PROLOG: Die meisten Menschen haben immer noch nicht verstanden, dass mit den sogenannten PCR Tests die Datenbanken für das gigantomanische Genom-Projekt "1 Million plus" gefüttert werden sollen - mit ihren ureigenen und ganz spezifischen, persönlichen Gen-Daten. Angela Merkel hat die Gen-Daten der Deutschen und aller "getesteten" Menschen in Deutschland an dieses Projekt ohne die Zustimmung der Betroffenen verkauft. Das ist ein Frontal-Angriff auf die Deutsche Rechtsordnung und die Grundrechte der Menschen, die jeglichen Widerstand rechtfertigt. Totaler Widerstand an allen Fronten und mit allen zulässigen, verhältnismässigen und vorzugsweise friedlichen Mitteln ist jetzt angesagt und dringend notwendig.

#Sitzung 11:

Bringt Euch mit Euren guten Fragen ein!

"Datenschutz - 1 Million Genome, Gesundheits-ID, Tracking-App / Rechtssystem - Grundlagen für die Massnahmen, Grundrechtseingeriffe"

Corona-Ausschuss hört Experten (in German): Dr. Thilo Weichert, Rechtsanwalt und Datenschutz-Experte, Rechtsanwalt Gordon Pankalla, Karl Hilz (Polizeibeamter a.D.), sowie Lungen-Facharzt und Hygieniker Dr. Wolfgang Wodarg (Germany)

Livestream - 18. August 2020, ab 11 Uhr MEZ mit Zuschauerbeteiligung

Es gibt in Deutschland keine Gewaltenteilung mehr. Das organisierte Verbrechen wird nicht verfolgt. Big Data ist Big Business

Original-Livestream von YouTube Censor gelöscht

RE-UPLOAD:

•Streamed live 18. August 2020 - [Um in den Livestream Chat zu gelangen bitte direkt auf Youtube gehen - dies ist auch angeraten falls ihr browser den livestream hier nicht direkt zeigt.]

Stiftung Corona-Ausschuss

Dokumente zum Thema:

Weitere Dokumente und Inhalte folgen in kürze.

Book cover Targeted: The Cambridge Analytica Whistleblower’s Inside Story of How Big Data, Trump, and Facebook Broke Democracy and How It Can Happen Again

Targeted: The Cambridge Analytica Whistleblower’s Inside Story of How Big Data, Trump, and Facebook Broke Democracy and How It Can Happen Again

In this explosive memoir, a political consultant and technology whistleblower reveals the disturbing truth about the multi-billion-dollar data industry, revealing to the public how companies are getting richer using our personal information and exposing how Cambridge Analytica exploited weaknesses in privacy laws to help elect Donald Trump—and how this could easily happen again in the 2020 presidential election.

When Brittany Kaiser joined Cambridge Analytica—the UK-based political consulting firm funded by conservative billionaire and Donald Trump patron Robert Mercer—she was an idealistic young professional working on her fourth degree in human rights law and international relations. A veteran of Barack Obama’s 2008 campaign, Kaiser’s goal was to utilize data for humanitarian purposes, most notably to prevent genocide and human rights abuses. But her experience inside Cambridge Analytica opened her eyes to the tremendous risks that this unregulated industry poses to privacy and democracy.

Targeted is Kaiser’s eyewitness chronicle of the dramatic and disturbing story of the rise and fall of Cambridge Analytica. She reveals to the public how Facebook’s lax policies and lack of sufficient national laws allowed voters to be manipulated in both Britain and the United States, where personal data was weaponized to spread fake news and racist messaging during the Brexit vote and the 2016 election. But the damage isn’t done Kaiser warns; the 2020 election can be compromised as well if we continue to do nothing.

In the aftermath of the U.S. election, as she became aware of the horrifying reality of what Cambridge Analytica had done in support of Donald Trump, Kaiser made the difficult choice to expose the truth. Risking her career, relationships, and personal safety, she told authorities about the data industry’s unethical business practices, eventually testifying before Parliament about the company’s Brexit efforts and helping Special Counsel Robert Mueller’s investigation into Russian interference in the 2016 election, alongside at least 10 other international investigations.

Packed with never-before-publicly-told stories and insights, Targeted goes inside the secretive meetings with Trump campaign personnel and details the promises Cambridge Analytica made to win. Throughout, Kaiser makes the case for regulation, arguing that legal oversight of the data industry is not only justifiable but essential to ensuring the long-term safety of our democracy.

===

Karl Hilz - Ein Held der Polizei

•13 Sep 2020

Kai Stuht Creative Caravan

Karl Hilz - Ein Held der Polizei

Curage ist die einzige Möglichkeit wie sich eine Gesellschaft emanzipieren kann. Die Politik nutz das Notstandsgesetz um die Demokratie ins Wanken zu bringen, wenn ein Polizist auspackt, auch wenn er in Rente ist, wird extrem hart auf Ihn geschossen. Ein Gespräch mit dem Polizisten Karl Hilz das es in sich hat. Ein Blick hinter die Kulissen, nicht von irgendeinem Polizisten, sondern von einem der die Bayrische Polizei massiv mit geprägt hat. Ein Offenbarungseid für die Berliner Schläger Truppe, wird aus einer anderen Perspektive ganz neu analysiert. ➥ Download Link: https://we.tl/t-akS4AfG0EL

===

Macht und Missbrauch - Franz Josef Strauß und seine Nachfolger - Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten

Wilhelm Schlötterer

Fackelträger Verlag GmbH, Köln 

Year: 2009  Language: german

Franz Josef Strauß gilt als Ikone der CSU. Edmund Stoiber bezeichnete ihn als »größten Sohn« der Partei. Andere CSU-Spitzenpolitiker verlangen für Strauß gar einen Platz in der Ehren- und Ruhmeshalle Walhalla bei Regensburg. Mehr als 20 Jahre nach Strauß’ Tod wird so ein Mythos gehegt, der im krassen Gegensatz zur Realität steht. Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Dieser Regierungsstil, die Ausbeutung des Staates für Partei- und Privatinteressen, endete jedoch nicht mit der Ära Strauß, sondern reicht über Max Streibl und Edmund Stoiber bis hin zu Erwin Huber.

Wilhelm Schlötterer arbeitete fast 30 Jahre im bayerischen Finanzministerium. In der Ära Strauß war er mit dubiosen Steuerfällen betraut, die sich später zu spektakulären Affären ausweiteten und schließlich in der Amigo-Affäre mündeten. Erführt die Ausmaße des Strauß-Netzwerkes sowie dessen Machenschaften – auch unter den Nachfolgern – vor Augen und berichtet von seinem persönlichen Widerstand gegen ein schamloses Machtsystem, das Rechtsstaatlichkeit und Demokratie in besorgniserregender Weise missachtet.

Franz Josef Strauß gilt als Ikone der CSU. Edmund Stoiber bezeichnete ihn als »größten Sohn« der Partei. Andere CSU-Spitzenpolitiker verlangen für Strauß gar einen Platz in der Ehren- und Ruhmeshalle Walhalla bei Regensburg. Mehr als 20 Jahre nach Strauß’ Tod wird so ein Mythos gehegt, der im krassen Gegensatz zur Realität steht. Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Dieser Regierungsstil, die Ausbeutung des Staates für Partei- und Privatinteressen, endete jedoch nicht mit der Ära Strauß, sondern reicht über Max Streibl und Edmund Stoiber bis hin zu Erwin Huber.

Wilhelm Schlötterer arbeitete fast 30 Jahre im bayerischen Finanzministerium. In der Ära Strauß war er mit dubiosen Steuerfällen betraut, die sich später zu spektakulären Affären ausweiteten und schließlich in der Amigo-Affäre mündeten. Erführt die Ausmaße des Strauß-Netzwerkes sowie dessen Machenschaften – auch unter den Nachfolgern – vor Augen und berichtet von seinem persönlichen Widerstand gegen ein schamloses Machtsystem, das Rechtsstaatlichkeit und Demokratie in besorgniserregender Weise missachtet.

Nach dem Tod von Strauß kursierte das abenteuerliche Gerücht, dass er ein Vermögen von 300 Millionen Mark hinterlassen habe. Der Strauß-Biograf Wolfram Bickerich berichtet, einer der Vertrauten von Strauß habe das Vermögen auf 300 bis 400 Millionen Mark geschätzt. Eduard Zwick, der nach eigenem Bekunden einigen Einblick hatte, sprach von 250 Millionen Mark. In einer Fernsehsendung von einem Journalisten mit diesem Gerücht konfrontiert, bestritt Monika Hohlmeier, dass der Nachlass so hoch sei, vielmehr sei es ein niedriger zweistelliger Millionenbetrag. Der frühere Bundesminister Alois Niederalt, der die Zahl von 300 Millionen in meinem Beisein aufgriff, regte sich auf: »Mit seinem Ministergehalt allein kann er das nicht verdient haben!« Es wurde jedoch zum Beispiel bekannt, dass Strauß als Ministerpräsident vom Baur-Versand eine Testamentsvollstreckervergütung von bis zu 300000 Mark jährlich bezog. Niederalt klärte mich auf: »Über solche Töpfe hat Strauß zuhauf verfügt!«

----------

Am 2. November 1989 trat in der Fernsehsendung Live aus der Alten Oper ein Manfred Morstein auf, präsentiert als ehemaliger Kriminalbeamter und Undercoveragent des Bundeskriminalamts. Er beklagte, immer wenn es im Nahen Osten um Waffen und Geld gegangen sei, sei man auf die Familie Strauß gestoßen, immer wieder auf Strauß. Auf den Vorhalt der erschrockenen Moderatorin Amelie Fried, Tote könnten sich nicht wehren, entgegnete Morstein, dass Max Strauß allerdings lebe.

----------

F. J. Strauß vermittelte seinem Zahnarzt Sanih Savdir das Bundesverdienstkreuz am Bande. Strauß-Spezi Friedrich Jahn, der wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe vorbestraft war, hätte den Bayerischen Verdienstorden nach den Statuten deswegen nicht erhalten dürfen. Aber er sollte ihn dennoch erhalten - seine Vorstrafe wurde einfach »im Gnadenwege« aus dem Strafregister gelöscht. Dem Strauß-Spezi Eduard Zwick, größter Steuerschuldner des Landes, war das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse zugedacht; er konnte es indessen nicht entgegennehmen, weil er aufgrund eines Haftbefehls in die Schweiz geflüchtet war.

----------

Die Werteskala hat sich unter Horst Seehofer als neuem CSU-Chef keineswegs geändert. Er versuchte, die politisch abgehalfterte Hohlmeier den Wählern als Spitzenkandidatin für die Europawahl 2009 vorzusetzen. Gegen massiven innerparteilichen Widerstand erhielt sie schließlich – mit Hilfe des dienstbeflissenen, nicht die geringsten Skrupel zeigenden Generalsekretärs Karl-Theodor zu Guttenberg - einen sicheren Listenplatz. Ihre Dossieraktion hatte Seehofer nicht gestört, so wie er seine eigene Drohung mit »viel Material« auch in Ordnung gefunden hatte.

Der Autor:

Wilhelm Schlötterer, geboren 1939 in Regensburg, studierte Jura in Berlin und Würzburg. Nach der Promotion zum Dr. iur. trat er 1968 in die bayerische Finanzverwaltung ein. Von 1973 bis 1974 war er Vertreter des bayerischen Finanzministeriums an der Landesvertretung in Bonn. Anschließend leitete er im Finanzministerium in München das Referat für Steuerfahndung, Steuerstrafrecht, Steuererlass, Abgabenordnung und Außensteuerrecht. Später für andere Referate zuständig, wechselte er schließlich 1998 als Generalbevollmächtigter zur Landeswohnungs- und Städtebaugesellschaft Bayern, die in dieser Zeit von der Deutschen Kreditbank übernommen wurde.

Wilhelm Schlötterer ist inzwischen pensioniert. Er ist Präsident der Società Dante Alighieri München und wurde 2004 vom italienischen Staatspräsidenten mit dem Titel Commendatore ausgezeichnet. Wilhelm Schlötterer ist verheiratet und lebt mit seiner Frau bei München. Er ist seit über 30 Jahren CSU-Mitglied.

===

https://www.afa.zone

Anwälte für Aufklärung

KlagePATEN

https://klagepaten.eu

===

Stiftung Corona-Ausschuss

Wir untersuchen, warum die Bundes- und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten.

Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.  Der Corona Untersuchungsausschuss wird vertreten durch die Rechtsanwältinnen Viviane Fischer, Antonia Fischer und die Rechtsanwälte Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus. P. Hoffmann

Erfahren Sie mehr über den Ausschuss: https://corona-ausschuss.de und

Telegram: https://t.me/s/Corona_Ausschuss

Haben Sie Fragen für den Untersuchungsausschuss? Können Sie als Zeugin oder Zeuge zur Aufklärung von Umständen beitragen? Können Sie als Expertin oder Experte Fachwissen beisteuern?

Schreiben Sie uns: 

Anonyme Hinweise an den Corona-Ausschuss: https://securewhistleblower.com/ [Anmerkung d.R.: Dieser Dienst, der auf einem Server in der Schweiz gehostet ist, ist nicht wirklich sicher, verschlüsselt lediglich die Übertragung (nur mit SSH), nicht die Mitteilungen oder Anlagen selbst (d.h. Servermanager oder Hacker finden Klartext) und sollte keinesfalls ohne VPN oder TOR angesteuert werden. Dienste, die auf einem Server oder seiner "cloud" basieren, speichern die Meta-Daten des Senders etc. - Read: https://ecoterra.info/index.php/de/about - you can contact us for advise how to transmit very sensitive material.]

Wer Hintergrundinfos / Insiderwissen zum Thema "Corona und die Rolle der Medien" hat bitte per E-Mail an

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Spendenbescheinigungen können wir derzeit leider noch nicht ausstellen. Die Bankverbindung ist: Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto: Rechtsanwalt Tobias Weissenborn Verwendungszweck “Spende Corona-Ausschuss” IBAN: DE14 2604 0030 0602 3832 04 BIC: COBADEFFXXX

----------------------------

Die Filmemacher von OVALmedia haben diese live-Übertragen ohne Budget umgesetzt. Wir produzieren zudem einen Kinofilm zur Coronakrise.

Telegram: https://t.me/s/ovalmedia

Wir brauchen Eure Unterstützung mit der Korrekturlesung aller Untertiteln der Anhörungen! Wenn Ihr Lust habt meldet Ihr Euch bitte via

Ihr könnt uns unterstützen, z.B. über das Crowdfunding, siehe www.corona.film, oder auf dem direkten Weg:

Bank transfer: OVALmedia Berlin GmbH Volksbank Lippstadt IBAN: DE82416601240017170703 Paypal: OVALmedia Berlin GmbH https://www.paypal.me/ovalmediaberlin

Bitcoin (primary address) bc1q7xfc7ppuw5jwz77sy29txy0efwqnpxw70swgy6

Monero (primary address) 4ATT5z6TgvR6aH9HsPjjLENB6wMaF36aMYwFs2N6sXXWfMZpgz5Vs2GNBrtLAJxVdZEPnvRiF4c56R1k2pfGEvvfFfBztpn

Paypal: OVALmedia Berlin GmbH https://www.paypal.me/ovalmediaberlin

===

Impfungen als Wegbereiter der globalen digitalen Identifizierung - 9. Juni 2020 - kla.tv

First published at 15:07 UTC on June 11th, 2020. Quelle: https://www.bitchute.com/video/dqSmjQUlBwtw/

channel image

Botschafterkanal

===

SITZUNGEN DES CORONA UNTERSUCHUNGS-AUSSCHUSS DER SCA

 - Die Volkswirtschaft im Griff der Pandemie & Die Corona Impfung

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 16 - Die Corona-Sprechstunde: Hilfe zur Selbsthilfe bei Masken, Tests, Quarantäne

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 15 - Hypnose, Rituale, Angst und Wege raus aus der Traumakrise

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 14 - Astroturfing und die Berliner Demonstrationen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 13 - Mittelstand in der Krise, Staatsverschuldung, Pandemiegewinnler

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 12 - Fehlanreize im System - Die Rolle der Medien II & MONEY TALKS II

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 11 - Datenschutz - 1 Million Genome, Gesundheits-ID, Tracking-App / Rechtssystem - Grundlagen für die Massnahmen, Grundrechtseingeriffe

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 10 - Gefährlichkeit des Virus, Behandlung der Krankheit, Impfen als Ausweg?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 9 - Die Rolle der Medien

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 8 - USA - der Blick von innen & Die Lage in anderen Ländern

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 7 - Schützen die Masken oder schaden sie?

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 6 - Die Lage der Kinder - Corona-Ausschuss hört Kinder-Psychologen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 5 - Die Lage der kleinen Unternehmer und der Selbständigen & Zwischenbilanz & MONEY TALKS I

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 4 - Der Drosten-Test, die Immunität und die zweite Welle

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 3 - Bergamo - was war da los? mit Top-Eperten aus Italien

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 2 - Die Lage der Menschen in den Pflegeheimen

CORONA UNTERSUCHUNG TAG 1 - Ablaufplan, Themenkreise, Lernen vom Untersuchungsausschuss Schweinegrippe

Corona-Untersuchungsausschuss beginnt die Arbeit - Internationale Pressekonferenz