾️ Buch "Wolff of Wallstreet": https://amzn.to/3mKl9gG

🔔 Ernst Wolff auf YouTube abonnieren: https://bit.ly/2JPGCWY

===

ICYMI:

Ernst Wolff – Auf der letzten Etappe zum Crash. Wie konnte es so weit kommen?

Jun 5, 2019

Attac München

Nach dem Beinahe-Crash von 2007/2008 haben die Zentralbanken das globale Finanzsystem 10 Jahre lang durch künstliche Geldinjektionen und historische Niedrigzinsen am Leben erhalten. Dadurch sind riesige Blasen an den Märkten entstanden, die zu platzen drohen. Nach erheblichen Turbulenzen an den Anleihemärkten sind die Aktienkurse im Dezember 2018 weltweit eingebrochen und konnten nur durch das Aktivieren schwarzer Kassen bewahrt werden. Diese Entwicklung zeigt: Das globale Finanzsystem gleicht einem Süchtigen, bei dem ein Entzug lebensgefährliche Folgen hätte und der daher bis zum endgültigen Exitus mit frischen Drogen versorgt werden muss. Fatal sind vor allem die gesellschaftlichen Folgen. Ernst Wolff lebt als freier Journalist in Berlin, schreibt regelmäßig zu aktuellen Themen und hält weltweit Vorträge, die das aktuelle Tagesgeschehen vor seinen finanzpolitischen Hintergründen beleuchten. Er ist unter anderem Autor des Buches „Weltmacht IWF – Chronik eines Raubzugs“. Weitere Informationen unter https://t1p.de/attacm-palaver05-2019

===