UPDATE 13. Oktober 2020: Dr. Peer Eifler über Berufsverbot und Hausdurchsuchung im Kampf gegen Corona-Maßnahmen & Die Helden der Corona Pandemie

UPDATE 11. Oktober 2020: Wichtiger Aufruf von Sucharit Bhakdi: Internationaler Aufruf der Top-Experten: Stoppt diese Corona Massnahmen! (Unterschreiben und Weiterleiten!) Bereits fast eine halbe Million Unterzeichner.

UPDATE 02. Oktober 2020: Ärzte nehmen Stellung zum Thema Maske bei Kindern

Bringt Euch mit Euren guten Fragen ein !

#Sitzung 18: 

"Gefährdung durch die Maßnahmen, Risiken durch die Behandlung"

Livestream 02. Oktober 2020 - 11:00 Uhr MEZ

Corona-Ausschuss hört die Experten: Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Martin Schwab, Präventionsmediziner Martin Hulpke-Wette (Kinderarzt), Gutachter Manuel Döring (Test-Ingenieur), Dr. Helmut Traindl (Umwelt-Ingenieur) sowie Dr. Wolfgang Wodarg als medizin-wissenschaftlicher Berater; mit Zuschauerbeteiligung ⇊

•Streamed live 02. Oct 2020

===

Dokumente

Zu den in den Ausschuss-Sitzungen behandelten Themen haben wir die wichtigsten Dokumente zusammengestellt. Sobald neue Erkenntnisse vorliegen, werden wir unsere Dokumentenliste ergänzen. Wir freuen uns auch über Hinweise auf neue Studien etc., bitte senden Sie diese an .

Der Bericht ist da!

Der Bericht über die Ergebnisse der Anhörungen der ersten 13 Ausschuss-Sitzungen liegt nun vor.

Bericht herunterladen | PDF >

Copyright © 2020 Corona Ausschuss

Gefährlichkeit des Virus

Studien zu Übertragbarkeit/ Krankheitslast/ Mortalität von Covid-19

ÜBERSICHT

Nichtpharmazeutische Interventionen ohne Wirkung

METASTUDIE

Epidemie weltweit mit und ohne Massnahmen nach 6 Wochen zu Ende

ARTIKEL

Stellungnahme Netzwerk Evidenzbasierte Medizin

DOKUMENT

Ländervergleich Frankreich

STUDIE

Grippe und Lungenembolien (1970)

STUDIE

Heinsberg-Studie

STUDIE

Erkenntnisse zum PCR-Test

Prof. Dr. Marin Hadtisch zum PCR-Test

VIDEO

PCR-Test-Ringversuch der Deutschen Akkreditierungsstelle

DOKUMENT

Hotspotstrategie der Bundesregierung

BESCHLUSS

NYTimes moniert viele falsch-positive Ergebnisse

ARTIKEL

Treffsicherheit des PCR-Tests selbst berechnen

ARTIKEL

Negative Auswirkungen der Massnahmen

Analyse des Krisenmanagements (ORR Stephan Kohn/BMI)

DOKUMENT

Sterbekurve der Lockdown-Toten

ARTIKEL

Berichte von Lockdown-Opfern

WEBSEITE

Die Lage der Kinder

"Panikpapier des BMI"

DOKUMENT

Still Face-Experiment

VIDEO

Social Distancing-Experiment mit jungen Rhesusaffen

VIDEO

Experten rügen Beschneidung von Kinderrechten

DOKUMENT

Die Lage in den Pflegeheimen

SWR-Beitrag, Heimbewohner in der Krise

VIDEO

Virusfalle Pflegeheim

ARTIKEL

Das Leid der Heimbewohner in der Isolation

ARTIKEL

Die Masken

MNS-Studie: psychologische und psychovegetative Auswirkungen

STUDIE

Kein Nachweis von MNS-Schutzwirkung

STUDIE

Masken ohne Wirkamsbeleg

STUDIE

Datenschutz

Leitlinien für Tracking-Apps

DOKUMENT

EU-Projekt: Beyond 1 Million Genoms

DOKUMENT

Impfen als Ausweg?

Immunsystem und Corona-Impfung

DOKUMENT

Gentechnik am Menschen

ARTIKEL

Clemens Arvay zu den Gefahren der neuen Impfstoffe

VIDEO

Wirtschaft

Wirtschaftliche Auswirkungen des Lockdowns

ARTIKEL

Schuldenexplosion in den Entwicklungsländern

ARTIKEL

Brandbrief Deutscher Mittelstand

DOKUMENT

Urteil LG München wg Gastwirt  (- Bezugnahme in der heutigen Sitzung)

URTEIL

Rechtsstaat

Rechtsgutachten Prof. Kingreen

DOKUMENT

Bundesverfassungsgericht zur Religionsausübung im Lockdown

URTEIL

Rechtsgutachten Prof. Murswiek

DOKUMENT

Sondervotum Verfassungsgerichtshof Berlin

URTEIL

Verfassungsrechtler Prof. Papier zum Grundrechtseingriff

ARTIKEL

Die Rolle der Medien

Die Verengung der Welt

STUDIE

Journalismus und Regierungspolitik Hand in Hand?

ARTIKEL

Fehlanreize

Gekaufte Wissenschaft

ARTIKEL

Behandlung

Behandlungsmethoden Covid-19

ÜBERSICHT

===

UPDATES:

Dr. Peer Eifler über Berufsverbot und Hausdurchsuchung im Kampf gegen Corona-Maßnahmen

First published on BITCHUTE October 13th, 2020.

channel image

Der Freie

Freier_Mann

Vesna Kerstan im Interview mit Dr. Peer Eifler: Der Staat schlägt um sich und man man hat das Gefühl, dass dieser mittlerweile willkürlich und außerhalb des Rechtssystems agiert. Wer seine Gehirnzellen aktiviert und hinterfragt, ist nicht mehr erwünscht. Dr. Peer Eifler hat das in aller Härte und Konsequenz zu spüren bekommen. In seinem Einsatz, die Bevölkerung zu informieren, wurde ihm von der Ärztekammer Berufsverbot sowie eine Einstweilige Verfügung erteilt, und dem nicht genug: Eine Hausdurchsuchung mit Entwendung all seiner Daten und Unterlagen krönte das aktuelle Vorgehen unserer Regierungen.

www.dieUnbestechlichen.com
https://www.youtube.com/channel/UCz5DQ-MVaM1yLLbSkvJp6LA

===

Die Helden der Corona Pandemie

Lasst uns Schweden von ganzem Herzen gratulieren! Die neuen Zahlen vom 13. Oktober!

 

 

Die Ergebnisse der letzten 40 Tage bestätigen wieder einmal mehr das Corona-Erfolgsmodell Schweden. Ohne Lockdown und ohne einschneidende Maßnahmen erfolgreich durch die Corona-Pandemie zu kommen bestätigen deren Vorreiterrolle in der Bewältigung der Corona-Pandemie.

Natürlich kann man eine Strategie nur dann als erfolgreich bewerten, wenn diese auch langfristig hält was sie verspricht.

Damals, am 3. September war der Stand für Schweden:

5.813 Tote

Heute, am 13. Oktober ist der Stand für Schweden:

5.894 Tote

Also um 81 oder etwa 1,4% mehr.

Oder 2,0 pro Tag im Schnitt - Tendenz gleichbleibend

Weiterhin etwa 0,057% der Gesamtbevölkerung oder einer in 1.748.

Die Todesfälle nach Altersgruppen:

00-29 Jahre: 13 ... 0,2%
30-59 Jahre: 229 ... 3,9%
60-69 Jahre: 410 ... 7,0%
70-79 Jahre: 1.267 ... 21,5%
80-89 Jahre: 2.442 ... 41,4%
Über 90 Jahre: 1.538 ... 26,1%

Währenddessen der Rest Europas wieder in Maßnahmen und Reisebeschränkungen versinkt, genießt Schweden ohne Einschränkungen und voller Zuversicht den skandinavischen Herbst.

Eine Strategie, die langfristig durchhaltbar ist war die Prämisse, eine Strategie die langfristig den geringsten Schaden verursacht das Ziel. Europa hat keines von Beiden.

Aber es gibt neue Entwicklungen die Hoffnung machen - spät aber doch wird sich der Weg Schwedens bewahrheiten:

"Die Weltgesundheitsorganisation ist von ihrer ursprünglichen COVID-19-Haltung abgerückt, nachdem sie die Staats- und Regierungschefs der Welt aufgefordert hatte, die Abriegelung ihrer Länder und Volkswirtschaften zu beenden. "

============= DER ORIGINAL ARTIKEL vom 3. JULI ===============

Lasst uns Schweden von ganzem Herzen gratulieren!

Trotz internationaler Kritik hat sich Schweden durchgesetzt. Eine Vorreiterrolle par excellence. Die Gratulation gilt der mit Verstand arbeitenden schwedischen Regierung, und dem mutigen Chef-Virologen Anders Tegnell!

Schweden hat es geschafft erfolgreich und ohne Lockdown durch die Corona-Pandemie zu kommen! Nun ganz ist man niemals durch, da das Virus bleibt, aber zumindest diese Phase geht für Schweden mit einer klaren und richtigen Entscheidung vorüber. Die Todesfälle gehen gegen Null, und ebenso die Aufnahme in die Intensivstationen. Es wird angenommen, dass es in Schweden bereits eine hohe Immunität gibt, ob es auch eine sogenannte Herdenimmunität ist wird sich weisen.

Halbwissen schadet mehr als es nützt. Was sind schon für uns Laien Viren, Antikörper, B-Zellen oder T-Zellen? Was ist eine DNA, was ist ein PCR Test, was kann man über Impfungen sagen, die so irgendwie über Genmanipulation zustande kommen, oder eine zweite Welle? Am besten gar nichts!

Denn nicht einmal die sogenannten Experten sind sich einer Meinung! Also wie sollen wir Laien die richtigen Experten auswählen können, wenn wir selbst davon keine Ahnung haben? Nur nach dem Gesicht, nach unserer persönlichen Emotion zur Person? Und zu den Laien zähle ich natürlich die verantwortlichen Politiker genauso dazu - die genauso keinen blassen Schimmer von der ganzen Corona-Situation haben, und genauso die "falschen" Experten nach der jeweils aktuellen "Panikstimmung" im Land ausgewählt haben. Das ganze mit der virologischen Theorie sollten wir daher einmal ganz schnell wieder vergessen - außer aus Interesse und Zeitvertreib. Wer sich in solche Details verliert sieht schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Und das was man nicht versteht erzeugt Angst.

Aber für uns Laien sind die 5.370 Toten die bis dato mit Corona in Schweden gestorben sind greifbar. Wie viele man davon überhaupt als an Corona verstorben betrachten darf steht dabei noch immer in den Sternen. Aber bei 10,3 Millionen Einwohner macht dies momentan nur 0,05% oder einer in 2000 aus - nicht gerade wahnsinnig viel. Dies würde auch eine Letalität von Covid-19 (IFR) von etwa 0.1% bestätigen. Der Verlust an Lebenserwartung beträgt nur etwa 14 Stunden. Etwas, was wir verstehen und begreifen können, und etwas das im Vergleich zu unserer Lebensspanne vernachlässigbar gering ist.

Hier, und nur hier können wir als Laien Eigenschaften der Corona-Pandemie auch wirklich beurteilen und klar in unseren Köpfen haben. Alles andere sind Märchen von Regierungen und Meinungen von "richtigen" und "falschen" Experten, die es vielleicht selbst nicht gerafft haben, bzw. keinerlei Vorsprung in der Bewertung des "menschlichen Lebens" im Vergleich zu uns Laien haben.

Aber es geht nicht nur um dieses Ergebnis, der nächste Winter wird kommen, eine zweite Welle könnte auch in Schweden vor der Tür stehen. Wer die Zukunft voraussagen möchte irrt IMMER, auch wenn er recht behalten sollte. Aber da die Kurve die in Schweden ohne Lockdown gegen Null geht, lässt es für uns durchaus die Vermutung zu - ohne auf ein virologisches Bullshit-Bingo zurückgreifen zu müssen - dass in Schweden alles überstanden ist.

Und wenn nicht, wird es in Schweden auch egal sein, wo diese in ein paar Jahren landen werden. Ob bei 14 Stunden, bei 24, 34, oder mehr, die Größenordnung schreckt nicht mehr ab und wird auch in Zukunft ohne Lockdown ohne weiteres zu bewältigen sein. Und sollten sich dann doch zwischenzeitlich andere Horrorszenarien einstellen, dann wird man auch später darauf eine entsprechende Antwort finden können.

Es geht darum einfache Parameter zu wählen, die wir uns vorstellen können. 14 Stunden können wir uns vorstellen und machen uns keine Angst. Killerzellen, Immunreaktionen und Antikörper nicht und machen uns viel Angst. Den Aufwand und die negativen Seiteneffekte eines Lockdowns können wir uns vorstellen, falsch positive PCR Tests, DNA und "Viren-Füßchen" nicht. Und wenn wir uns Laien darunter etwas vorstellen und damit Corona-Maßnahmen beurteilen wollen, dann können wir uns ganz, ganz sicher sein, dass wir schwer daneben liegen werden, bzw. einfach die Augen schließen und hoffen, und hoffen, und hoffen.

Und so überhapps festzustellen, dass die Kosten eines Lockdowns in Schweden die 14 Stunden verlorener Lebenserwartung überschritten hätten, wenn wir nur die konsumierte Corona-Nachrichtenzeit hernehmen, oder die Nachteile für die Schüler und Studierenden, die eingebrochene Wirtschaft, das unnötige Sorgen und Bangen, nicht behandelte Patienten, reicht schon Schweden in ihrer gewählten Strategie voll und ganz zu bestätigen. Wer würde denn da nicht gerne einmal sogar eine ganze Woche freiwillig hergeben, um sich das ganze erspart zu haben? Eine einzige Woche Verlust an Lebenserwartung durch Lockdown würde das ganze Corona-Geschehen in Schweden um mehr als das 10-Fache überschatten.

Und es ist nur eine Statistik, das stimmt. Die Einzelschicksale gibt es natürlich immer noch die für die Betroffenen furchtbar sind. Aber auch wenn es hart klingt, wir sollten uns nicht an fremde Gräber stellen um dort zu weinen. Dieses Jahr hat es bis dato 29.698.596 Tote gegeben, und davon sind 5.649.085 verhungert, der zehnfache Wert der bis heute mit Corona Verstorbenen, und es waren vor allem Kinder. Wenn wir nur einen Bruchteil der Corona-Maßnahmen gegen die Unterernährung verwendet hätten, hätten wir um Dimensionen mehr erreicht. Im Straßenverkehr sind heuer bereits 681.852 Menschen gestorben, und niemand stellt den Verkehr ein. Die weltweite Bevölkerung ist dieses Jahr um 41.058.343 Menschen gestiegen, und wir tun so, als ob wir aufgrund eines Viruses aussterben würden und unser letztes Stündlein geschlagen hätte.

Ja, das Leben hat zwei Enden - die Geburt und den Tod. Und wir sollten besser lernen mit beiden Enden gleichermaßen umzugehen.

Und das was man leicht versteht, und überblickbar ist, erzeugt Sicherheit.

Es geht hier darum den heldenhaften Mut der Schweden zu bewundern, der einer unausweichlichen Situation entgegen gestellt wurde, um dieser Situation einfach ins Auge zu blicken so wie sie ist. Beim Ablösen von Pflastern gibt es zwei Möglichkeiten: Die erste es langsam runter zuziehen und lange daran Schmerzen zu verspüren, oder die zweite es mit Schwung runter zu ziehen und es gar nicht so richtig mitzubekommen. Denn es gibt keine dritte Alternative.

Der Mut etwas Unausweichliches gleich ohne Wenn und Aber, ohne Realitätsverleugnung anzugehen verdient Bewunderung. Nicht erst einmal zu versuchen auf etwas sehr Unwahrscheinliches wie einer Impfung zu spekulieren, oder gar ein Virus aufhalten zu wollen - und dabei die negativen Konsequenzen eines Lockdowns komplett aus den Augen zu verlieren - sondern klar sich mit der Realität in einer angepassten Langzeitstrategie abzufinden.

"Wir müssen lernen, mit dieser Krankheit zu leben" ... Anders Tegnell

Egal wie auch die Sache für Schweden weiter laufen wird, Schweden hat auf jeden Fall bereits die Nase vorn und ist uns weit, weit voraus! Denn Schweden hat sich einen ersten harten Lockdown der alles überschattet hätte bereits erspart, Schweden hat bereits gewonnen, Schweden ist bereits dort gelandet, wo wir erst hinkommen werden, wo wir erst hinkommen müssen weil es keine Alternativen gibt - nach all dem Schaden der in unserem Land bereits angerichtet wurde.

===

Wichtiger Aufruf von Sucharit Bhakdi

 

First published on BITCHUTE October 11th, 2020.

channel image

Der Freie

Freier_Mann

Referenz: 

Die Great Barrington Erklärung

Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen.  

Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen, um nur einige zu nennen, gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Verläufe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Verfassung – was in den kommenden Jahren zu einer erhöhten Übersterblichkeit führen wird. Die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft werden dabei am schlimmsten betroffen sein. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit.  

Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark betroffen sind. 

Glücklicherweise wachsen unsere Erkenntnisse über das Virus. Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. Tatsächlich ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Leiden, einschließlich der Influenza.  

In dem Maße, wie sich die Immunität in der Bevölkerung aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – auch für die gefährdeten Personengruppen. Wir wissen, dass alle Populationen schließlich eine Herdenimmunität erreichen – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist. Dies kann durch einen Impfstoff unterstützt werden, ist aber nicht davon abhängig. Unser Ziel sollte daher sein, die Mortalität und den sozialen Schaden zu minimieren, bis wir eine Herdenimmunität erreichen.  

Der einfühlsamste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens einer Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden. Wir nennen dies gezielten Schutz (Focused Protection).  

Die Verabschiedung von Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Personengruppen sollte das zentrale Ziel der Reaktionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf COVID-19 sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen. Der Personalwechsel sollte minimiert werden. Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen. Wenn möglich, sollten sie Familienmitglieder eher draußen als drinnen treffen. Eine umfassende und detaillierte Reihe an Maßnahmen, darunter auch Maßnahmen für Mehrgenerationenhaushalte, kann umgesetzt werden und liegt im Rahmen der Möglichkeiten und Fähigkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens.

Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen. Einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und der Aufenthalt zu Hause im Krankheitsfall sollten von allen praktiziert werden, um den Schwellenwert für die Herdenimmunität zu senken. Schulen und Universitäten sollten für den Präsenzunterricht geöffnet sein. Außerschulische Aktivitäten, wie z. B. Sport, sollten wieder aufgenommen werden. Junge Erwachsene mit geringem Risiko sollten normal und nicht von zu Hause aus arbeiten. Restaurants und andere Geschäfte sollten öffnen können. Kunst, Musik, Sport und andere kulturelle Aktivitäten sollten wieder aufgenommen werden. Menschen, die stärker gefährdet sind, können teilnehmen, wenn sie dies wünschen, während die Gesellschaft als Ganzes den Schutz genießt, der den Schwachen durch diejenigen gewährt wird, die Herdenimmunität aufgebaut haben. 

Direkter Link: https://gbdeclaration.org/

Eine kritische Stimme zu obigem soll auch nicht  unterdrückt oder ignoriert werden (siehe anschliessendes Video), aber es ist jetzt wichtig, dass die Fachleute weltweit aufstehen, Gesicht zeigen und sich gegen den Corona-Wahnsinn aussprechen! Schweigen oder Verstecken ist Mittäterschaft. Gegen diese Masse von Experten, die bereits unterschrieben haben, haben die wenigen "Regierungstreuen Vasallen" bereits keine Chance mehr. Also: Mitmachen!

Wer Sorge bez. seine personenbezogenen Daten hat findet hier Hinweise, wie eine Teilnahme auch ohne die Preisgabe der zu genauen Daten möglich ist.

WARNUNG

First published on BITCHUTE October 13th, 2020.

Wir denken, dass die obige Warnung nicht wirklich ernstzunehmen ist, da bei einem evtl. Missbrauch die Verantwortlichen namentlich bekannt sind und zur Rechenschaft gezogen werden könnten. Es ist eher ein Versuch der weiteren Angstmache vor einer Unterzeichnung (völlig unbegründet) abzuraten.

Current Signature Count

Concerned Citizens

416,739

Medical & Public Health Scientists

9,137

Medical practitioners

23,607

===

Ärzte nehmen Stellung zum Thema Maske bei Kindern

»Die Maske« ist das Symbol der Krise dieses Herbstes. Weil die Testzahlen explodieren und damit – unweigerlich – auch die Ergebnisse positiver Tests, argumentiert die Regierung in Berlin mit potentiell großer Gefahr für eine zweite Welle. Dass diese bereits von Anfang an ihren festen Platz im Drehbuch maßgeblicher Akteure hatte, macht die Behauptung der Regierung nicht wahrscheinlicher. Behauptung, sie haben sich nicht verlesen. Es ist eine Behauptung, denn nichts deutet außer den angeblichen “Neuinfektionen” auf eine Krise oder die zweite Welle hin. Die Zahlen der Erkrankten sind niedrig, jene der Hospitalisierten niedriger und die Zahlen der Covid-Toten sind kaum erkennbar. 0,12 Prozent beträgt der Anteil der Verstorbenen in der 39. Kalenderwoche laut Situationsbericht des RKI. Wohlgemerkt: der Anteil an den “Fällen”. 15 Personen sind in der 39. Kalenderwoche an oder mit dem SARS-CoV2-Virus verstorben.

MWGFD-Vize Dr. med. Roland Weikl richtet einen dringenden Appell an Eltern, Lehrer und Öffentlichkeit. REUPLOAD - YouTube hat das Video gelöscht. Quelle: MWGFD

Was also rechtfertigt die Panikmache? In unseren Europäischen Nachbarländern sieht es bereits wieder besorgniserregend aus, heisst es. Aber stimmt das? Ein Blick auf die jüngsten Zahlen aus Frankreich zeigt, dass auch dort die Zahl der “Fälle” deutlich angestiegen ist. Allerdings ist die Kurve der Covid-Toten auch in Frankreich weiterhin sehr flach. Ähnliches hatte bereits der Pariser Medizinprofessor Jean-Francois Toussaint berichtet.

Wenn nun auf so fadenscheiniger Basis – allein aufgrund steigender Zahlen von Testpositiven bei einer zumindest in Deutschland dokumentierten starken Ausweitung der Testungen auf inzwischen mehr als 16 Millionen Tests (Kostenpunkt je 40-60 EUR) in Deutschland mit Ausweitung der Maskenpflicht im öffentlichen Raum geantwortet wird, ist das bereits alarmierend. Schlimm wird es, wenn man bedenkt, dass Hauptleidtragende dieser Maßnahmen vor allem Kinder sind!

Entsprechend äußern sich immer mehr Mediziner mit deutlichen Appellen an Politik und Öffentlichkeit, für ein Ende der Maskenpflicht einzutreten, die nach Angaben der Virologin und Hygienikerin Prof. Dr. Ines Kappstein zudem ohne jede Evidenzbeweis verhängt wurde. Selbst eine öfentlich-rechtliche Körperschaft wie die Ärztekammer Hessen äußert deutliche Kritik an der Vorgehensweise der Politik.

Autor:

Uwe Alschner

Uwe Alschner, Dr. phil. M.A., Traumdoc, Big Five for Life® Coach, ist begeisterter Blogger und Coach. Die Beiträge drehen sich vorwiegend um die Themen Eigenverantwortung, Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung.

===

Nachgefragt! Interview mit Prof. Dr. Klaus Püschel

•Sep 16, 2020

Apotheken Umschau

Er gehörte zu den Ersten, der die Opfer der Corona-Pandemie untersucht hat: Der Hamburger Rechtsmediziner Prof. Dr. Klaus Püschel, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Mit uns spricht er über die Erkenntnisse seiner Arbeit. Weitere Informationen zu Corona findet ihr auf: https://www.apotheken-umschau.de/Coro......

===

Stiftung Corona-Ausschuss

Wir untersuchen, warum die Bundes- und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten.

Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.  Der Corona Untersuchungsausschuss wird vertreten durch die Rechtsanwältinnen Viviane Fischer, Antonia Fischer sowie die Rechtsanwälte Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus. P. Hoffmann

Erfahren Sie mehr über den Ausschuss: https://corona-ausschuss.de und

Telegram: https://t.me/s/Corona_Ausschuss

Haben Sie Fragen für den Untersuchungsausschuss? Können Sie als Zeugin oder Zeuge zur Aufklärung von Umständen beitragen? Können Sie als Expertin oder Experte Fachwissen beisteuern?

Schreiben Sie uns: 

Anonyme Hinweise an den Corona-Ausschuss: https://securewhistleblower.com/ [Anmerkung d.R.: Dieser Dienst, der auf einem Server in der Schweiz gehostet ist, ist nicht wirklich sicher, verschlüsselt lediglich die Übertragung (nur mit SSH), nicht die Mitteilungen oder Anlagen selbst (d.h. Servermanager oder Hacker finden Klartext) und sollte keinesfalls ohne VPN oder TOR angesteuert werden. Dienste, die auf einem Server oder seiner "cloud" basieren, speichern die Meta-Daten des Senders etc. - Read: https://ecoterra.info/index.php/de/about - you can contact us for advise how to transmit very sensitive material.]

Wer Hintergrundinfos / Insiderwissen zum Thema "Corona und die Rolle der Medien" hat bitte per E-Mail an 

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Spendenbescheinigungen können wir derzeit leider noch nicht ausstellen. Die Bankverbindung ist: Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto: Rechtsanwalt Tobias Weissenborn Verwendungszweck “Spende Corona-Ausschuss” IBAN: DE14 2604 0030 0602 3832 04 BIC: COBADEFFXXX

===

Logo
Die Corona-Krise hat die Menschen auf der ganzen Welt hart getroffen. Ganz besonders den Unternehmen wurden bereits mit den ersten Einschränkungen „das Wasser abgedreht“. Gerade für viele Kleinstbetriebe, kleinere und mittlere Unternehmen muss daher rasch eine Lösung her und die heißt Schadenersatz.

Rechtsanwalt 
Marcel Templin 
Kreuzbergstraße 72, D-10965 Berlin 

https://www.corona-schadensersatzklage.de

===

Die Filmemacher von OVALmedia haben diese live-Übertragen ohne Budget umgesetzt. Wir produzieren zudem einen Kinofilm zur Coronakrise.

Ihr könnt uns unterstützen, z.B. über das Crowdfunding, siehe www.corona.film, oder auf dem direkten Weg: Bank transfer: OVALmedia Berlin GmbH Volksbank Lippstadt IBAN: DE82416601240017170703 Paypal: OVALmedia Berlin GmbH https://www.paypal.me/ovalmediaberlin Bitcoin (primary address) bc1q7xfc7ppuw5jwz77sy29txy0efwqnpxw70swgy6 Monero (primary address) 4ATT5z6TgvR6aH9HsPjjLENB6wMaF36aMYwFs2N6sXXWfMZpgz5Vs2GNBrtLAJxVdZEPnvRiF4c56R1k2pfGEvvfFfBztpn

===

SITZUNGEN DES CORONA UNTERSUCHUNGS-AUSSCHUSS DER SCA

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 21 - Die Macht der Konzerne und die Korruption

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 20 - Finanzsystem und Hartz IV-Regime

 - Risiken durch die Behandlung / Interna aus den Schulen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 18Gefährdung durch die Maßnahmen, Risiken durch die Behandlung

 - Die Volkswirtschaft im Griff der Pandemie & Die Corona Impfung

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 16 - Die Corona-Sprechstunde: Hilfe zur Selbsthilfe bei Masken, Tests, Quarantäne

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 15 - Hypnose, Rituale, Angst und Wege raus aus der Traumakrise

Sondersitzung: Gespräch mit Robert F. Kennedy Jr zu den Berliner Demonstrationen und zur Corona-Impfung

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 14 - Astroturfing und die Berliner Demonstrationen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 13 - Mittelstand in der Krise, Staatsverschuldung, Pandemiegewinnler

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 12 - Fehlanreize im System - Die Rolle der Medien II & MONEY TALKS II

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 11 - Datenschutz - 1 Million Genome, Gesundheits-ID, Tracking-App / Rechtssystem - Grundlagen für die Massnahmen, Grundrechtseingeriffe

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 10 - Gefährlichkeit des Virus, Behandlung der Krankheit, Impfen als Ausweg?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 9 - Die Rolle der Medien

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 8 - USA - der Blick von innen & Die Lage in anderen Ländern

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 7 - Schützen die Masken oder schaden sie?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 6 - Die Lage der Kinder - Corona-Ausschuss hört Kinder-Psychologen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 5 - Die Lage der kleinen Unternehmer und der Selbständigen & Zwischenbilanz & MONEY TALKS I

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 4 - Der Drosten-Test, die Immunität und die zweite Welle

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 3 - Bergamo - was war da los? mit Top-Eperten aus Italien

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 2 - Die Lage der Menschen in den Pflegeheimen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 1 - Ablaufplan, Themenkreise, Lernen vom Untersuchungsausschuss Schweinegrippe

Corona-Untersuchungsausschuss beginnt die Arbeit - International Media Event