Die BRD ist bereits wieder ein totaler Polizeistaat

Bananen Republik Deutschland setzt mit dem Versuch die Grundrechte auszuhebeln die bereits seit langem geplanten Massnahmen zur Volksunterdrückung mit totalitãren Polizeimassnahmen um.

Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik!

Bundeskanzlerin Angela Merkel (65, CDU) am Donnerstag in Berlin  Foto: POOL / Reuters

Von Julian Reichelt -

In der Corona-Krise sind nur zwei Dinge sicher:

Erstens, ob die Maßnahmen richtig oder falsch, maßvoll oder überzogen sind, werden wir erst aus den Geschichtsbüchern erfahren. Ob wir auf Corona als Gesundheitskatastrophe oder Zusammenbruch unserer Wirtschaft zurückblicken werden, ist vollkommen offen. Es ist möglich, aber keinesfalls gewiss, dass richtig ist, was gewaltige Mehrheiten für richtig halten. Es gibt keine "Herden"immunität dagegen, historisch katastrophal falsch zu liegen.

Zweitens, nahezu alle Experten, denen wir uns in dieser Krise anvertrauen (müssen), lagen mit nahezu jeder Einschätzung so falsch, dass unser Glauben an sie sich nur noch mit Verzweiflung erklären lässt.

Sie haben das Tragen von Masken nahezu verhöhnt. Nun ist es Pflicht. Sie haben davor gewarnt, Schulen und Kitas zu schließen. Nun sind Millionen Kinder seit Wochen zu Hause. Sie haben als nutzlos abgetan, die Grenzen abzuriegeln. Nun kommt niemand mehr ins Land. Sie haben trotz aller Maßnahmen immer wieder vor dem unmittelbar bevorstehenden Kollaps unseres Gesundheitssystems gewarnt. Nun herrschen auf Krankenhausfluren gespenstische Ruhe und Angst vor Arbeitslosigkeit.

Das Robert-Koch-Institut riet davon ab, Corona-Tote zu obduzieren. Nun geschieht es trotzdem und Rechtsmediziner sagen, dass bei Weitem nicht alle Toten tatsächlich an Corona gestorben seien. Sportanlagen mussten geschlossen werden. Nun ist Tennis in manchen Bundesländern verboten, in anderen erlaubt, obwohl es doch eigentlich lebensgefährlich ist.

Was mir am meisten Sorgen bereitet: Unsere Wirtschaft ist schon jetzt so massiv und teilweise irreparabel geschädigt, dass unsere Regierung sich kaum noch erlauben kann, zuzugeben, in ihrer Schärfe überzogen zu haben.

Die Experten müssen Recht behalten, weil sie nicht falsch liegen dürfen. Die deutsche Wirtschaft vorschnell ruiniert zu haben, wäre für keine Partei, vielleicht nicht einmal für die Demokratie überlebbar. Deswegen erleben wir zunehmend Sturheit, Starrsinn und Rechthaberei – „erinnert mich an Flüchtlingskrise“, sagt mir ein Mitglied aus Merkels Regierung.

Die Kanzlerin bezichtigt jeden Zweifler der „Öffnungsdiskussionsorgie“, raunt davon, manche würden zu forsch handeln, ohne zu sagen, was sie genau meint. Der CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus macht sich in heiterer und hochrangiger Weinrunde über den Abweichler Armin Laschet lustig und alle lachen.

Ist es in unserem Land eine gute Idee, sich in schwierigen Zeiten über Andersdenkende lustig zu machen und zu erheben?

Ich fürchte, dass sich die Interessen vieler Menschen und derer, die sie vertreten, rasant voneinander entfernen:

• Für jeden Politiker, der sich für Lockerung der Einschränkungen einsetzt, könnte jeder Corona-Tote zum Hochrisiko werden, so nach dem Motto: „Das ist Ihr Toter, Herr/Frau Sowieso.“

• Für Millionen Menschen hingegen ist es verheerend, wenn ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage vernichtet wird, obwohl es weiterhin kaum Corona-Tote gibt.

Die Politik verweigert sich dieser bitteren, aber leider notwendigen Debatte, die das unkontrollierbare Ereignis Corona uns aufzwingt. Dass der Staat niemals Menschenleben abwiegen darf gegen ein anderes Gut, ist eine noble Idee, die der Realität leider nicht immer standhält. Kanzler Schmidt entschied sich gegen Schleyer. Kanzlerin Merkel opferte für unverhandelbare Werte unseres Landes deutsche Soldaten in Afghanistan.

„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“, sagt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble („Tagesspiegel“). „Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen.“

Nur Ideologien kennen Absolutismen. Die Stärke der Demokratie ist, dass sie auch die unbequemsten Debatten aushält. Wenn sie sie aber verhindert, macht die Demokratie sich überflüssig. Das Einzige, was in der Demokratie alternativlos ist, ist die Debatte.

Der geballte Starrsinn zeigt sich darin, was gerade beim Thema Fußballbundesliga geschieht. Die Industrie Bundesliga ist bereit, alles dafür zu tun, dass von ihren Angestellten keinerlei Gefahr für sie oder andere ausgeht.

Wir reden hier über die Freiheit der Berufsausübung, die niemand anderen gefährdet, sogar weniger als vor Corona – als „Hochrisikospiele“ von Hunderten Polizisten geschützt werden mussten. Trotzdem sind manche Politiker aus Rechthaberei bereit dazu, eine wertvolle Industrie zu opfern und Grundrechte massiv zu beschneiden, obwohl jedes Risiko durch Geisterspiele eine Mär ist.

Weil es hier auch noch um Millionäre geht, ist die Bundesliga ein dankbares Ziel dieses zerstörerischen Furors. Ich sage voraus, dass wir als nächstes hören werden, die „reichen Piloten“ der Lufthansa müsse man nun wirklich nicht mit Steuergeldern retten. Was für ein Irrsinn!

Ich möchte mir nicht ausmalen, wie wir in drei, vier Jahren auf diese Wochen und Monate zurückblicken werden, wenn das Durchschnittsalter der Toten über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegen sollte, Millionen Arbeitslose auf der Straße sitzen, der Mittelstand, der Hartz IV finanziert, vernichtet ist. Wenn viele Restaurants für immer geschlossen haben, aber die Suppenküchen geöffnet sind. Auch daran sollte die Bundeskanzlerin denken, wenn sie ihre nächste Regierungserklärung hält.

===

Bärbel Boley wusste es und warnte!

 

In Deutschland entsteht eine Diktatur und niemand beschwert sich

•Apr 27, 2020

===

UPDATES:
 

Zeitlos

•May 1, 2020

Hare Hare Hindustan

Politisches Kabarett

===

BRD Regierung veröffentlicht was die Kanzlerin so vor hat:

Globale Allianz im Kampf gegen Covid-19 Startschuss für WHO-Initiative

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat gemeinsam mit anderen globalen Gesundheitsakteuren eine historische Initiative zum Kampf gegen das Coronavirus gestartet. Am 4. Mai soll eine Geberkonferenz stattfinden, um finanzielle Mittel zu mobilisieren. Kanzlerin Merkel kündigte einen "substantiellen Beitrag" Deutschlands an.

Video Kanzlerin Merkel zum Start der WHO-Initiative

Die Covid-19-Pandemie sei "die größte Herausforderung seit Jahrzehnten", betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nur gemeinsam könne sie bewältigt werden: "Wir werden dieses Virus nur dann besiegen, wenn wir unsere Kräfte bündeln und eine schlagkräftige Allianz bilden." 

Impfstoff für die ganze Welt

Ziel der von UN, EU und der Melinda und Bill Gates Stiftung ins Leben gerufenen Initiative ist es, die Entwicklung, Produktion und gleichberechtigte Verteilung von Impfstoffen, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten für Covid-19 zu beschleunigen. 

Es handele sich um ein globales öffentliches Gut, diesen Impfstoff zu produzieren und ihn dann auch in alle Teile der Welt zu verteilen, so Merkel. Deutschland werde diese Kraftanstrengung unterstützen. So wird Deutschland bei der Geberkonferenz am 4. Mai die Co-Gastgeberschaft übernehmen.

Die Organisation der Geberkonferenz am 4. Mai übernimmt die EU-Kommission. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie  hier.

Finanzielle Lücke schließen

Die Kanzlerin rief alle auf, "egal ob aus der Politik oder aus der privaten Wirtschaft", die finanzielle Lücke in Höhe von acht Milliarden Euro zu schließen. Nur so könne man "sicher auf dem Pfad zu einer Entwicklung sein". Hier könne sich zeigen, "ob wir wirklich miteinander zum Wohle vieler, vieler Millionen Menschen zusammenarbeiten können". Deutschland selbst werde einen "substantiellen Beitrag" leisten.

Die Initiative von WHOEU und der Melinda und Bill Gates Stiftung geht auf den außerordentlichen G20-Gipfel vom 26. März 2020 zurück. Dort hatte sich die G20 dazu verpflichtet, die globalen Anstrengungen zur Bekämpfung der Covid-19-Krise zu intensivieren und dabei das Mandat der WHO zu stärken. 

BRD macht sich auch zum Sprachrohr der WHO:

Und wie Bill Gates auch die Medien, Deutsche Institute und die WHO kauft sieht man hier:

'Ein Schelm, der Schlimmes dabei denkt!' - oder? Auch LeMonde in Frankreich steht auf Gate's payroll.

===

Die BRD ist dabei in Deutschland selbst die letzten Grund- und Natur-Rechte abzuschaffen, die nicht bereits aus dem GrundGesetz rausgestrichen werden konnten oder gar nicht erst aufgenommen worden waren als die Besatzungsmächte es dem Deutschen Volk aufdrückte. 

===

Ignorance Meditation

•Apr 23, 2020

KenFM

Unterstützt diese Aktion für das Grundgesetz: "IGNORANCE MEDITATION"!

Meditieren am Rosa-Luxemburg-Platz und in allen großen deutschen Städten, Samstag, um 15:30 Uhr, für 1 Stunde.

Bringt euch ein HANDTUCH und einen ZOLLSTOCK mit, um den Mindestabstand zwischeneinander zu wahren!

Ladet das Video runter und ladet es auf euren Plattformen hoch, verteilt es und helft mit den Widerstand in diesem Land größer werden zu lassen! Hier der Download-Link: https://stuht.wetransfer.com/download...

Veröffentlichung der mutigen Journalisten von KenFM.

Im Anschluss an die Bilder von der Demonstration auch noch ein Interview mit dem Veranstalter einer völlig neuen Demonstrationsform. Es handelt sich mitnichten um "Verschwörungstheoretiker", sondern "um ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt und damit im gesamten deutschsprachigen Raum „empfangen“ werden kann.

Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz."

===

#Stöckl-Live: ICH WURDE #VERHAFTET! Wie unsere #Grundrechte abgeschafft und ein #Polizeistaat etabliert wird!

===

Berlin: "Hygiene Demo" - Der Geduldsfaden reißt langsam

•Apr 25, 2020

eingeSCHENKt.tv

Gegen Corona-Krankheit werden in Berlin weiterhin Maßnahmen durchgeführt, die auf Unverständnis stoßen. Der Rosa-Luxemburg-Platz füllt sich mit Menschen und Leben. Die Polizei hat die Anweisung, dafür kein Verständnis aufzubringen. Und dann wird wird durchgegriffen.

===

Berlin: Polizei löst Demonstration gegen Einschränkung von Grundrechten auf

•Apr 19, 2020

RT Deutsch

Mehrere hundert Menschen protestierten am Samstag in Berlin gegen Einschränkungen von Grundrechten während der Corona-Pandemie. Da die Demonstration nicht genehmigt war, löste die Polizei sie auf.

Die sogenannte "Hygiene-Demo" fand zum vierten Mal in Folge statt. Mehr als 500 Menschen sollen sich am Samstag auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin versammelt haben. Nach Angaben der Polizei seien 260 Polizisten im Einsatz gewesen. Einzelne Teilnehmer wurden von ihnen weggetragen. Zwei Teilnehmer der Kundgebung seien vorläufig in Gewahrsam genommen und von insgesamt 79 Menschen die Personalien festgestellt worden. Etwa eineinhalb Stunden dauerte die sogenannte "Hygiene-Demo", bevor die Polizei den Platz vor der Volksbühne im Berliner Bezirk Mitte komplett räumte. Die Kundgebung war nicht genehmigt worden. Mehrmals wurden die Teilnehmer seitens der Polizei per Lautsprecher aufgefordert, sich zu zerstreuen und den Platz zu verlassen. Sie hätten sich geweigert, den vorgeschriebenen Abstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten. Nur eine Handvoll von ihnen soll Schutzmasken getragen haben. Nach einer aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus sind Versammlungen unter freiem Himmel von bis zu 20 Teilnehmern erlaubt.

===

Welt-Interview Prof. Homburg zu Corona: Das RKI und Kanzlerin Merkel haben schwere Fehler gemacht!

•Apr 23, 2020

BestOfSchwabing

Welt-Interview mit Prof. Homburg zu Corona: Das RKI und Kanzlerin Merkel haben schwere Fehler gemacht!